Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Meldungen aus Offenbach, Hanau und Gelnhausen: Einbruch, Hakenkreuze aufgesprüht und Männer wurden geschlagen pp.

25.11.2019 - 16:11:42

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Meldungen aus ...

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Einbruch in Laden - Offenbach

(aa) Einbrecher drangen am Wochenende in der Hessenstraße in ein Schreibwarengeschäft ein und stahlen Zigaretten. Zwischen Samstag, 13 Uhr und Montag, 3.50 Uhr, hatten die Täter die Scheibe der Eingangstür eingeschlagen und waren durch das Loch in den Laden gekrochen. Sie nahmen etwa 1.000 Zigarettenpackungen mit und versuchten noch, die Kasse aufzuhebeln. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

2. Unbekannte rannten davon - Zeugen gesucht - Offenbach

(fg) Die Kripo in Offenbach sucht Zeugen, nachdem ein Anwohner der Richard-Wagner-Straße am frühen Montagmorgen zwei mutmaßliche Einbrecher ertappte und diese die Flucht ergriffen. Kurz vor 2 Uhr bemerkte er zwei unbekannte Männer, die sich im Bereich der 50er-Hausnummern in der Nähe eines gekippten Fensters aufhielten. Als er sie erblickte und den Rollladen herunterließ, rannten die Unbekannten sofort davon; einer soll eine schwarze Jacke getragen haben. Möglicherwiese hatten die Männer vor, in das Wohnhaus einzusteigen. Die Polizei warnt ausdrücklich davor, Fenster über Nacht gekippt zu lassen, sofern keine weiteren Sicherungen gegen Einbrecher vorhanden sind. Oftmals sehen Einbrecher gekippte Fenster als "Einladung" an, steigen in das Wohnhaus ein und sacken ihre Beute ein. Weitere Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bürgerinnen und Bürger, die ihr Heim ebenfalls effektiv gegen Einbrecher schützen wollen, können sich im Polizeiladen kostenlos beraten lassen.

Polizeiladen, Außenstelle Offenbach, Stadthof 16/17, Telefon: 069 8098-1230, E-Mail: beratungsstelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Die speziell geschulten Polizeibeamten bieten auch Vor-Ort-Beratungen in den eigenen vier Wänden an, bei denen sie individuelle Tipps zum Einbruchschutz geben.

Main-Kinzig-Kreis

1. Einbruch in Kfz-Werkstatt - Hanau

(aa) Einbrecher waren in der Nacht zum Sonntag in der Daimlerstraße in eine Werkstatt eingedrungen. Zwischen Mitternacht und 7.20 Uhr brachen die Täter ein Tor auf. Anschließend hebelten sie Schränke und Spinde auf, durchsuchten diese sowie Regale, Kisten und Truhen. Schließlich nahmen die Diebe Werkzeug mit. Eine genaue Auflistung wird noch erstellt. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

2. Hakenkreuze aufgesprüht - Gelnhausen

(aa) Unbekannte sprühten am Freitagabend in der Straße "Am Steinbrunnen" mit roter Farbe Hakenkreuze auf Mauern, Treppen, Schildern und Türen. Zwischen 18 und 21.30 Uhr hinterließen die Täter mehrere Hakenkreuze und die Buchstaben "SS" entlang des Fußweges bis in den Halbmond im Stadtgarten. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.

3. Männer wurden geschlagen - wer sah die Personengruppe? - Gelnhausen

(aa) Die Polizei bittet um Hinweise zur einem Vorfall, der sich am frühen Sonntag in der Bahnhofstraße ereignet hat. Zwei 28 und 47 Jahre alte Männer, die zuvor eine Gaststätte besucht hatten, waren gegen 3.25 Uhr auf den Heimweg geschlagen worden. Laut der Schilderung der Geschädigten trafen sie in Höhe der Hausnummer 13 auf eine Personengruppe von acht bis zehn Männern. Der 47-Jährige wurde zunächst geschubst, fiel zu Boden und wurde von einem Täter geschlagen. Sein Begleiter hatte ebenfalls einen Schlag abbekommen. Dieser Täter war etwa 1,80 Meter groß und hatte längere schwarze Haare sowie einen Bart. Beide Opfer erlitten Geschichtsverletzungen; der Jüngere blutete aus der Nase. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

Offenbach, 25.11.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/4449817 Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

@ presseportal.de