Kriminalität, Polizei

Minden - Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht zu Montag einen Geldautomaten in der Geschäftsstelle der Volksbank Herford-Mindener Land an der Königstraße gesprengt.

23.01.2023 - 11:11:32

Geldautomat an der Königstraße gesprengt

Vorbehaltlich weiterer Erkenntnisse flüchteten die Täter mit einem weißen oder hellen VW Golf neueren Modells mit offenbar hoher Geschwindigkeit über die Königstraße in westlicher Richtung hin zur Wittelsbacherallee. Die umgehend großangelegte Fahndung nach dem Fluchtwagen führte nicht zur Ergreifung der Kriminellen. Die Polizei hat den Tatort abgesperrt. Zur Stunde sind Beamte der Spurensicherung im Einsatz. Ob die Kriminellen Beute machten, ist gegenwärtig unklar. Die Räumlichkeiten der Volksbank wurden durch die Detonationswucht völlig verwüstet. Es entstand erheblicher Gebäudeschaden. Eine Schadenshöhe steht bisher noch nicht fest.

Gegen 2.27 Uhr hatten Anwohner eine Explosion in Verbindung mit aufsteigendem Rauch wahrgenommen. Dabei bemerkten die Zeugen drei dunkelgekleidete Tatverdächtige, als diese die einstöckige Geschäftsstelle verließen und mit dem beschriebenen Fahrzeug flüchteten. Daraufhin alarmierte man die Polizei. Wegen eines vermeintlichen Gasgeruchs erschienen Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Stadtwerke Minden vor Ort. Daraufhin wurde die Gaszufuhr wegen eines möglichen Lecks im Bereich des Tatortes unterbrochen.

Die Polizei bittet Zeugen, denen die Personen oder das beteiligte Fahrzeug aufgefallen sind, unter Telefon (0571) 88660 Kontakt zur Kripo in Minden aufzunehmen.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de


Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/52bfe2

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Video tödlicher US-Polizeigewalt befeuert Rassismus-Debatte. In mehreren Städten kommt es zu Protesten. Die Tat heizt die Debatte um Rassismus in den USA weiter an. Der Tod des Schwarzen Tyre Nichols nach einem Polizeieinsatz sorgt in den USA für Fassungslosigkeit. (Ausland, 29.01.2023 - 04:00) weiterlesen...

US-Polizeigewalt: Verantwortliche Sondereinheit aufgelöst. Proteste bleiben zunächst friedlich, erste Konsequenzen sind inzwischen erfolgt. Der Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA löst Entsetzen aus. (Ausland, 29.01.2023 - 01:29) weiterlesen...

Biden schockiert über Video von tödlichem Polizeieinsatz. Die Polizei veröffentlichte nun Videoaufnahmen von der Tat. Die Proteste blieben zunächst friedlich. Der Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA löst Entsetzen aus. (Ausland, 28.01.2023 - 12:10) weiterlesen...

Video zeigt brutalen Übergriff von US-Polizei. Beamte verprügeln den 29-jährigen Tyre Nichols bei einer Verkehrskontrolle so schwer, dass er an den Verletzungen stirbt. Erneut macht die US-Polizei mit einem Gewaltakt Schlagzeilen, diesmal in Memphis. (Ausland, 28.01.2023 - 06:01) weiterlesen...

USA: Videos von tödlichem Polizeieinsatz veröffentlicht. Diesmal geht es um Tyre Nichols: Videos zeigen, wie Beamte den 29-Jährigen verprügeln - so schwer, dass er an den Verletzungen stirbt. Erneut macht Gewalt der US-Polizei gegen einen Schwarzen Schlagzeilen. (Ausland, 28.01.2023 - 02:35) weiterlesen...

SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen. In der Ampel ist man sich uneinig. Weniger Datenschutz im Gegenzug für mehr innere Sicherheit? Um diesen Streitpunkt dreht sich nach dem Anti-Terror-Einsatz in Castrop-Rauxel erneut die Debatte. (Wissenschaft, 28.01.2023 - 02:27) weiterlesen...