Polizei, Kriminalität

Mofa-Roller war zu schnell

06.07.2017 - 11:48:50

Polizei Braunschweig / Mofa-Roller war zu schnell

Braunschweig - Braunschweig, 05.07.2017, 11.20 Uhr

Mit etwa 50 km/h fuhr ein Mofa-Roller am Mittwochmittag durch Watenbüttel und fiel damit einer Funkstreife auf, weil er möglicherweise zu schnell war.

Bei der Kontrolle bestätigte sich der Verdacht. Der 16-jährige Fahrer zeigte eine Betriebserlaubnis vor, nach der das Zweirad auf 25 km/h gedrosselt war.

Der Jugendliche gab zu, die Drosselung entfernt zu haben, und der Roller nun über 60 Stundenkilometer fahren würde.

Die dafür erforderliche Fahrerlaubnis besaß der junge Mann nicht, da er lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung hatte. Die Folge waren eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und die Untersagung der Weiterfahrt.

OTS: Polizei Braunschweig newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11554 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11554.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3034 und -3032 Fax: 0531/476-3035 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!