Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Nach Unfall mit Fahrerflucht schwer verungl?ckt

27.04.2021 - 15:33:31

Polizei Paderborn / Nach Unfall mit Fahrerflucht schwer verungl?ckt

Paderborn-Sennelager - (mb) Nach einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht an der Bielefelder Stra?e ist ein mutma?lich unter Alkohol- und Drogeneinwirkung stehender Autofahrer bei Paderborn Sennelager schwer verungl?ckt.

Gegen 09.30 Uhr befuhr ein Ford Mustang das Tankstellengel?nde der Shell-Tankstelle nahe der A33-Anschlussstelle. Das Fahrzeug kollidierte mit einem Zaun. Der Tankwart verst?ndigte die Polizei und sprach mit dem Unfallverursacher. Als eine Streife auf das Tankstellengel?nde fuhr, setzte sich der Mustang-Fahrer wieder in sein Auto und fuhr in Richtung Sennelager davon.

Die Streife forderte Verst?rkung an und fuhr dem Mustang nach. Am Ortseingang Sennelager blockierte ein Streifenwagen die Stra?e, um den Mustang anzuhalten. Dieser beschleunigte, fuhr an einer Mittelinsel vorbei und lenkte dann unmittelbar vor dem Polizeifahrzeug scharf nach links. Der Wagen touchierte den Streifenwagen leicht und kam von der Stra?e ab. Er fuhr ?ber den Gehweg sowie eine Schotterfl?che und prallte frontal gegen eine Garagenecke. Der Fordfahrer sprang sofort aus dem Auto und fl?chtete zu Fu? weiter.

Auf der Flucht besch?digte er ein Gartentor. In einem Vorgarten konnte er von Polizeibeamten ergriffen werden. Der 34-j?hrige wies eine Kopfverletzung auf und zeigte Anzeichen von Alkoholkonsum. Er gab selbst an, auch Drogen genommen zu haben. Einen F?hrerschein hatte der Bielefelder nicht. Dann verlor der Mann das Bewusstsein. Offenbar hatte er sich bei dem Frontalunfall schwere Verletzungen zugezogen und musste sofort not?rztlich behandelt werden. Der eingesetzte Notarzt forderte wegen des lebensbedrohlichen Zustands einen Rettungshubschrauber an, mit dem der Verletzte in ein Krankenhaus nach Bielefeld geflogen wurde.

Am Ford Mustang war Totalschaden entstanden. Das Auto wurde sichergestellt. Gegen den 34-J?hrigen l?uft jetzt ein Strafverfahren wegen des Verdachts mehrfacher Fahrerflucht, gef?hrlichen Eingriffs in den Stra?enverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Alkohol- und Drogeneinwirkung.

R?ckfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Paderborn - Presse- und ?ffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251 306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Au?erhalb der B?rozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251 306-1222

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/55625/4900570 Polizei Paderborn

@ presseportal.de