Polizei, Kriminalität

Meldungen für den landkreis Konstanz

19.02.2018 - 15:36:35

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen für den landkreis Konstanz

Konstanz - Konstanz-Litzelstetten

Sachbeschädigung durch Graffiti

Auf mehrere Hauswände, Stromverteilerkästen, eine Garagenwand und einen PKW haben unbekannte Täter am Sonntag, zwischen 01.00 Uhr und 09.15 Uhr, im Bereich der Adenauerstraße, Raiffeisenstraße, Dorffriedhofsweg, Sankt-Katharinen-Weg und Marienweg die Begriffe "GPR", "BONEZ" und weitere, teilweise nicht entschlüsselbare Tags aufgesprüht und dadurch einen Schaden in noch nicht bekannter Höhe verursacht. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Fahrzeug angefahren

Ohne sich um den Schaden von rund 600 Euro zu kümmern, hat ein unbekannter Fahrzeugführer das Weite gesucht, nachdem er am Sonntag, zwischen 09.30 Uhr und 16.30 Uhr, auf dem Parkplatz bei der Schänzle Halle vermutlich beim unachtsamen Ein- oder Ausparken gegen einen abgestellten Skoda gestoßen war. Zeugenhinweise werden an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, erbeten.

Konstanz

Radfahrer übersehen

Beim Einfahren in den Kreisverkehr der Riedstraße/Max-Stromeyer-Straße hat am Sonntag, kurz nach Mitternacht, ein 57-jähriger Lenker eines Ford einen auf dem Radweg fahrenden 36-jährigen Radfahrer übersehen. Durch den Zusammenstoß stürzte der keinen Helm tragende Radfahrer und zog sich eine Kopfplatzwunde zu, die ambulant versorgt werden musste. Am PKW entstand ein Schaden von rund 1500 Euro.

Konstanz

Zusammenstoß beim Anfahren

Beim Anfahren vom Fahrbahnrand der Kindlebildstraße hat am Samstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, ein 56-jähriger Audifahrer einen vorbeifahrenden VW einer 36-Jährigen übersehen. Durch den seitlichen Zusammenstoß entstand an den beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen jeweils ein Schaden von rund 5000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Konstanz

Sexueller Übergriff

Eine 33-jährige Frau ist am Sonntag, gegen 04.30 Uhr, nach ihren Schilderungen in der Conrad-Gröber-Straße von einem unbekannten Mann mit sexuellem Hintergrund angesprochen worden. Nachdem die Frau ablehnend reagierte, stieß sie der Unbekannte zu Boden, legte sich auf sie und berührte sie unsittlich. Die 33-Jährige setzte sich dagegen zur Wehr und konnte schließlich in eine nahegelegene Gaststätte flüchten. Personenbeschreibung: 25 bis 30 Jahre alt; 170 bis 175 cm groß; 3-Tage-Bart; schmächtige Figur; dunklerer Teint (indisch/pakistanisches Aussehen); sprach gebrochen Deutsch; Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Singen

Wohnungseinbruch

Mit einem Werkzeug hat ein unbekannter Täter am Donnerstag, zwischen 08.00 Uhr und 15.15 Uhr, in einem Obergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses in der Hegaustraße 26 eine Eingangstür zu einer Wohnung aufgehebelt und anschließend die Wohnung betreten. Möglicherweise wurde der Täter gestört, da er nach den bisherigen Feststellungen ohne Beute geflüchtet ist. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Radolfzell

Schlägerei

Vermutlich nach vorangegangenen Provokationen hat ein 21-Jähriger in einer Unterkunft für Flüchtlinge in der Herrenlandstraße am Samstagabend, gegen 20.15 Uhr, auf einen 27-Jährigen eingeschlagen und ihn dabei leicht verletzt. Beim Eintreffen der vom Sicherheitsdienst verständigten Polizei hatten sich die Kontrahenten bereits entfernt. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Radolfzell

LKW-Fahrer rastet aus

Ein LKW-Fahrer hat am Freitagmorgen, gegen 11.45 Uhr am Philipp-Neuer-Platz wutentbrannt die Fahrertür eines mit Genehmigung die Fußgängerzone befahrenden Opel geöffnet und dem Autofahrer Schläge angedroht und ihn beleidigt. Um einer Konfrontation zu entgehen, fuhr der Opelfahrer davon. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Hohenfels

Gegen Baum geprallt

Drei Leichtverletzte und Sachschaden von rund 10.000 Euro hat am Samstagmorgen, gegen 11.15 Uhr, ein Unfall auf der K6176 gefordert. Ein 20-jähriger Lenker eines VW Passat hat die Kreisstraße von Liggersdorf in Richtung Herdwangen befahren und nach dem Kreisverkehr auf der winterlichen Fahrbahn vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Dabei kam der PKW nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in der angrenzenden Wiese gegen einen Baum. Der Fahrer und zwei Mitfahrerinnen mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Stockach-Wahlwies

Polizeibeamten gebissen

Weil ein vermutlich unter Alkohol- und Drogeneinwirkung stehender Heranwachsender am Samstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, in einer Jugendeinrichtung randaliert und Personen bedroht hat, musste ihn die hinzugerufene Streife in Gewahrsam nehmen. Dabei setzte er sich zur Wehr, stieß Beleidigungen aus, versuchte nach den Einsatzkräften zu treten und biss einem Beamten, beim Versuch ihn zu fesseln, massiv in die Wade. Der sich in einem psychischen Ausnahmezustand befindliche 20-Jährige musste anschließend in eine Spezialklinik eingeliefert werden. gegen ihn wird wegen Bedrohung, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Schmidt

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Wegen zunehmender Gewalt - Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. (Politik, 23.06.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...