Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

13.06.2019 - 14:46:37

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Landkreis Sigmaringen - Sigmaringen

Betrunkener Autofahrer

Erheblich alkoholisiert war ein 56-jähriger Autofahrer, der am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers auf einem Parkplatz in der Landesbahnstraße überprüft wurde. Der Mann war zuvor von Beamten des Polizeipräsidiums Einsatz dabei beobachtet worden, wie er beim Ausparken einen anderen Pkw touchierte. Nachdem ein Atemalkoholtest 2,6 Promille ergab, brachten die Polizisten den 56-Jährigen zur Blutentnahme ins Krankenhaus, stellten die Fahrzeugschlüssel sicher und beschlagnahmten den Führerschein. Der Mann hat sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt zu verantworten.

Sigmaringen

Ausgelöster Rauchmelder

Zu einem Brandmeldealarm musste die Freiwillige Feuerwehr am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr in den Liebfrauenweg ausrücken. Wie sich jedoch herausstellte, hatten Handwerker in einem Gebäude Schleifarbeiten durchgeführt und durch die Staubentwicklung den Rauchmelder ausgelöst. Die Feuerwehr konnte deshalb rasch wieder abrücken.

Sigmaringen

Fensterscheibe beschädigt

Einen faustgroßen Betonbrocken hat ein unbekannter Täter zwischen Dienstagabend, 17 Uhr, und Donnerstagmorgen, 8 Uhr, gegen ein Fenster des Amtsgerichts in der Karlstraße geworfen und dabei einen Sachschaden von mehreren hundert Euro angerichtet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges bei dem Gebäude beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, zu melden.

Sigmaringen

Sachbeschädigung

Wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt die Polizei gegen einen 15-Jährigen, der am späten Mittwochabend gegen 22.40 Uhr dabei beobachtet worden war, wie er im Beisein mehrerer Jugendlicher mehrmals gegen die Scheibe eines Bushaltehäuschens in der Bahnhofstraße schlug und dabei den Rahmen beschädigte. Bei der Fahndung nach dem Tatverdächtigen konnte eine Streifenwagenbesatzung den 15-Jährigen beim Leopoldplatz antreffen und seine Personalien feststellen.

Gammertingen

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von rund 5.000 Euro ist am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B 313 entstanden. Der 62-jährige Lenker eines Opel Zafira war von der L 275 kommend nach rechts in die B 313/B 32 eingebogen und hatte hierbei den Vorrang eines von links kommenden 81-jährigen Peugeot-Fahrers missachtet. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge blieben die Insassen unverletzt.

Bad Saulgau

Beim Einkaufen bestohlen

Einen Geldbeutel mit rund 530 Euro Bargeld sowie diversen Papieren und Bankkarten hat ein unbekannter Täter am Dienstag gegen 11.20 Uhr einer 54-jährigen Frau gestohlen, als diese ihre Einkäufe in einem neuen Einkaufsmarkt in der Platzstraße erledigte. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in dem Supermarkt beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581/482-0, zu melden.

Bad Saulgau

Einbruch in Firmengebäude

Über ein zuvor eingeschlagenes Fenster ist ein unbekannter Täter in der Nacht zum Mittwoch in ein Firmengebäude in der Mackstraße eingestiegen und hat zwei Büroräume aufgebrochen, aus denen er zwei Hilti-Laser im Gesamtwert von rund 9.000 Euro entwendete. Personen, die in der fraglichen Nacht zwischen 21.45 Uhr und 5 Uhr Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der gestohlenen Messgeräte geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581/482-0, in Verbindung zu setzen.

Bad Saulgau

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Fortgesetztes Fahren ohne Fahrerlaubnis wird einem 33-jährigen Motorrollerfahrer zur Last gelegt, der in der Nacht zum heutigen Donnerstag von einer Streifenwagenbesatzung in der Sießener Straße angehalten und überprüft wurde. Wie sich herausstellte, hatte sich der Mann bereits Anfang Juni den Motorroller eines Familienangehörigen ausgeliehen und war damit täglich zur Arbeit gefahren, ohne jedoch im Besitz der dafür erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Die Beamten beschlagnahmten den Fahrzeugschlüssel und zeigten den 33-Jährigen an. Auch der Halter des Motorrollers hat sich zu verantworten, da er die Fahrten mit seinem Fahrzeug zugelassen hatte.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...

Pistorius will Zuverlässigkeitsprüfung für Polizeianwärter. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte der SPD-Politiker: «Wir müssen uns bei allem Vertrauen in die Unbescholtenheit die Frage stellen, ob wir alles tun, um zu verhindern, dass Reichsbürger, Extremisten oder auch Menschen mit Clanhintergrund in den Polizeidienst kommen.» Für einen Datenaustausch im Rahmen dieser Zuverlässigkeitsüberprüfung müssten jedoch rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Hannover - Bewerber für die Polizei sollten laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius verstärkt auf extremistische Gesinnung oder Verbindungen zur Clan-Kriminalität überprüft werden. (Politik, 11.06.2019 - 10:52) weiterlesen...