Polizei, Kriminalität

Nach Raubüberfall in Wohnung bittet die Polizei um Mithilfe

06.12.2018 - 11:31:40

Polizei Aachen / Nach Raubüberfall in Wohnung bittet die Polizei ...

Aachen - Nach einem Raubüberfall in einer Wohnung in Aachen-Walheim Ende November bittet die Polizei um Mithilfe bei der Fahndung nach einem Tätertrio.

Tatzeit war Donnerstag, der 29.11.2018, gegen 19.30 Uhr. Das 33-jährige Opfer hatte in einem Verkaufsportal eine hochwertige Uhr zum Kauf angeboten. Mit einem Interessenten gab es daraufhin einen längeren Kontakt. Nach Absprache erschienen zur Tatzeit zwei Männer und eine Frau in der Wohnung des 33-Jährigen. Nach einem kurzen Gespräch schlug man auf den Verkäufer ein und raubte ihm die Uhr. Das Trio flüchtete darauf hin.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Mann 1: 175 bis 190 cm groß, sportliche Figur, 25 bis 35 Jahre alt. Dunkle Haare. Auffallend weiße Zähne. Vermutlich Osteuropäer. Er trug eine blaue Jacke, vermutlich eine Ski-Weste, die mit einem roten Buchstaben vorne beschriftet war.

Mann 2: 160 bis 170 cm groß, 35 bis 45 Jahre alt, kräftige Statur. Sehr ungepflegte Erscheinung. Er trug eine dunkelblaue Jacke und schwarze "adidas"-Schuhe. Auch er ist vermutlich ein Osteuropäer.

Frau: 170 bis 175 cm groß, schlank. Schlechte Zähne im Oberkiefer, fettige lange Haare, verlebtes Gesicht. Sie trug schwarze hohe "Nike"-Schuhe.

Hinweise bitte an die Kripo unter 0241 - 9577 31501 oder unter 0241 - 9577 34210 (außerhalb der Bürostunden). (pk)

OTS: Polizei Aachen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211 Fax: 0241 / 9577 - 21205

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...