Polizei, Kriminalität

Nach Unfall geflüchtet

12.10.2017 - 15:17:01

Polizei Düren / Nach Unfall geflüchtet

Vettweiß - Nach einem Verkehrsunfall auf der K 28 verließ der Unfallfahrer den Ort des Geschehens. Um den angerichteten Schaden kümmerte er sich nicht.

Gegen 21:25 Uhr befuhr der bislang Unbekannte die K 33 aus Richtung Jakobwüllesheim kommend in Richtung Vettweiß. An der Einmündung zur K 28 fuhr er, ohne auf den bevorrechtigten Verkehr zu achten, auf diese in Richtung Vettweiß ein. Ein aus Richtung Vettweiß kommender Autofahrer musste abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Unmittelbar danach verlor der Flüchtige die Kontrolle über sein Fahrzeug. Nach Überfahren mehrerer Leitpfosten und eines Verkehrszeichens kam es nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb schwer beschädigt auf einem Feld stehen. Der Unfallfahrer konnte sich selbständig aus dem Wrack befreien. Zwischenzeitlich hatten auch mehrere andere Verkehrsteilnehmer das Geschehen wahrgenommen und waren stehen geblieben. Sie sprachen den Fahrer an, der angab, verletzt zu sein. Sie konnten zudem feststellen, dass seine Atemluft nach Alkohol roch. Es gelang ihnen jedoch nicht, den Mann festzuhalten. Er machte sich zu Fuß auf den Weg in Richtung Jakobwüllesheim. Die Zeugen konnten noch beobachten, dass der Mann von einem weiteren Pkw abgeholt wurde. Der Unfallfahrer wird beschrieben als männlich, etwa 20 bis 30 Jahre alt und circa 175 cm groß. Der Mann hatte einen Vollbart, kurze Haare und trug ein schwarzes Hemd sowie eine helle Hose.

Die Ermittlungen zum Unfallverursacher dauern an. Hinweise auf den Flüchtigen nimmt der Sachbearbeiter des Verkehrskommissariats unter der Telefonnummer 02421 949-5217 zur Geschäftszeit entgegen. Außerhalb dieser wenden Sie sich bitte an die Leitstelle der Polizei unter der Nummer 02421 949-6425.

OTS: Polizei Düren newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!