Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

02.12.2019 - 18:31:19

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Konstanz -

--

Veringenstadt

Wildunfall

Ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstand bei einem Unfall am Sonntag gegen 19.00 Uhr auf der B 32 zwischen Nollhof und Jungnau. Eine 43-jährige VW-Lenkerin befuhr die B 32 von Nollhof kommend in Richtung Jungnau, als plötzlich aus dem Jungnauer Ried eine Wildschweinrotte auf die Straße lief. Die Tiere wurden vom Pkw erfasst, dabei wurden vier Wildschweine getötet. Die Fahrerin des Pkw blieb unverletzt, ihr Auto war jedoch nicht mehr fahrbereit und musste abtransportiert werden.

Sigmaringen

Wildunfall

Rund 5000 Euro Sachschaden an einem Pkw entstand bei einem Unfall am Samstag gegen 23.50 Uhr auf der B 463 in Höhe der Abfahrt Laiz. Eine 44-jährige Audi-Fahrerin, die von Winterlingen in Richtung Sigmaringen unterwegs war, erfasste drei Wildschweine, die beim Aufprall getötet wurden.

Sigmaringendorf

Marihuana aufgefunden

Ein 14-jähriger Jugendlicher wurde am Samstagabend vor der Donau-Lauchert-Schule von Polizeibeamten kontrolliert. Er versuchte, bei Erkennen der Polizisten gemeinsam mit einem 20-jährigen Bekannten zu flüchten, beide konnten jedoch von der Streife festgehalten werden. Bei der Durchsuchung des 14-Jährigen wurden zwei Griptütchen mit Marihuana und in der Nähe ein Grinder mit Marihuanaantragungen aufgefunden.

Sigmaringendorf

Pkw-Kontrolle

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle fiel am Samstagabend ein 45-jähriger Mercedes-Lenker auf, weil er Anzeichen auf Betäubungsmittelkonsum aufwies. Der anschließend durchgeführte Urintest verlief positiv auf Methamphetamin und THC, weshalb der 45-Jährige in ein Krankenhaus zur Blutentnahme gebracht wurde. Die Weiterfahrt wurde ihm für die nächsten 24 Stunden untersagt.

Bad Saulgau

Sachbeschädigung

Zu einem Nachbarschaftsstreit wurde eine Polizeistreife am Sonntag zur Mittagszeit in ein Mehrfamilienhaus im Stadtgebiet gerufen. Dort hatte sich ein Paar lautstark in seiner gemeinsamen Wohnung gestritten, was daraufhin mehrere Nachbarn auf den Plan rief, die sich sorgten, dass der Streit eskalieren könnte. Schließlich klingelte ein Nachbar an der Tür des Paares, als der Lebenspartner der Bewohnerin gerade im Begriff war, das Haus zu verlassen. Eine ältere Dame, die ebenfalls in dem betroffenen Haus lebt, bat den jungen Mann im Vorbeigehen, doch künftig etwas leiser zu sein. Aufgrund der Ermahnung reagierte der Mann aggressiv und die Seniorin flüchtete in ihre Wohnung. Schließlich mussten die Bewohner die Polizei alarmieren, da der aggressive Nachbar mit den Fäusten an die Wohnungstür der Seniorin hämmerte und anschließend den im Hausflur stehenden Rollator der älteren Dame die Kellertreppe hinunterstieß, wobei Sachschaden von rund 400 Euro an dem Gerät entstand. Gegen den Bewohner wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.

Mengen

Körperverletzung

Wegen des Tatverdachts der Körperverletzung wird ein 20-jähriger Mann angezeigt, der am Samstag gegen 18.15 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt einen 31-jährigen Bekannten geschlagen haben soll. Der 31-Jährige hatte zuvor einen Scherz auf Kosten des 20-jährigen gemacht, was diesen dazu veranlasste, seinen Kontrahenten anzuspucken, ihm Punsch ins Gesicht zu schütten und mit Fäusten auf ihn einzuschlagen. Der 31-Jährige erlitt Prellungen.

Bad Saulgau

Kontrollen

Nachdem Anwohner das Polizeirevier über lärmende Jugendliche bei der Berufsschule informiert hatten, bestreiften die Beamten das betroffene Gebiet am Wochenende mehrfach. Am Samstag gegen 23.30 Uhr flüchteten bei Eintreffen der Streife auf dem Parkplatz etwa sechs Personen von der Örtlichkeit. Die Polizisten konnten einen 15-Jährigen anhalten, er führte in seinem Rucksack eine Dose Bier und Zigaretten mit. Er wurde zu Hause einem Erziehungsberechtigten übergeben, der dafür sorgte, dass der 15-Jährige mit seinen Kumpels den Schulhof, unter anderem mehrere umgeworfene Mülleimer aufräumte.

Urbat, Tel. 07531 995 1017

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4456698 Polizeipräsidium Konstanz

@ presseportal.de