Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Mitbewohner mit dem Tode bedroht

07.10.2020 - 15:12:30

Polizei D?ren / Mitbewohner mit dem Tode bedroht

D?ren - Ein Sondereinsatzkommando der Polizei musste in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen 31-J?hrigen in seiner Wohnung ?berw?ltigen. Zuvor hatte der Mann seinen Mitbewohner und Polizeibeamte mit einem Messer bedroht.

Gegen 21:00 Uhr kontaktierte ein 51-J?hriger die Polizei und teilte mit, dass er von seinem Mitbewohner mit dem Tode bedroht w?rde. Mehrere Beamte eilten sofort zum Ort des Geschehens in die D?rener Rurstra?e, wo sie den Anrufer sicher und unverletzt auf der Stra?e vor dem Haus antrafen.

Bei Betreten der Wohnung wurden die Polizisten mit w?sten Beschimpfungen und Drohungen empfangen. Der T?ter hielt dabei ein K?chenmesser in der Hand, welches er auf die Beamten richtete. Da der Mann hoch aggressiv und verwirrt zu sein schien, zogen die Einsatzkr?fte sich vorerst aus der Wohnung zur?ck und sicherten die Eingangst?r. Ein Sondereinsatzkommando wurde geordert. Die Spezialkr?fte drangen kurze Zeit sp?ter erneut in die Zwei-Zimmer-Wohnung ein und ?berw?ltigten den 31-J?hrigen. Der D?rener wurde vorerst in Polizeigewahrsam genommen. Bei der Durchsuchung griff er einen Polizisten erneut an. Das hinzugerufene Ordnungsamt und eine Amts?rztin entschieden, den Angreifer in eine psychiatrische Einrichtung zu ?berstellen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Es wurden Anzeigen wegen Bedrohung und t?tlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte gefertigt

R?ckfragen bitte an:

Polizei D?ren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/8/4727577 Polizei D?ren

@ presseportal.de