Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Nach Verkehrsunfall geflüchtet

05.11.2019 - 15:06:42

Kreispolizeibehörde Heinsberg / Nach Verkehrsunfall geflüchtet

Geilenkirchen-Gillrath - Ein 32-jähriger Mann aus Kerpen befuhr am Dienstag, 5. November, gegen 00.30 Uhr, mit seinem VW Transporter die Karl-Arnold-Straße aus Richtung Geilenkirchen kommend in Richtung Gillrath. An der Abfahrt der Bundesstraße 221, aus Richtung Heinsberg kommend, näherte sich der Fahrer eines grauen Pkw Smart mit Aachener Kennzeichen (AC-). Er stoppte sein Fahrzeug nicht vor dem Einmündungsbereich und fuhr auf die vorfahrtberechtigte Karl-Arnold-Straße. Dabei kam es zur Kollision mit dem Fahrzeug des Kerpeners. Nach dem Zusammenstoß fuhr der Fahrer des grauen Smart in Richtung Geilenkirchen davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der VW Transporter des Kerpeners wurde durch den Unfall stark beschädigt. Das flüchtige Fahrzeug konnte einige Zeit später, stark beschädigt, an der Lise-Meitner-Straße aufgefunden und sichergestellt werden. Die polizeilichen Ermittlungen zur Identität des Unfallfahrers wurden aufgenommen und dauern zurzeit noch an. Wer Beobachtungen gemacht hat, die mit dem Unfallgeschehen in Zusammenhang stehen und sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet hat, der wird gebeten, dies noch zu tun. Zuständig ist das Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg, Telefon 02452 920 0.

OTS: Kreispolizeibehörde Heinsberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65845 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65845.rss2

Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

@ presseportal.de