Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Nach Verkehrsunfall geflüchtet

13.06.2019 - 16:41:27

Polizei Düren / Nach Verkehrsunfall geflüchtet

Düren - Der Einsatz, den Beamte am späten Mittwochabend erhielten, klang dramatisch. Am Schneidhausener Weg Ecke Hauptstraße war ein Pkw gegen eine Hauswand gefahren.

Vor Ort bot sich den Beamten ein Bild der Verwüstung: eine beschädigte Hecke, ein entwurzelter Baum, ein zur Seite geschobener geparkter Wagen sowie ein leicht beschädigtes Garagentor. Hinzu kam noch das Unfallfahrzeug selber, vom Fahrer indes fehlte jede Spur. Ein Zeuge gab gegenüber den Beamten an, gegen 23:45 Uhr ein lautes Quietschen sowie einen Knall gehört zu haben. Er begab sich sofort auf die Straße, wo ihm zwei Personen, ein Mann und eine Frau, entgegengelaufen kamen. Beide entfernten sich vor Eintreffen der Polizei von der Unfallstelle.

Im Zuge der Unfallaufnahme wurden im Pkw Schriftstücke gefunden, die auf den Unfallfahrer hindeuteten. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren offensichtlich gefälscht. Der vermutliche Fahrer ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Während Beamte den Unfall aufnahmen, übernahm eine andere Streifenwagenbesatzung die Fahndung. In Höhe der Mülldeponie Horm begegneten sie einem Taxi. Dieses wurde gestoppt und siehe da - darin befand sich die Beifahrerin aus dem verunfallten Wagen. Die Beschreibung, die der Zeuge angegeben hatte, passte mit ihrem Aussehen überein. Sie räumte sogleich ein, in dem Pkw gegessen zu haben. Der Fahrer, ein 24-Jähriger aus Vettweiß, sei sehr rasant gefahren. Auch habe er kurz vor dem Unfall eine Kreuzung bei Rotlicht passiert. In einer Linkskurve auf der Hauptstraße in Lendersdorf habe er dann die Kontrolle über das Auto verloren und den Unfall gebaut. Gemeinsam seien sie dann von der Unfallstelle weggelaufen.

Die junge Frau, eine 27-Jährige aus der Gemeinde Hürtgenwald, wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Der Fahrer konnte in der Nacht nicht mehr angetroffen werden. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Urkundenfälschung. Der Sachschaden beläuft sich im Ganzen auf circa 7000 Euro.

OTS: Polizei Düren newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

@ presseportal.de