Polizeimeldungen, Kriminalität

Nach den Angriffen auf Polizei und Feuerwehr in der Silvesternacht verstärkt CDU-Generalsekretär Mario Czaja seine Kritik am Berliner Senat.

05.01.2023 - 02:03:49

CDU kritisiert Berliner Senat nach Silvester-Krawallen scharf

"In der Verkehrspolitik, in der Bildungspolitik, bei der Inneren Sicherheit - immer fällt Berlin durch Horrormeldungen auf", sagte Czaja der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). "Berlin ist eine tolle Stadt, sie wird aber unter Wert regiert."

So sei es "traurig, dass der Berliner Senat nicht in der Lage war, ordentliche Wahlen zu organisieren". Nun könnten die Berliner eine neue und bessere Führung wählen. Am 12. Februar wird die Wahl zum Abgeordnetenhaus wiederholt. Angesichts der Angriffe auf Einsatzkräfte in der Silvesternacht hatten zuvor schon CDU-Chef Friedrich Merz und der CSU-Vorsitzende Markus Söder den Berliner Senat scharf kritisiert. Die Stadt entwickle sich zur "Chaos-Stadt", so Söder. Das Land werde "mit der Lage nicht fertig", erklärte Merz.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

FBI durchsucht Bidens Strandhaus nach Geheimdokumenten Nach mehreren Funden von Geheimdokumenten im Wohnsitz von US-Präsident Joe Biden in Wilmington und in einem Büro einer Denkfabrik, durchsucht das FBI nun sein Strandhaus in Delaware nach als Verschlusssache eingestuften Papieren. (Polizeimeldungen, 01.02.2023 - 16:45) weiterlesen...

Wieder mehr Falschgeld im Umlauf In Deutschland ist wieder mehr Falschgeld im Umlauf. (Polizeimeldungen, 30.01.2023 - 10:46) weiterlesen...

Bundespolizei registriert 12 Prozent mehr Straftaten in Zügen Die Bundespolizei hat im Jahr 2022 in Zügen und auf Bahnhöfen insgesamt 398.848 Straftaten registriert, das sind zwölf Prozent mehr als noch im Vorjahr. (Polizeimeldungen, 29.01.2023 - 00:04) weiterlesen...

NRW-Verfassungsschutz sieht Linksextremismus bei Klimaaktivisten Der Chef des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes, Jürgen Kayser, sieht in seinem Bundesland Verbindungen zwischen Klimaaktivisten und Linksextremisten. (Polizeimeldungen, 27.01.2023 - 18:28) weiterlesen...

Klima-Bewegung: Neubauer weist Linksextremismus-Vorwurf zurück Klimaaktivistin und "Fridays for Future"-Vertreterin Luisa Neubauer hat Vorwürfe aus dem Bundesinnenministerium zurückgewiesen, wonach die Klimaschutzbewegung drohe, von Linksextremisten unterwandert zu werden. (Polizeimeldungen, 27.01.2023 - 15:33) weiterlesen...

Kartellamt erwartet Betrug mit Energiepreisbremse Das Bundeskartellamt bringt sich für die Überwachung der Energiepreisbremsen in Stellung. (Polizeimeldungen, 27.01.2023 - 07:33) weiterlesen...