Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Nach Streit mit dem Auto gegen Laterne gefahren

30.06.2020 - 14:36:36

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis / Nach Streit mit dem Auto ...

Niederkassel - Eine 38-jährige Fahrerin aus Niederkassel ist gestern Mittag (29.06.2020) nach einem verbalen Streit mit ihrem Partner mit ihrem Mazda gegen eine Straßenlaterne gefahren. Ein 16-jähriger Zeuge, der in der Nähe der Laterne auf dem Gehweg stand, bekam einen Schock und musste ins Krankenhaus. Die Autofahrerin hatte sich vor dem Unfall aus dem Auto heraus mit ihrem Freund gestritten, der auf dem gegenüberliegenden Gehweg des Zündorfer Weges in Niederkassel stand. Sie fuhr nach eigenen Angaben "voller Rage" los und wollte nach links in die Pastor-Hochherz-Straße abbiegen. Dabei verlor sie augenscheinlich die Kontrolle, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Straßenlaterne. Bei der Kollision verletzte sich die 38-Jährige leicht und kam ins Krankenhaus. Der Mini-Van der Verletzten war nicht mehr fahrbereit und wurde vom Freund von der Unfallstelle abtransportiert. Die Feuerwehr entfernte vorsorglich die Lampe der Laterne und streute die Fahrbahn wegen ausgelaufener Betriebsstoffe ab. Der 38-Jährigen drohte nun nicht nur Ungemach wegen des Unfalls. Die Beamten stellten bei der Überprüfung fest, dass der blaue Mazda nicht mehr zugelassen war. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurde eingeleitet. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/4638654 Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...