Polizei

Münster - Rund 60 Polizistinnen und Polizisten haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (4.

05.11.2021 - 16:27:08

Großkontrolle auf der A 1 - 167 Fahrzeuge und 337 Personen kontrolliert. - 5.11., 23 bis 3 Uhr) gemeinsam mit dem Zoll auf der Autobahn 1 eine Großkontrolle durchgeführt. Die Beamtinnen und Beamten überprüften 167 Fahrzeuge, darunter 15 Kleintransporter, und 337 Personen.

Die Aktion hatte Erfolg: Die Polizistinnen und Polizisten fertigten unter anderem Strafanzeigen wegen des Verdachts des Diebstahls, des illegalen Aufenthalts, der Urkundenfälschung, des Kennzeichenmissbrauchs, eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Einsatzkräfte stellten unter anderem ein demontiertes Fahrrad sicher, das mutmaßlich aus einem Diebstahl im Bereich Norddeutschland stammt. Auch Betäubungsmittel, Kennzeichen und Ausweisdokumente wurden zur Beweissicherung sichergestellt.

Ein zur Fahndung ausgeschriebener Fahrzeugführer wurde festgenommen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen Verstößen gegen das Waffengesetz vor. Ein Businsasse wies sich mit augenscheinlich gefälschten Dokumenten aus. Er wurde wegen des Verdachts des illegalen Aufenthaltes festgenommen. In vier Fällen mussten Einsatzkräfte die Weiterfahrt wegen eines Kennzeichenmissbrauchs, eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und zwei Fahrerlaubnisverstößen untersagen. Bei einem Fahrzeugführer stellten Kräfte des Zolls einen fünfstelligen Bargeldbetrag mit unklarer Herkunft sicher. Es besteht der Verdacht, dass das Geld aus der Begehung von Straftaten stammt.

Polizeipräsident Falk Schnabel hatte die Aktion in der Nacht persönlich begleitet. "Das Ergebnis zeigt: Es ist richtig, die Autobahnen in den polizeilichen Fokus zu nehmen. Sie werden nicht nur von überregional agierenden Straftätern als Transitwege genutzt." Schnabel dankte den Einsatzkräften für ihr Engagement. "Die hervorragende Zusammenarbeit der Kräfte von Zoll, THW der Autobahn GmbH und der Polizei hat für diesen Einsatzerfolg gesorgt."

Die Fahrbahn der A 1 in Richtung Dortmund war durch die Autobahn GmbH des Bundes für die Zeit der Kontrolle komplett gesperrt und der Verkehr über den Rastplatz "Sandrup" geleitet worden. Das THW hatte für die Dauer der Kontrolle den Parkplatz ausgeleuchtet.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Antonia Linnenbrink
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
https://muenster.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Münster übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d4c3c

@ presseportal.de