Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

04.10.2019 - 14:36:28

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Landkreis Sigmaringen - Sigmaringen

Einbruch in Firmengebäude

Bargeld sowie eine Kaffeemaschine und diverse Fahrzeugschlüssel haben unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag beim Einbruch in das Gebäude eines Unternehmens im Bereich Wachtelhau/Alte Krauchenwieser Straße erbeutet. Die Unbekannten brachen eine Tür auf und drangen anschließend gewaltsam in mehrere Büroräume ein, wo sie sämtliche Behältnisse durchsuchten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Straße Wachtelhau bzw. Alte Krauchenwieser Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, zu melden.

Sigmaringen

Mit Haschisch angetroffen

Wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hat sich ein 26-Jähriger zu verantworten, der am vergangenen Donnerstagabend gegen 16.45 Uhr von Beamten des Polizeipräsidiums Einsatz im Prinzengarten kontrolliert wurde. Bei der Überprüfung seines mitgeführten Rucksacks stießen die Polizisten auf eine geringe Menge Haschisch.

Sigmaringen

Betrunken gefahren

Erheblich alkoholisiert war eine 41-Jährige, die am Donnerstagabend gegen 17.00 Uhr mit einem Pkw einen für Fahrzeuge verbotenen Fußweg in Höhe der Jugendherberge befuhr und sich mit dem Auto festfuhr. Da die verständigte Polizei bei der Überprüfung der Frau ein Atemalkoholergebnis von über 2,5 Promille feststellte, musste sie sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen. Ihr Beifahrer, der ebenfalls versucht hatte, das Auto wieder flott zu bekommen, stand seiner Begleiterin mit über 2,7 Promille nicht nach, weshalb auch bei ihm die Entnahme einer Blutprobe veranlasst wurde. Beide haben sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt zu verantworten.

Laiz

Wildschwein läuft vor Fahrzeug

Sachschaden von rund 2.000 Euro ist am frühen Donnerstagmorgen gegen 06.30 Uhr bei einem Wildunfall entstanden, der sich auf dem Verbindungsweg zwischen B 463 und Laiz ereignete. Der 29-jährige Lenker eines Audi Q5 war in Richtung Laiz gefahren, als plötzlich ein Wildschwein von rechts kommend auf die Fahrbahn sprang. Bei der Kollision mit dem Auto wurde das Tier getötet, der Frontbereich des Autos nicht unerheblich beschädigt.

Sigmaringen

Alkoholisierter Mofafahrer

Nahezu 1,7 Promille ergab der Alkoholtest eines 46-jährigen Mofafahrers, der am Donnerstagabend gegen 16.50 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers in der Antonstraße angehalten und überprüft wurde. Der Mann, der nicht im Besitz der erforderlichen Mofa-Prüfbescheinigung oder sonst einer Fahrerlaubnis ist, wurde von den Beamten ins Krankenhaus gebracht, wo sie die Entnahme einer Blutprobe veranlassten. Der 46-Jährige, dessen Weiterfahrt untersagt wurde, hat sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt zu verantworten.

Krauchenwies

Zu spät gebremst

Sachschaden von nahezu 10.000 Euro ist am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr bei einem Auffahrunfall in der Bahnhofstraße entstanden. Eine 22-Jährige war mit ihrem Skoda ortseinwärts gefahren und hatte zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender 83-jähriger Mann mit seinem Mercedes-Benz aufgrund stockenden Verkehrs bis zum Stillstand abbremsen musste. Beim Aufprall auf das Auto ihres Vordermannes wurde ihr Fahrzeug derart beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Personen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden.

Pfullendorf

Vorrang missachtet

Vier Verletzte, zwei davon schwer, und Sachschaden von rund 17.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstagmittag gegen 11.30 Uhr auf der L 456. Der 73-jährige Lenker eines Porsche hatte die Landesstraße von Otterswang kommend in Richtung Pfullendorf befahren und nach links auf einen Waldweg abbiegen wollen. Hierbei übersah er offensichtlich einen entgegenkommenden 43-jährigen Ford-Fahrer und kollidierte mit dessen Mondeo. Während die beiden Autofahrer mit leichteren Verletzungen davonkamen, mussten die 58-jährige Beifahrerin im Porsche und der 36-jährige Beifahrer im Ford Mondeo mit dem Rettungshubschrauber und einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Neben dem Notarzt und dem Rettungsdienst war auch die Freiwillige Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 13 Mann im Einsatz.

Pfullendorf

Maskierte überfallen jungen Mann

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen drei unbekannte Männer, die am späten Donnerstagabend kurz vor 23 Uhr auf einen 20-Jährigen in der Straße Kogenäcker eingeschlagen und diesen mit Tierabwehrspray besprüht haben. Wie der junge Mann schilderte, haben die drei Unbekannten, die mit Sturmhauben maskiert waren, zunächst an der Wohnungstür geklingelt. Als er geöffnet habe, sei er sofort mit dem Tierabwehrspray besprüht worden. Er habe noch versucht, das Eindringen in die Wohnung zu verhindern, sei aber zurückgedrängt und geschlagen worden. Nachdem es dem 20-Jährigen gelang, aus der Wohnung zu entkommen und um Hilfe zu rufen, flüchtete das Trio über den Garten in ein nahe gelegenes Waldstück. Laut dem Geschädigten, der leicht verletzt wurde, sind die drei Täter 175 bis 180 cm groß, einer trug eine graue Sportjacke, ein anderer einen dunkeln Kapuzenpullover. Alle waren mit langen dunklen Hosen bekleidet und mit Sturmhauben maskiert. Personen, denen zur fraglichen Zeit Verdächtiges im dortigen Bereich aufgefallen ist oder die sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Pfullendorf, Tel. 07552/2016-0, in Verbindung zu setzen.

Ilmensee

Brand in einer Holztrocknungsanlage

Sachschaden von rund 60.000 Euro ist in der Nacht zum heutigen Freitag gegen 01.50 Uhr bei einem Brand in Ilmensee entstanden. Das Feuer, das in einer Holztrocknungsanlage gegenüber dem Industriegebiet ausgebrochen war, konnte von der Freiwilligen Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Brand auf einen technischen Defekt in der Trocknungsanlage zurückzuführen sein.

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Markus Sauter Telefon: 07531 995-1010 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de