Polizei, Kriminalität

Nach Verkehrsunfall landen Fahrer und Beifahrer in der Zelle

16.03.2019 - 05:51:27

Polizeidirektion Bad Kreuznach / Nach Verkehrsunfall landen ...

55444Dörrebach, Landesstraße 242 - Am Samstag, den 16.03.2019, gegen 00:20 Uhr, meldete ein Verkehrsteilnehmer dass am Ortsausgang von Dörrebach ein Auto in den Graben gerutscht sei und der Fahrer möglicherweise unter Alkoholeinfluss steht. Vor Ort konnten der 54-jährige Fahrer und sein 61-jähriger Beifahrer angetroffen werden. Der Unfallverursacher war auf gerader Strecke von der Fahrbahn abgekommen und rutschte in den Graben. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,23 Promille. Während sich der Mann aus der Verbandsgemeinde Stromberg zunächst ruhig zeigte, weigerte sich der Mitfahrer aus dem Auto auszusteigen und seine Personalien anzugeben. Als er aus dem PKW herausgezogen werden sollte, begann er nach den Beamten zu schlagen und zu treten. Weiterhin beleidigte er die Polizisten massiv. Da sich er Mann ohne festen Wohnsitz nicht beruhigte, wurde ihm die Gewahrsamnahme erklärt und er musste unter Widerstand gefesselt werden. Mit dieser Maßnahme zeigte sich nun auch der Unfallfahrer nicht einverstanden, so dass auch auch er am Ende die Nacht in der Zelle verbrachte. Der Führerschein des 54-Jährigen wurde sichergestellt, bei dem 61-Jährigen wurde noch eine geringe Menge an Drogen gefunden. Das beschädigte Auto musste von einem Abschleppdienst aus dem Graben gezogen und abgeschleppt werden.

OTS: Polizeidirektion Bad Kreuznach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117703 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117703.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Kreuznach

Telefon: 0671 8811-100 E-Mail: pibadkreuznach@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.badkreuznach

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verkehrsunsicher?. Trotz der Schäden war der Lkw auf dem Weg nach Polen. Dieser Lastwagen wurde von der Kölner Polizei stillgelegt. (Media, 21.03.2019 - 19:46) weiterlesen...

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...