Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Straßenverkehr, Kriminalität

Mettmann - Beinahe täglich finden Verkehrsunfallfluchten auf den Straßen im Kreis Mettmann statt.

11.10.2021 - 15:30:13

Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet - Kreis Mettmann - 2110054. Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ("Flucht") liegt damit auf hohem Niveau und ist in den letzten Jahren kontinuierlich ansteigend. Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort. Aus diesem Grund veröffentlichen wir ausgewählte aktuelle Fälle von unerlaubtem Entfernen vom Unfallort in werktäglicher Sammelmeldung, mit der Bitte um Veröffentlichung der Taten im Rahmen redaktioneller Möglichkeiten. Komplettieren wollen wir diese Meldungen auch mit Erfolgen in der Aufklärung aktueller Fälle.

In den vergangenen Tagen wurden nachfolgende ungeklärte Verkehrsunfallfluchten (geordnet nach Städten) entdeckt und angezeigt, welche zurzeit die Ermittler der zuständigen Verkehrskommissariate beschäftigen. Diese hoffen bei ihren Ermittlungen, in den eingeleiteten Strafverfahren gegen Unbekannt wegen Verkehrsunfallflucht, dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Klärung der Verkehrsstraftaten:

In der Zeit vom Dienstagmorgen des 07.10., 07.00 Uhr, bis zum Freitagnachmittag des 08.10.2021, 16.05 Uhr, parkte ein schwarzer PKW VW Passat auf einem Parkplatz an der Planckstraße in Velbert-Birth, unmittelbar neben dem Haus Nr. 5 auf einer markierten Parkfläche. In dieser Zeit wurde der schwarze Kombi von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug im linken Frontbereich angefahren und erheblich beschädigt. Obwohl dabei allein an der Stoßstange, dem linken Frontscheinwerfer und am linken Kotflügel ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 2.500,- Euro entstand, verließ der noch unbekannte Verursacher den Unfallort mit seinem Fahrzeug ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Am Sonntag, dem 10.10.2021, in der Zeit zwischen 07.00 Uhr und 15.20 Uhr, parkte ein schwarzer PKW BMW 116d auf der Koelverstraße in Velbert-Mitte, in Höhe des Hauses Nr. 18 am Fahrbahnrand. In dieser Zeit wurde der schwarze BMW von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug im Heckbereich angefahren und beschädigt. Dabei entstand am hinteren linken Kotflügel ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden im Wert von 1.500,- Euro. Dessen ungeachtet verließ der noch unbekannte Verursacher den Unfallort mit seinem Fahrzeug ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.

Am Mittwochmorgen des 06.10.2021, gegen 06.55 Uhr, ereignete sich auf der Alte Ratinger Landstraße in Wülfrath ein Verkehrsunfall mit Flucht. Nach Angaben eines 53-jährigen LKW-Fahrers musste dieser seinen grünen Sattelschlepper der Marke DAF mit Gummersbacher Kennzeichen (GM-) vor einem Engpass verkehrsbedingt anhalten, als ihm ein blauer LKW mit bulgarischen Kennzeichen begegnete. Dieser fuhr auf der falschen Fahrspur und dabei an der rechten Fahrzeugseite des DAF vorbei. Hierbei streifte er den wartenden DAF und verursachte daran einen geschätzten Karosserie- und Lackschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Dessen ungeachtet entfernte sich der Unfallverursacher mit seinem Truck, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Wülfrath, Telefon 02058 / 9200-6180, jederzeit entgegen.

Am Dienstagmorgen des 05.10.2021, gegen 11.15 Uhr, beobachtete ein Zeuge einen weißen, nicht genauer beschriebenen SUV, der auf dem Papiermühlenweg in Ratingen-Ost, in Höhe der Hausnummer 4, mit dem Heck eines am Fahrbahnrand parkenden silbergrauen PKW VW Tiguan mit Kennzeichen aus dem Kreis Emsland (EL-) kollidierte. Obwohl dabei am Tiguan ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden im Wert von 2.500,- Euro entstand, verließ der Unfallverursacher den Unfallort mit seinem weißen Fahrzeug unerlaubt, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Zur Unfallzeit soll sich ein leider bislang ebenfalls unbekannter Fahrradfahrer am Unfallort aufgehalten haben, der ein sehr wichtiger Zeuge für die eingeleiteten Unfallermittlungen der Polizei sein könnte. Er wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

In der Zeit vom Montagabend des 04.10., 20.00 Uhr, bis zum Mittwochnachmittag des 06.10.2021, 15.30 Uhr, parkte ein weißer PKW Opel Adam für längere Zeit auf der Florastraße im Mettmanner Ortsteil Metzkausen, in Höhe des Hauses Nr. 62 am rechten Fahrbahnrand. In dieser Zeit wurde der in der ausgewiesenen 30er-Zone geparkte Adam von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug an der gesamten Fahrerseite gestreift und dabei erheblich beschädigt. Neben einem abgerissenen und zerstörten Außenspiegel entstand weiterer Karosserie- und Lackschaden. Insgesamt wird die Schadenssumme am Opel auf mindestens 2.000,- Euro geschätzt. Der noch unbekannte Verursacher beging mit seinem Fahrzeug Unfallflucht und ermöglichte so keine Schadensregulierung.

Am Samstag, dem 09.10.2021, in der Zeit zwischen 08.00 Uhr und 16.00 Uhr, parkte ein blauer PKW VW Golf auf der Dresdner Straße in Mettmann, in Höhe des Hauses Nr. 38 am rechten Fahrbahnrand in Richtung Berliner Straße. In dieser Zeit wurde der blaue Golf von einem bislang noch unbekannten anderen Fahrzeug am linken vorderen Kotflügel angefahren und beschädigt. Obwohl dabei am VW ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden im Wert von mindestens 500,- Euro entstand, verließ der Unfallverursacher den Unfallort mit seinem Fahrzeug unerlaubt, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Einzige Spur zum flüchtigen Fahrzeug ist bisher helle Fremdfarbe, die im Schadensbereich am Golf gesichert werden konnte.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 / 982-6250, jederzeit entgegen.

Am Freitag, dem 08.10.2021, in der Zeit zwischen 08.55 Uhr und 13.50 Uhr, parkte ein orangefarbiger PKW Daihatsu Trevis auf der Bergstraße in Erkrath, in Höhe des Hauses Nr. 15, halbseitig auf dem rechten Gehweg in Richtung Gruitener Straße geparkt. In dieser Zeit wurde der linke Außenspiegel des Daihatsu vermutlich von einem vorbeifahrenden Fahrzeug abgerissen und beschädigt Der Verursacher beging Verkehrsunfallflucht, am Daihatsu blieb ein geschätzter Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro zurück.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.

Aus gegebenem Anlass gibt die Kreispolizeibehörde Mettmann folgende Ratschläge zum Thema Verkehrsunfallflucht:

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4cf560

@ presseportal.de