Polizei, Kriminalität

Meldungen für den Landkreis Konstanz

22.03.2017 - 15:06:42

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz - Konstanz

Alkoholisierter Autofahrer

Deutlich einen über den Durst getrunken hatte ein Autofahrer, der am Mittwoch, gegen 02.15 Uhr, in der Luisenstraße von einer Streife kontrolliert wurde. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von rund 1,7 Promille ergab, wurde eine ärztliche Blutentnahme veranlasst und der Führerschein des Autofahrers einbehalten.

Konstanz

Radfahrer streift PKW und flüchtet

Im Rosmarinheideweg hat am Dienstag, zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr, ein in Richtung Wollmatinger Straße fahrender unbekannter Radfahrer einen auf Höhe des Gebäudes 13 - 15 geparkten Mercedes gestreift und ist anschließend geflüchtet, ohne sich um den Schaden von rund 1500 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise werden an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, erbeten.

Moos

Zusammenstoß nach Vorfahrtsverletzung

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, bei dem am Dienstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, an der Kreuzung Schienerbergstraße/Hegaustraße ein Sachschaden von rund 7500 Euro entstanden ist. Eine 79-jährige Lenkerin eines Opel überquerte die Kreuzung von der Vordere Höristraße kommend in Richtung Hegaustraße und übersah dabei den auf der Schienerbergstraße aus Richtung Öhningen herannahenden Audi einer 56-Jährigen. Personen wurden beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge nicht verletzt.

Radolfzell

Auffahrunfall

Vermutlich zu spät bemerkt hat am Dienstagmorgen, gegen 11.45 Uhr, der Lenker eines auf der Schützenstraße in Richtung Altbohlkreisel fahrenden Jaguar, dass ein vorausfahrender Toyota halten musste um anschließend nach links abzubiegen. Durch den Aufprall in das Heck des Fahrzeugs entstand am Jaguar ein Schaden von rund 5000 Euro, während der Schaden am Toyota auf 1000 geschätzt wird. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Singen

Widerstand nach Streitigkeit

Drei Brüder im Alter von 18, 20 und 24 Jahren mussten am Dienstagabend, gegen 20.30 Uhr, in Gewahrsam genommen werden, nachdem sie in einer Wohnung in der Hauptstraße in Streit geraten waren. Über Notruf verständigten zuvor Angehörige die Polizei und teilten mit, dass sich der 18-Jährige und der 20-Jährige in der Wohnung schlagen und die Situation eskaliere. Auch nach dem Eintreffen der Polizei ließen sich die Beteiligten nicht beruhigen und zeigten sich auch gegenüber den Einsatzkräften aggressiv und unbelehrbar. Da der 20-Jährige erneut die Konfrontation mit seinem 18-jährigen Bruder suchte, wurde er von den Beamten, nachdem ihm dies zuvor angedroht wurde, in Gewahrsam genommen. Dies versuchten weitere Familienmitglieder, darunter der 24-Jährige, zu verhindern, weshalb sich die zwischenzeitlich mit mehreren Streifen angerückten Beamten entsprechend zur Wehr setzen, die drei Brüder überwältigen und zur Wache verbringen mussten. Während sich der 24-Jährige dort wieder beruhigte und deshalb entlassen werden konnte, wurden die beiden Hauptaggressoren auf richterliche Anordnung in einer Gewahrsamszelle untergebracht. Da die Einsatzkräfte von den Anwesenden mehrfach beleidigt wurden, folgen Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und gegen einzelne Familienmitglieder auch wegen versuchter Gefangenenbefreiung. Der Grund für die Auseinandersetzung zwischen den Brüdern ist noch unklar.

Singen

Fahrzeug angefahren

Vermutlich ein rotes Fahrzeug hat am Dienstag, zwischen 08.00 Uhr und 14.15 Uhr, in einem Parkhaus Im Gambrinus (1. UG) einen geparkten VW Passat an der linken Fahrzeugfront gestreift. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von rund 2500 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Kind zwingt Linienbus zur Vollbremsung

Ein 8 bis 10 Jahre altes Kind ist am Dienstagnachmittag, gegen 13.15 Uhr, in der Max-Porzig-Straße unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen und zwang dadurch den Fahrer eines Linienbusses zu einer Notbremsung, wodurch ein Zusammenstoß mit dem Kind verhindert werden konnte. Ein im Bus stehender Fahrgast stürzte dabei und zog sich leichte Verletzungen zu. Das Kind rannte davon. Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Gewahrsam

In Gewahrsam genommen werden musste am Mittwochmorgen, gegen 06.45 Uhr, ein 31-jähriger Mann, der in der Straße Bei der Säge randalierte. Da von dem mit rund 2,4 Promille alkoholisierten Mann weitere Störungen zu erwarten waren, durfte er seinen Rausch nach einer ärztlichen Untersuchung in einer Gewahrsamszelle ausschlafen und wird dafür er in den nächsten Tagen eine entsprechende Kostenrechnung erhalten.

Stockach

Gewahrsam nach Körperverletzung

Äußerst aggressiv hat sich am Dienstagmittag ein deutlich alkoholisierter 34-Jähriger gezeigt, der von der Polizei in Gewahrsam genommen werden musste. Zuvor schlug der Mann in einer Wohnung auf einen 65-Jährigen ein und fügte ihm Gesichtsverletzungen zu. Anschließend versuchte er in der Tuttlinger Straße Fahrzeuge anzuhalten und konnte schließlich gegen 12.45 Uhr, von einer Streife aufgegriffen werden. Auch gegenüber den Einsatzkräften zeigte er sich uneinsichtig und aggressiv und stieß Beleidigungen aus. Auf richterliche Anordnung wurde er deshalb zur Ausnüchterung in einer Gewahrsamszelle untergebracht. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Stockach

Zusammenstoß

Sachschaden von rund 6000 Euro ist am Dienstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, bei einem Unfall an der Einmündung Zum Aurain/B313 entstanden. Der Lenker eines Audi fuhr von der Straße Zum Aurain auf die B313 ein und dürfte dabei ein von der B313 nach links in die Straße Zum Aurain abbiegendes Wohnmobil übersehen haben. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Schmidt

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!