Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

17.04.2019 - 18:26:28

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Landkreis Sigmaringen - Meßkirch

Straßenverkehrsgefährdung - Zeugen gesucht

Wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt die Polizei gegen einen 35-jährigen Lastzuglenker, der am Dienstagabend gegen 20.45 Uhr beim Überholen auf der B 311 zumindest zwei Verkehrsteilnehmer durch seine Fahrweise gefährdet hat. Der Mann war mit seinem Lkw, einem Autotransporter mit litauischer Zulassung, in Richtung Meßkirch gefahren und hatte in Höhe Hölzle unvermittelt ausgeschert, um in einer langgezogenen Linkskurve mit einer Sicht von maximal 200 Metern einen Autofahrer sowie eine Pkw-Lenkerin zu überholen. Als sich Gegenverkehr näherte, musste sich der 35-Jährige mit seinem Lastzug zwischen die Autofahrerin und einen vorausfahrenden Lkw drängen. Dadurch wurde die Pkw-Lenkerin gezwungen, mit ihrem Fahrzeug auf den Seitenstreifen auszuweichen und eine Gefahrenbremsung durchzuführen, um eine Kollision zu verhindern. Auch der nachfolgende Autofahrer musste stark abbremsen, um einen Unfall zu vermeiden. Obwohl der Lastzugfahrer sein Überholmanöver noch nicht ganz beendet hatte, setzte er erneut zum Überholen an, weshalb entgegenkommende Fahrzeuglenker abbremsen mussten. Personen, welche zur fraglichen Zeit die Überholmanöver des 35-jährigen Lkw-Lenkers, der etwa 25 Minuten nach dem Vorfall von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Sigmaringen beim Bahnhof in Mengen angetroffen und überprüft werden konnte, beobachtet haben oder durch die Fahrweise des Lkw-Lenkers selbst behindert oder gar gefährdet wurden, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 097571/104-0, zu wenden.

Gammertingen

Opferstock entwendet

Einen mit einem Vierkantrohr befestigten Opferstock hat ein unbekannter Täter in der Zweit von Montagnachmittag, 16 Uhr, bis Dienstagmorgen, 8 Uhr, aus der neben der Kirche in der Sigmaringer Straße gelegenen Lourdesgrotte abgeflext und samt Inhalt entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges im Bereich der Grotte beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des grauen Opferstockes aus Metall mit den Maßen 22,5x16,5x17 cm geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Gammertingen, Tel. 07574/9216-0, in Verbindung zu setzen.

Sigmaringen

Mit Drogen angetroffen

Bei der Kontrolle eines 22-Jährigen am Dienstagnachmittag gegen 13.30 Uhr beim Busbahnhof fanden Beamte des Polizeipräsidiums Einsatz in dessen Kleidung mehrere portionierte Päckchen mit Cannabis sowie einen gepressten Cannabis-Brocken. Ferner stießen die Polizisten bei der Durchsuchung des jungen Mannes auf vier Parfum-Tester sowie mehrere unbekannte und teilweise verschreibungspflichtige Tabletten, zu deren Herkunft der Tatverdächtige keinen Nachweis erbringen konnte. Der 22-Jährige hat sich nun unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten.

Stetten am kalten Markt

Mit Gegenverkehr kollidiert

Vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag gegen 15.20 Uhr auf der L 453 bei Stetten am kalten Markt ereignet hat und bei dem eine 18-jährige Autofahrerin verletzt wurde. Die junge Frau war mit ihrem Renault Clio von Kaiseringen kommend in Richtung Frohnstetten unterwegs und beim Durchfahren einer Haarnadelkurve auf die Gegenfahrspur geraten, wo sie mit dem Saab eines entgegenkommenden 23-jährigen Autofahrers kollidierte. Während dieser unverletzt blieb, musste die 18-Jährige vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos, an denen ein Gesamtsachschaden von rund 7.000 Euro entstand, wurden von Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert.

Bad Saulgau

Manipulierter Motorroller

Offensichtlich aus der Vergangenheit nichts gelernt hat ein 17-jähriger Jugendlicher, der von einer Streife der Verkehrspolizeidirektion Sigmaringen am Dienstagnachmittag im Stadtgebiet kontrolliert wurde. Im Rahmen der Überprüfung wurde festgestellt, dass an dem Zweirad diverse unerlaubte Veränderungen zur Leistungssteigerung vorgenommen worden waren. Hierdurch wurde das Fahrzeug führerscheinpflichtig. Da der 17-Jährige lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung ist, gelangt er entsprechend zur Anzeige. Während der Befragung räumte der 17-Jährige ein, bereits vor etwa einem Jahr mit dem Motorroller in frisiertem Zustand erwischt und nach einer Anzeige auch verurteilt worden zu sein. Nachdem er den Roller zunächst in den ordnungsgemäßen Zustand zurückbaute, habe er ihn vor einiger Zeit erneut unerlaubt umgebaut.

Ennetach

Brand

Zu einem Brandeinsatz gerufen wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ennetach und Mengen, der Rettungsdienst sowie die Polizei am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr in den Eschleweg. Aus bislang nicht geklärter Ursache war in einem an ein Wohngebäude angebauten Holzschuppen ein Brand ausgebrochen, welcher sich schnell auf den gesamten Schuppen ausdehnte. Durch die davon ausgehende Hitzewirkung wurden die Fassaden sowie die Dächer des angebauten sowie eines weiteren, angrenzenden Wohnhauses stark in Mitleidenschaft gezogen. Durch ein rasches Eingreifen der Feuerwehr konnte eine weitere Brandausbreitung jedoch verhindert werden. Personen wurden bisherigen Erkenntnissen zufolge nicht verletzt, an den Gebäuden entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzt etwa 70.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Mengen

Verkehrsunfall

Etwa 5.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag gegen 15.45 Uhr auf der K 8262 zwischen Mengen-Beuren und Mengen-Blochingen. Der 47-jährige Lenker einer landwirtschaftlichen Zugmaschine samt Anhänger wollte von einem Feldweg nach rechts auf die K 8262 in Richtung Blochingen einbiegen und kam hierbei mit seinem Zug zu weit auf die Gegenfahrspur. Hier streifte er den aus Richtung Blochingen ordnungsgemäß auf der rechten Fahrspur fahrenden Pkw einer 54-jährigen Frau und beschädigte diesen. Verletzt wurde niemand.

Mengen

Verkehrsunsicherer Lkw

Einen völlig verkehrsunsicheren rumänischen Lkw stellten Beamte der Verkehrspolizeidirektion Sigmaringen bei einer Kontrolle am Dienstagvormittag auf der B 311 bei Mengen fest. Im Rahmen der Überprüfung unter Hinzuziehung eines Kfz-Sachverständigen wurden an der Zugmaschine sechs erhebliche Mängel, am Auflieger insgesamt 19 Mängel, davon mindestens zwei als verkehrsunsicher, aufgedeckt. Neben manipulierten Bremsanlagen, losen Schwingungsdämpfern, defekten Beleuchtungseinrichtungen und diversen Reifenschäden wurde am Auflieger ein gebrochener und unzulässig notdürftig verschweißter Längsträger festgestellt. Neben diesen Versäumnissen wurden beim Fahrer außerdem Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten sowie mindestens eine erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt des Sattelzuges bis zur Behebung der Mängel und leiteten ein Bußgeldverfahren sowohl gegen den 30-jährigen Fahrer als auch gegen den verantwortlichen Fuhrunternehmer ein. Zudem behielten sie eine Sicherheitsleistung im mittleren dreistelligen Eurobereich ein.

Sauter / Weißflog

Tel. 07531-995-1010

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Tumult in Mülheim - 50 Männer umzingeln Polizisten bei Verkehrskontrolle. Doch die Verkehrskontrolle im Ruhrgebiet endete mit Tumult und einem Großeinsatz. Eigentlich wollten Mülheimer Polizisten nur einen nach Alkohol riechenden Autofahrer zur Blutprobe auf die Wache mitnehmen. (Politik, 20.04.2019 - 14:06) weiterlesen...

Fahndung nach 18-Jähriger - Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind am Dienstag vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 08:42) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Maßnahme stehe in Zusammenhang mit einer FBI-Fahndung nach einer 18-Jährigen. Die Frau sei nach Colorado gereist und habe Drohungen gemacht. Sie sei bewaffnet und gelte als «extrem gefährlich», hieß es in einer Twitternachricht. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 00:10) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind abgeriegelt worden. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Nachricht kurz Tage vor dem Jahrestag des Massakers an der Columbine Highschool: Am 20. April 1999 hatten dort zwei mit Pistolen und Gewehren bewaffnete Teenager zwölf Mitschüler und einen Lehrer erschossen. Anschließend töteten sie sich selbst. Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt (Politik, 16.04.2019 - 22:58) weiterlesen...

Missbrauchsfall - Polizei ließ Tatort in Lügde ohne Spurensicherung abreißen. Doch bei Abrissarbeiten tauchen immer noch Datenträger auf. Auf die Polizei kommen weitere Fragen zu. Der mutmaßliche Tatort im Missbrauchsfall Lügde wurde von den Ermittlern längst freigegeben. (Politik, 16.04.2019 - 17:58) weiterlesen...

Missbrauchsfall - Polizei ermittelt zu neu entdeckten Datenträgern in Lügde. Erste Erkenntnisse der Polizei weisen nicht auf neue Beweise hin. Zum wiederholten Mal innerhalb weniger Tage werden bei den Abrissarbeiten am mutmaßlichen Tatort des Missbrauchsfalls von Lügde Datenträger gefunden. (Politik, 16.04.2019 - 08:34) weiterlesen...