Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kriminalität, Polizei

Mettmann - Folgende Einbrüche wurden am 04.11. sowie am 05.11.2021 entdeckt und angezeigt.

05.11.2021 - 15:34:36

Einbrüche aus dem Kreisgebiet - Ratingen/Hilden/Monheim - 2111036

Am Donnerstag, 04. November 2021, kam es zu einem Tageswohnungseinbruch in eine Wohnung an der Duisburger Straße in Ratingen-Lintorf. Unbekannte Täter drangen in der Zeit von 08:15 Uhr bis 11:15 Uhr gewaltsam durch die Wohnungstür in die Wohnräume des Geschädigten ein. Sie durchsuchten die Wohnräumlichkeiten nach Wertgegenständen und entwendeten, nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen, Bargeld. Vermutlich auf dem Einstiegsweg verließen sie den Tatort unerkannt und flohen in unbekannte Richtung. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro beziffert, der konkrete Beuteschaden konnte im Rahmen der Anzeigenerstattung nicht näher verifiziert werden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

In der Nacht zu Freitag, 05. November 2021, kam es zu einem Einbruchdiebstahl in einen Drogeriemarkt an der Sankt-Konrad-Allee in Hilden. Aufmerksame Zeugen waren gegen 00:45 Uhr wegen lauten Geräuschen auf der Straße aufmerksam geworden und hatten einen Mann beobachtet, welcher eine Schaufensterscheibe einschlug. Während der Einbrecher versuchte, die in der Nähe des Schaufensters in einem Ständer aufgestellten Zigaretten zu entwenden, konnte der Mann auf frischer Tat von den hinzugezogenen Polizeibeamten festgenommen werden. In der Tasche des 49-jährigen Hildeners konnten insgesamt zehn Schachteln Zigaretten aufgefunden und als Tatbeute sichergestellt werden.

Die Beamten nahmen den kriminalpolizeilich bereits einschlägig in Erscheinung getretenen Mann vorläufig fest und brachten ihn zur Polizeiwache Hilden. Nach Abschluss erster kriminalpolizeilicher Maßnahmen wurde der Mann, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft, wegen Mangel an Haftgründen für eine Untersuchungshaft von der Polizeiwache entlassen.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen den 49-Jährigen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ein.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

Bislang unbekannte Täter sind zwischen Mittwochabend (3. November 2021), 19.30 Uhr, und Donnerstagfrüh (4. November 2021), 4 Uhr, in ein Lebensmittelgeschäft in Monheim-Baumberg eingebrochen. Ersten Erkenntnissen zufolge schoben die Täter die elektronische Eingangstüre des Geschäfts an der Geschwister-Scholl-Straße gewaltsam auf und entwendeten mehrere Hundert Euro Bargeld aus der Kasse. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim, Telefon 02173 / 9594-6350, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

Aus gegebenem Anlass gibt die Kreispolizeibehörde Mettmann folgende Ratschläge zum Thema Einbruchschutz:

Mit der Kampagne "Riegel vor" ( www.riegelvor.nrw.de ) gegen den Wohnungseinbruch reagiert die Polizei NRW auf die bundesweit hohen Zahlen beim Einbruch. Neben zum Teil erheblichen materiellen Schäden sind oft auch dauerhafte psychische Belastungen vieler Opfer die schlimmen Folgen solcher Taten. Und die Anzahl der Fälle steigt scheinbar weiter. Wir wollen nicht, dass Sie Opfer werden und möchten daher gemeinsam mit Ihnen dem Einbrecher einen Riegel vorschieben !

Hinweise von Ihnen zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder andere Beobachtungen sind für uns wichtig. Die Chancen Einbrüche zu verhindern oder Einbrüche aufzuklären und die Täter fest zu nehmen, steigen mit der Zahl Ihrer Hinweise. Auf gute Nachbarschaft ! - Achten Sie auf unbekannte Personen und/oder auf verdächtige Situationen "nebenan". Alarmieren Sie in Verdachtsfällen sofort die Polizei über Notruf 110.

Lassen Sie sich zum eigenen Schutz von Ihrer Polizei beraten. Informationen zur Sicherung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung und über geeignete Wertbehältnisse erhalten Sie bei der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Kreises Mettmann - Telefon 02104 / 982 - 7777. Diese informiert Sie auch über Hersteller von geprüften und zertifizierten Einbruch hemmenden Produkten sowie zu Unternehmen, die Sicherungstechnik fachgerecht einbauen können.

Übrigens:

Neue oder verbesserte Türen, das Nachrüsten von Fenstern, Gittern oder Rollläden - Maßnahmen, die allein oder zusätzlich dem Einbruchsschutz dienen, werden von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und der NRW-Bank gefördert.

Weitere Beratung finden Sie auch im polizeilichen Netzwerk "Zuhause sicher" unter: www.zuhause-sicher.de

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d4c16

@ presseportal.de