Polizei, Kriminalität

Messerangriff in Greven bei Lübz

02.02.2018 - 23:01:31

Polizeipräsidium Rostock / Messerangriff in Greven bei Lübz

Lübz - Am 02.02.2018 um ca. 14:10 Uhr kam es in Greven bei Lübz zu einer gefährlichen Körperverletzung zwischen zwei 17-jährigen Jungen. Der Beschuldigte und der Geschädigte besuchen beide eine örtliche Ausbildungsstätte. Nach derzeitigen Erkenntnissen befanden sich die beiden Jugendlichen nach der Schule an der Bushaltestelle und warteten auf ihre Abholung. Hier gerieten sie dann in Streit. Im Verlauf der folgenden Auseinandersetzung stach der Beschuldigte dem Geschädigten mit einem Klappmesser in den Oberbauch. Der Geschädigte musste aufgrund der Verletzungen mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht werden. Nach Aussage der behandelnden Ärzte befindet er sich nicht in Lebensgefahr.

Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren eingeleitet und er wurde vorläufig festgenommen.

Mattes Pienkoß Polizeiführer vom Dienst

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Sophie Pawelke, Stefan Baudler Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 Fax: 038208 888 2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!