Polizei, Kriminalität

Meldungen für den Landkreis Konstanz

09.11.2017 - 14:16:34

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz - Konstanz

Trickbetrügerinnen

In einer Bäckereifiliale und einem Obstladen im Stadtgebiet haben am Dienstag zwei unbekannte Frauen jeweils geringwertige Gegenstände aus den Auslagen genommen und dem Verkaufspersonal zum Bezahlen vorgelegt. Dabei gelang es ihnen durch geschickte Ablenkung, Rückgabe der Gegenstände oder Abdeckung des auf dem Tresen liegenden Bargelds jeweils Gelddiebstähle zu begehen. Die beiden etwa 55 und 30 bis 35 Jahre alten Frauen sprachen gebrochen Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Die Polizei warnt vor dem Auftreten der beiden Frauen und rät, sich auf das Wechseln von Geldbeträgen nicht einzulassen. Im Verdachtsfall sollte unverzüglich die Polizei verständigt werden.

Konstanz

Versuchter Einbruch

Vergeblich hat ein unbekannter Täter versucht, in der Nacht zum Mittwoch mit einem Werkzeug die Schiebetür zu einer Gaststätte an der Therme aufzuhebeln. Es entstand nur geringer Sachschaden. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Volkertshausen

Einbrüche in Betriebsräume und Lagerhalle

Durch Aufhebeln eines Fensters hat sich vermutlich in der Nacht zum Mittwoch ein unbekannter Täter gewaltsam Zutritt zu einer Betriebshalle in der Straße Buchstauden verschafft. Im Gebäude hebelte er eine Zwischentür auf und durchsuchte die Büro- und Wohnräume nach Diebesgut. Nach den bisherigen Feststellungen wurden zwei Laptops der Marke Dell entwendet. Der verursachte Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Möglicherweise benutzte der Täter ein an der rückwärtigen Gebäudeseite abgestelltes Fahrzeug. Noch während der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass vermutlich der gleiche Täter auch in ein angrenzendes Autohaus eingestiegen war. Auch dort wurde ein Fenster aufgehebelt und anschließend verschiedene Behältnisse geöffnet und durchsucht. Ob Gegenstände fehlen, muss noch festgestellt werden. Der angerichtete Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. In beiden Fällen bittet die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich zu melden.

Gottmadingen

Fahrzeug gestreift

Vermutlich beim Vorbeifahren hat ein unbekannter Fahrzeugführer am Mittwoch, zwischen 17.00 Uhr und 18.15 Uhr, einen in der Lindenstraße geparkten Mercedes gestreift und dabei nahezu die gesamte linke Fahrzeugseite beschädigt. Der Sachschaden wird auf rund 3000 Euro geschätzt. Aufgrund der vorgefundenen Spuren dürfte das Verursacherfahrzeug weiß lackiert und möglicherweise ebenfalls beschädigt sein. Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, erbeten.

Gottmadingen-Bietingen

Auf Kreisverkehr gefahren

Vermutlich zu schnell unterwegs war eine 19-jährige Lenkerin eines VW T4, die am Donnerstag, gegen 02.45 Uhr, das Ausbauende der A81 zu spät erkannt haben dürfte. Trotz einer Vollbremsung überfuhr sie mit ihrem Fahrzeug eine Verkehrsinsel, beschädigte dabei ein Verkehrszeichen und kam schließlich auf dem nachfolgenden Kreisverkehr zum Stillstand. Der nicht mehr fahrbereite VW musste vom Kreisverkehr geborgen und anschließend abgeschleppt werden. Die Autofahrerin und ihre Beifahrerin blieben unverletzt.

Singen-Friedingen

Alkoholisierter Autofahrer prallt gegen Straßenlaterne

Deutlich unter Alkoholeinwirkung stand ein Autofahrer, der am Mittwoch, gegen 22.30 Uhr, in der Beurener Straße die Kontrolle über seinen PKW verloren hat, dabei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen ist und schließlich gegen eine Straßenlaterne prallte, die komplett aus der Befestigung gerissen und mehrere Meter mitgeschleift wurde. Nach einem Atemalkoholtest erfolgte beim Fahrer eine ärztliche Blutentnahme, sein nicht mehr fahrbereites Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die freigelegten Stromkabel der Straßenbeleuchtung mussten von einem verständigten Techniker abgesichert werden. Der Autofahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.

Singen-Schlatt

Wohnungseinbruch

Nachdem er an der Wohnungstür gescheitert war, hebelte ein unbekannter Täter vermutlich in der Nacht zum Mittwoch eine Gitterabdeckung eines Kellerschachts auf, öffnete gewaltsam das Kellerfenster und stieg in das Wohngebäude in der Burgvogtstraße ein. Anschließend durchsuchte er sämtliche Räume und Behältnisse nach Diebesgut. Ob Gegenstände entwendet wurden ist ebenso unklar, wie die Höhe des verursachten Sachschadens. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden. Die Polizei weist an dieser Stelle auf das Angebot einer kriminalpolizeilichen Beratung hin, bei der Bürgerinnen und Bürger zum Thema Einbruchschutz kompetent, produktneutral und kostenlos Informationen erhalten, wie die eigenen vier Wände besser vor Einbrechern geschützt werden können. Wegen einer Terminvereinbarung setzen Sie sich gerne mit der Polizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Konstanz unter 07531/995-1044 in Verbindung.

Singen

Vorfahrtsverletzung

Sachschaden von rund 16.000 Euro ist am Mittwochmorgen, gegen 08.30 Uhr, bei einem Unfall an der Kreuzung Freibühl-/Grubwaldstraße entstanden. Ein 49-jähriger Lenker eines BMW befuhr die Freibühlstraße in Richtung Pfaffenhäule und übersah beim Überqueren der Grubwaldstraße einen dort fahrenden Opel einer 43-Jährigen. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Hilzingen

Unfall beim Abbiegen

Beim Abbiegen von der Autobahnausfahrt nach links in Richtung Singen hat am Mittwochmorgen, gegen 07.00 Uhr, ein 60-jähriger Lenker eines Transporters eine auf der B314 aus Richtung Singen kommende 31-jährige Toyotafahrerin übersehen. Durch den Zusammenstoß wurde die Toyotafahrerin leicht verletzt und musste ambulant versorgt werden. An den beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Schaden von jeweils 10.000 Euro.

Engen

Wohnungseinbruch

Während die Bewohner im Obergeschoss geschlafen haben, hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Mittwoch an einem Wohnhaus in der Hermann-Bürgermeister-Straße ein Loch in den Holzrahmen der Terrassentür gebohrt, die Tür anschließend geöffnet und danach im Erdgeschoss des Gebäudes nach Diebesgut gesucht. Dabei dürfte er zwei Herrenarmbanduhren von geringem Wert und aus vorgefundenen Geldbörsen Bargeld entnommen und entwendet haben. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Radolfzell

Von Fahrzeug geschnitten

Weil er nach seinen Schilderungen von einem überholenden PKW beim Wiedereinscheren geschnitten wurde, hat ein in Richtung Konstanz fahrender 81-jähriger Mercedesfahrer am Mittwochnachmittag, gegen 18.15 Uhr, auf der B33neu, zwischen der Anschlussstelle Radolfzell und dem Ausbauende Allensbach stark abbremsen müssen. Dabei geriet der Mercedes ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Böschung und kam schließlich im Grünstreifen zum Stillstand. Der Fahrer dürfte sich dabei nur leichtere Verletzungen zugezogen haben und wurde zur Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von rund 8000 Euro. Da zunächst angenommen wurde, dass der Fahrer eingeklemmt ist, rückte auch die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen aus, musste jedoch nicht eingreifen. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder Hinweise auf das überholende Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Mühlhausen-Ehingen, Tel. 07733/9960-0, zu melden.

Schmidt

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...