Polizei

Mettmann - Beinahe täglich finden Verkehrsunfallfluchten auf den Straßen im Kreis Mettmann statt.

01.09.2022 - 15:27:07

Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet - Heiligenhaus / Hilden - 2209008. Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ("Flucht") liegt damit auf hohem Niveau und ist in den letzten Jahren kontinuierlich ansteigend. Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort. Aus diesem Grund veröffentlichen wir ausgewählte aktuelle Fälle von unerlaubtem Entfernen vom Unfallort in werktäglicher Sammelmeldung, mit der Bitte um Veröffentlichung der Taten im Rahmen redaktioneller Möglichkeiten. Komplettieren wollen wir diese Meldungen auch mit Erfolgen in der Aufklärung aktueller Fälle.

In den vergangenen Tagen wurden nachfolgende ungeklärte Verkehrsunfallfluchten (geordnet nach Städten) entdeckt und angezeigt, welche zurzeit die Ermittler der zuständigen Verkehrskommissariate beschäftigen. Diese hoffen bei ihren Ermittlungen, in den eingeleiteten Strafverfahren gegen Unbekannt wegen Verkehrsunfallflucht, dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Klärung der Verkehrsstraftaten:

Bereits in der vergangenen Woche, am Donnerstag (25. August 2022), ist ein bislang noch unbekannter Fahrer eines silbernen Cabriolets in Heiligenhaus an der Straße "Im Paradies" gegen ein Einfahrtstor sowie einen Zaun gefahren und dann von der Unfallstelle geflüchtet, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Gegen 15:05 Uhr hatte eine Anwohnerin einen Knall gehört. Als sie auf ihren Balkon ging und nach dem Rechten schaute, sah sie einen Mann mit längeren grauen Haaren, der mit einem offenen silbernen Cabrio der Marke Mercedes oder Audi gegen ein Einfahrtstor gefahren war. Hierbei waren sowohl das Tor als auch das Auto beschädigt worden sein. Allein an dem Tor sei so ein Schaden in Höhe von einigen Hundert Euro entstanden - auch an dem Auto müssen an der Front korrespondierende Schäden entstanden sein. Bei dem silbernen Cabrio soll es sich um ein schon etwas älteres Modell gehandelt haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312-6150, jederzeit entgegen.

Am Mittwochvormittag (31. August 2022) kam es am Kreisverkehr Gerrersheimer Straße / Richard-Wagner-Straße in Hilden beinahe zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto- und einem Radfahrer. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war gegen 10:20 Uhr ein 61-jähriger Radfahrer in den Kreisverkehr eingefahren. Als er diesen wieder verlassen wollte, wurde ihm von einem Mann in einem Mercedes die Vorfahrt genommen. Zudem soll er von ihm "geschnitten" worden sein. Hierbei kam es zwar nicht zu einem Zusammenstoß, dennoch musste der Radfahrer eine Vollbremsung durchführen, wodurch er zu Fall kam und auf sein Handgelenk stürzte. Ohne sich um den gestürzten Radfahrer zu kümmern, fuhr der Mann in seinem Mercedes davon. Glücklicherweise konnten jedoch Zeugen das Kennzeichen des Wagens ablesen und die Polizei informieren. Bei ihren Ermittlungen an der Halteranschrift in Hilden trafen sie auf den 40-jährigen Fahrer. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt, zudem wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Unterdessen suchte der Radfahrer selbstständig eine ärztliche Behandlung auf.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.

Aus gegebenem Anlass gibt die Kreispolizeibehörde Mettmann folgende Ratschläge zum Thema Verkehrsunfallflucht:

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/510a6a

@ presseportal.de