Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Nach Unfall geflüchtet - Polizei Euskirchen sucht Zeugen

26.06.2020 - 14:07:11

Kreispolizeibehörde Euskirchen / Nach Unfall geflüchtet - ...

53879 Euskirchen - Ein Verkehrsunfall mit Verletzten beschäftigt die Polizei Euskirchen:

Am Donnerstagmorgen (8 Uhr) fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer auf dem rechten Fahrstreifen der Landstraße 194 in Richtung Bad Münstereifel.

Ein Pkw (Golf, grau) fuhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Bad Münstereifel.

Kurz vor der Kreuzung (Thomas-Eßer-Straße, Narzissenweg) wechselte der Unfallverursacher plötzlich auf den linken Fahrstreifen, der Golf musste nach links ausweichen und prallte frontal in einen Audi, der vor der roten Ampel in Richtung Weilerswist stand.

Der Audi wurde durch den Aufprall gegen ein hinter ihm wartendes Quad geschoben.

Zwei Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle.

Zu einem Zusammenstoß zwischen dem Unfallverursacher und den anderen Fahrzeugen ist es nicht gekommen.

Insgesamt entstand ein Schaden im unteren fünfstelligen Euro-Bereich.

Es soll sich um einen weißen Kastenwagen oder Kleinbus, ähnlich eines Citroen Jumper, handeln.

Es werden Zeugen gesucht, die die Unfallsituation gesehen haben und Angaben zum Unfallverursacher machen können.

Die Polizei Euskirchen bittet um Hinweise, telefonisch an 02251 799-464 oder 02251 799-0 oder per Email an poststelle.euskirchen@polizei.nrw.de.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen Pressestelle Telefon: 02251/799-203 od. 799-0 Fax: 02251/799-90209 E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de

Internet: https://euskirchen.polizei.nrw/ Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.eu/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_eu

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65841/4635408 Kreispolizeibehörde Euskirchen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...