Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizeimeldungen, NRW

Nach dem verheerenden Brand im Krefelder Affen-Tropenhaus gehen im Zoo viele Spenden ein.

02.01.2020 - 12:19:35

Brand im Krefelder Zoo: Schon mehr als 4.000 Spenden eingegangen

"Die Spendenbereitschaft ist enorm. Bis Mittwochabend sind bei uns bereits weit mehr als 4.000 Geldspenden von unterschiedlichen Menschen eingegangen", sagte der Vorsitzende der Krefelder Zoofreunde, Friedrich Berlemann, der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe).

"Ich kann aber noch nicht sagen, wie hoch die Spenden sind. Das müssen wir erst noch eruieren", sagte Berlemann. Der Krefelder Zoo benötigt nach dem Brand Geld für den Neubau eines Affenhaues. Die Kosten dafür liegen nach Angaben des Zoos in einem zweistelligen Millionenbereich. Bei dem Feuer waren am frühen Neujahrsmorgen rund 30 Tiere ums Leben gekommen. Die Polizei vermutet, dass eine sogenannte Himmelslaterne das Feuer ausgelöst hat. Die Behörden teilten am Donnerstag mit, dass mehrere Laternen gestartet worden seien. Bei den mittlerweile identifizierten Tatverdächtigen, die sich selbst bei der Polizei gemeldet hatten, handelt es sich um eine Mutter und ihre zwei erwachsene Töchter im Alter von 30 bis 60 Jahren. Man habe die Handschrift auf den Laternen den Verdächtigen zugeordnet, hieß es.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

NRW: Falsche Polizisten erbeuten 11,2 Millionen Euro Falsche Polizisten haben in Nordrhein-Westfalen in den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres rund 11,2 Millionen Euro erbeutet. (Polizeimeldungen, 16.01.2020 - 08:21) weiterlesen...

NRW-Innenminister fürchtet Anstieg bei Messer-Kriminalität Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) warnt vor einem weiteren Anwachsen sogenannter Messer-Kriminalität. (Polizeimeldungen, 16.01.2020 - 00:01) weiterlesen...

Kölner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen CDU-Kommunalpolitiker Im Fall des Kölner CDU-Kommunalpolitikers, der Ende Dezember einen 20-Jährigen angeschossen hat, prüft die Staatsanwaltschaft Köln seit Dienstag, ob der Schütze aus rassistischen Motiven gehandelt hat. (Polizeimeldungen, 14.01.2020 - 18:21) weiterlesen...

Anti-Terror-Razzien: Keine konkrete Anschlagsgefahr Bei den Durchsuchungen wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat in vier Bundesländern haben die Behörden am Dienstagmorgen keine konkrete Anschlagsgefahr festgestellt. (Polizeimeldungen, 14.01.2020 - 10:21) weiterlesen...

Staatsgefährdende Gewalttat: Razzien in vier Bundesländern In mehreren Bundesländern sind am Dienstagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat durchgeführt worden. (Polizeimeldungen, 14.01.2020 - 07:30) weiterlesen...

NRW: Zahl der Missbrauchsfälle und Kinderpornoverfahren legt zu Die Zahl der bekannt gewordenen Fälle von Kindesmissbrauch ist im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen um 15,8 Prozent gestiegen. (Polizeimeldungen, 13.01.2020 - 05:26) weiterlesen...