Polizei, Kriminalität

Mit Pfandgeld versucht Taschengeld aufzubessern

24.05.2017 - 16:27:10

Polizeipräsidium Westpfalz / Mit Pfandgeld versucht ...

Kaiserslautern - Zwei Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren sowie ein Jugendlicher im Alter von 15 Jahren haben am Dienstag im Gewerbegebiet offensichtlich versucht ihr Taschengeld mit Pfandgeld aufzubessern.

In der Getränkeabteilung eines Einkaufsmarkts suchte das Trio Pfandflaschen zusammen. Die Kisten und Flaschen schoben sie in den Pfandrückgabeautomaten. Den Pfandbon über knapp zehn Euro wollten sie anschließend an der Kasse gegen Bargeld einlösen. Ein Zeuge beobachtete das Geschehen, sprach die drei an und informierte die Polizei. Die Beamten machten die Mutter der Kinder ausfindig und übergaben sie in ihre Obhut. Weil kein Sorgeberechtigter des Jugendlichen erreicht wurde, brachten die Polizisten den 15-Jährigen zurück in seine Schule. Wegen des Verdachts des Betrugs wurde gegen das Trio ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!