Polizei, Kriminalität

Meldungen für den Landkreis Konstanz

12.12.2017 - 16:16:44

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz - Konstanz

Alkoholisierte Autofahrerin

Deutlich unter Alkoholeinwirkung stand eine Autofahrerin, die von einer Streife am Dienstag, gegen 03.30 Uhr, an der Einmündung Wollmatinger Straße/Bismarcksteig angehalten und kontrolliert wurde. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von rund 1,6 Promille ergeben hatte, veranlassten die Beamten bei der Fahrerin eine ärztliche Blutentnahme und behielten deren Führerschein ein. Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit im Verkehr.

Konstanz

Randalierer in Gewahrsam genommen

In Gewahrsam genommen werden musste am Dienstag, kurz nach Mitternacht ein 39-jähriger, deutlich alkoholisierter Mann. Bereits am Montagabend, gegen 21.45 Uhr, war er in einer Gaststätte am Zähringerplatz unangenehm aufgefallen und weigerte sich, das Lokal zu verlassen. Erst nachdem ihm die hinzugerufene Streife einen Platzverweis erteilt hatte, verließ er widerwillig die Örtlichkeit. Kurz nach Mitternacht wurde die Polizei erneut gerufen, da der Mann in der Karlsruher Straße auf einen Balkon kletterte und dort herumgeschrien hat. Um weitere Störungen zu vermeiden, musste der aggressive 39-Jährige deshalb den Rest der Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen.

Konstanz

Rotlicht missachtet

Das Rotlicht der Ampel dürfte am Montagnachmittag, gegen 18.30 Uhr, ein 26-jähriger Lenker eines Nissan missachtet haben, der von der Opelstraße kommend in die Reichenaustraße eingefahren ist und dabei gegen einen stadtauswärts fahrenden Mercedes prallte. Der Fahrer des Nissan und der Fahrer des Mercedes erlitten durch den Zusammenstoß leichtere Verletzungen, während die Beifahrerin des Mercedes stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. An den beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 18.000 Euro.

Konstanz

Kinder verdächtig angesprochen

Bereits am Freitagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, hat ein etwa 60-jähriger Mann im Bulachweg aus einem roten Kleinwagen heraus ein Kind angesprochen und ihm nach dessen Schilderungen einen Kaugummi angeboten. Der Junge reagierte richtig, trat nicht an den PKW heran, sondern rannte nach Hause und erzählte den Sachverhalt den Eltern. Ein ähnlicher Vorfall soll sich am Montagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, in der Jahnstraße zugetragen haben. Zwei Kinder berichteten, nachdem sie bereits Kenntnis von dem zuvor geschilderten Sachverhalt hatten, dass ihnen ein Mann wortlos einen Kaugummi angeboten habe. Nachdem die Kinder das Angebot ablehnten, soll der Mann kommentarlos weitergelaufen sein. Zeugen, die Hinweise zu den geschilderten Sachverhalten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Die Polizei rät:

- Kinder dürfen "nein" sagen; sie sind nicht verpflichtet mit Fremden zu reden,

- Ängstigen Sie Ihr Kind nicht, aber sagen Sie ihm immer wieder, dass es ohne Erlaubnis mit niemandem mitgehen, noch in dessen Auto steigen darf;

Im Verdachts-/Notfall:

- Andere Erwachsene ansprechen und um Hilfe bitten;

- Laut um Hilfe schreien;

- Wegrennen hin zu anderen Menschen und auf keinen Fall verstecken, wenn jemand zudringlich wird;

- Mit dem Handy 110 wählen oder Polizeibeamte in der Nähe ansprechen;

- In Geschäfte/Arztpraxen/Behörden gehen und dort um Hilfe bitten;

Radolfzell

Gestürzter Radfahrer

Auf Schneematsch ist am Montagmittag, gegen 13.00 Uhr, ein Radfahrer in der Bahnhofstraße beim Bremsen gestürzt und erfasste dabei einen Fußgänger. Während der Radfahrer unverletzt geblieben ist, zog sich der Fußgänger Prellungen zu.

Singen

Auffahrunfall

Rund 6000 Euro Sachschaden sind am Montagmittag, gegen 13.15 Uhr, bei einem Auffahrunfall an der Einmündung Radolfzeller Straße/Hans-C.-Paulssen-Straße entstanden. Der Lenker eines VW beabsichtigte, von der Hans-C.-Paulssen-Straße nach rechts auf die Radolfzeller Straße abzubiegen. Nachdem er angefahren war, musste der VW-Fahrer nochmals abbremsen. Dies dürfte eine nachfolgende Mercedesfahrerin zu spät bemerkt haben und prallte mit ihrem Fahrzeug in das Heck des VW. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit, Personen wurden nicht verletzt.

Hohenfels-Kalkofen

Gefährlicher Überholvorgang - Zeugen gesucht

Vor einer Rechtskurve, bei schlechten Sichtverhältnissen und trotz eines entgegenkommenden Fahrzeugs dürfte am Montagmorgen, gegen 07.15 Uhr, der Lenker eines auf der L194 aus Richtung Kalkofen kommenden Hyundai vor dem Kreisverkehr zum Überholen eines vorausfahrenden Sattelzugs angesetzt haben. Vermutlich aufgrund des drohenden Zusammenstoßes scherte der Hyundaifahrer nach dem Überholvorgang zu früh nach rechts ein und streifte dabei die Zugmaschine des überholten Gespanns. An den beiden Fahrzeugen entstand dabei ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro. Gegen den Autofahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Zur Klärung des Sachverhalts wird der bislang unbekannte Lenker des vermutlich zum Abbremsen gezwungenen, entgegenkommenden Fahrzeugs und sonstige Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Schmidt

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!