Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Straßenverkehr, Polizei

Mettmann - Beinahe täglich finden Verkehrsunfallfluchten auf den Straßen im Kreis Mettmann statt.

12.11.2021 - 13:57:36

Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet - Velbert / Hilden - 2111079. Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ("Flucht") liegt damit auf hohem Niveau und ist in den letzten Jahren kontinuierlich ansteigend. Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort. Aus diesem Grund veröffentlichen wir ausgewählte aktuelle Fälle von unerlaubtem Entfernen vom Unfallort in werktäglicher Sammelmeldung, mit der Bitte um Veröffentlichung der Taten im Rahmen redaktioneller Möglichkeiten. Komplettieren wollen wir diese Meldungen auch mit Erfolgen in der Aufklärung aktueller Fälle.

In den vergangenen Tagen wurden nachfolgende ungeklärte Verkehrsunfallfluchten (geordnet nach Städten) entdeckt und angezeigt, welche zurzeit die Ermittler der zuständigen Verkehrskommissariate beschäftigen. Diese hoffen bei ihren Ermittlungen, in den eingeleiteten Strafverfahren gegen Unbekannt wegen Verkehrsunfallflucht, dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Klärung der Verkehrsstraftaten:

Bereits am Mittwoch (10. November 2021) ist im Zeitraum zwischen 17:05 Uhr und 20 Uhr ein grauer Opel Grandland von einem bislang noch unbekannten Verkehrsteilnehmer am linken Außenspiegel beschädigt worden. Der Wagen war am rechten Fahrbahnrand der Straße "Zur Grafenburg" auf Höhe der Hausnummer 31 abgestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf eine Summe von mehreren Hundert Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Am Donnerstagmorgen (11. November 2021) wurde der linke Außenspiegel eines grauen VW Golf plus abgefahren, welcher in Birth auf der Paracelsusstraße auf Höhe der Hausnummer 89 abgestellt war. Der Sachschaden beläuft sich auf eine Summe von mehreren Hundert Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Eine Anwohnerin gab der Polizei gegenüber an, sie habe gegen 7:10 Uhr am Donnerstag einen lauten Knall aus Richtung der Unfallstelle kommend gehört. Nach derzeitigem Erkenntnisstand geht die Polizei davon aus, dass der Unfall zu dieser Zeit stattgefunden haben muss. Konkrete Hinweise auf den Unfallverursacher ergaben sich bislang noch keine.

Am Donnerstag (11. November 2021) ist bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Langenberger Straße / Eisenstraße / Brangenberger Straße ein 17-jähriger Radfahrer aus Velbert - glücklicherweise nur - leicht verletzt worden. Nach eigenen Angaben war der Jugendliche gegen 11:40 Uhr mit seinem Fahrrad bei für ihn Grünlicht anzeigender Ampel über die Langenberger Straße gefahren. Als er die Kreuzung mit der Eisenstraße / Brangenberger Straße passiert habe, sei er von einem aus der Eisenstraße in die Langenberger Straße abbiegenden schwarzen Hyundai erfasst und auf die Motorhaube geladen worden, ehe er zu Boden stürzte. Dabei wurde der Radfahrer leicht verletzt. Der Fahrer des Wagens hielt daraufhin kurz an, während die Beifahrerin das Fenster heruntergelassen haben soll. Anschließend soll die Beifahrerin dem Radfahrer zugerufen haben, man habe nun keine Zeit, da man die Kinder von der Schule abholen müsse. Anschließend fuhr das Paar in dem schwarzen Hyundai davon, ohne sich um den verletzten Radfahrer zu kümmern.

Zu den beiden Personen in dem Auto mit Mettmanner Kennzeichen liegen die folgenden Beschreibungen vor:

Fahrer:

Beifahrerin:

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

Zudem sollen weitere Zeugen den Unfall beobachtet haben. Der 17-Jährige lehnte eine Behandlung in einem Rettungswagen vor Ort ab und gab an, im Anschluss selbst ein Krankenhaus aufsuchen zu wollen. An dem Fahrrad des Jugendlichen entstand ein Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Am Mittwoch (10. November 2021) parkte gegen 11 Uhr ein Hildener seinen grauen Opel Grandland auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Lortzingstraße. Als er nach dem Einkaufen nach etwa 20 Minuten zu seinem Wagen zurückkehrte, stellte er fest, dass der vordere linke Radkasten seines Autos zerkratzt war - vermutlich durch einen Einkaufswagen oder Rollator. Der Schaden beläuft sich auf einige Hundert Euro. Der Verursacher des Schadens entfernte sich, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.

Aus gegebenem Anlass gibt die Kreispolizeibehörde Mettmann folgende Ratschläge zum Thema Verkehrsunfallflucht:

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d6356

@ presseportal.de