Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Straßenverkehr, Kriminalität

Mettmann - Beinahe täglich finden Verkehrsunfallfluchten auf den Straßen im Kreis Mettmann statt.

24.11.2021 - 15:40:41

Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet - Ratingen / Mettmann - 2111138. Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ("Flucht") liegt damit auf hohem Niveau und ist in den letzten Jahren kontinuierlich ansteigend. Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort. Aus diesem Grund veröffentlichen wir ausgewählte aktuelle Fälle von unerlaubtem Entfernen vom Unfallort in werktäglicher Sammelmeldung, mit der Bitte um Veröffentlichung der Taten im Rahmen redaktioneller Möglichkeiten. Komplettieren wollen wir diese Meldungen auch mit Erfolgen in der Aufklärung aktueller Fälle.

In den vergangenen Tagen wurden nachfolgende ungeklärte Verkehrsunfallfluchten (geordnet nach Städten) entdeckt und angezeigt, welche zurzeit die Ermittler der zuständigen Verkehrskommissariate beschäftigen. Diese hoffen bei ihren Ermittlungen, in den eingeleiteten Strafverfahren gegen Unbekannt wegen Verkehrsunfallflucht, dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Klärung der Verkehrsstraftaten:

Am Freitagmorgen des 19.11.2021, in der Zeit zwischen 10.45 Uhr und 11.20 Uhr, parkte ein schwarzer PKW Opel Adam auf einem Parkplatz an der Grütstraße in Ratingen, in Höhe des Hauses Nr. 3, ordnungsgemäß in einer von mehreren gekennzeichneten Parkflächen im rechten Winkel zur Fahrbahn. Als der Opel-Besitzer sein Fahrzeug verließ, parkte links neben dem schwarzen Adam ein silberner PKW Opel Kombi, aus dem zeitgleich ein ca. 180 cm großer, etwa 80-jähriger Mann mit hellen Haaren ausstieg und sich ebenfalls vom Parkplatz entfernte. Als der Besitzer des Adams gegen 11.20 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, war der silberne Opel bereits weggefahren. An der Fahrerseite seines Adams musste der Geschädigte einen geschätzten Karosserie- und Sachschaden in Höhe von etwa 5.000,- Euro feststellen. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Ob es sich bei dem Schaden verursachenden Fahrzeug um den silbernen Kombi des älteren Mannes handelt, kann bisher nur vermutet werden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

Am Mittwochabend des 17.11.2021, gegen 17.45 Uhr, beobachtete ein bislang bereits bekannter Augenzeuge einen silbergrauen PKW der Marke VW oder Seat, der auf einem Parkplatz am Angerapper Platz in Mettmann rangierte und dabei rückwärts gegen einen in Höhe des Hauses Nr. 10 ordnungsgemäß geparkten, blauen PKW VW Touran stieß. Dabei entstand am Heck des blauen Touran ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden im Wert von 1.500,- Euro. Dessen ungeachtet und offenbar auch unbeachtet von Schäden am eigenen Fahrzeug, verließ der noch unbekannte Verursacher den Unfallort mit seinem Fahrzeug ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 / 982-6250, jederzeit entgegen.

Aus gegebenem Anlass gibt die Kreispolizeibehörde Mettmann folgende Ratschläge zum Thema Verkehrsunfallflucht:

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d8b9e

@ presseportal.de