Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Nach Unfallflucht - Zeugen gesucht

26.06.2020 - 17:26:32

Polizeipräsidium Freiburg / Nach Unfallflucht - Zeugen gesucht

Müllheim/Britzingen - Am Donnerstag, 25.06.2020, gegen 13.30 Uhr fuhr eine 29-Jährige Fahrzeugführerin auf der L125 von Britzingen nach Zunzingen. Ein ihr entgegenkommender weißer Pkw, bei dem es sich offenbar um einen SUV gehandelt haben dürfte, fuhr derart mittig, dass die Pkw-Fahrerin nach rechts an den Fahrbahnrand auf den Grünstreifen ausweichen musste um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden.

Trotz Ausweichmanöver kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Hierbei wurde ihr vordere Kotflügel und Außenspiegel stark beschädigt. Anschließend setzte der Unfallverursache seine Fahrt unerlaubt in Richtung Britzingen fort. Zum Unfallzeitpunkt soll ein schwarzer Pkw dem Unfallverursacher gefolgt sein. Möglicherweise könnten die Insassen dieses Fahrzeuges wichtige Zeugen sein.

Das Polizeirevier Müllheim (Tel.: 07631-17880) hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen. Zeugen des Vorfalls und Zeugen, die Hinweise zum weißen SUV und dessen Fahrzeugführer geben können, werden gebeten sich zu melden.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg

Polizeirevier Müllheim - Führungsgruppe - Michael Schorr

Telefon: 07631/1788-152 E-Mail: muellheim.prev.fuegr@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4635737 Polizeipräsidium Freiburg

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Baden-Württemberg - Mann aus Psychiatrie geflohen und bei Polizeieinsatz getötet. Nun ist einer von ihnen tot. Er soll Polizisten bedroht haben. Zwei Menschen entkommen in Baden-Württemberg aus der Psychiatrie. (Politik, 15.07.2020 - 19:12) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Image-Schaden und Aufklärungs-Druck nach Berliner Drohmails. Auch in Berlin werden die Vorgänge in Hessen genau beobachtet. Der Rücktritt des Landespolizeipräsidenten in Hessen hat nur wenig Druck aus den Ermittlungen zu den «NSU 2.0»-Drohschreiben genommen. (Politik, 15.07.2020 - 16:20) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt zu Berliner Drohmails Frankfurt/Berlin - Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat auch die Ermittlungen zu rechtsextremen E-Mails an die Berliner Kabarettistin Idil Baydar und Linkspartei-Politikerinnen in der Hauptstadt übernommen. (Politik, 15.07.2020 - 12:30) weiterlesen...

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...