Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

06.08.2018 - 18:36:23

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Sigmaringen -

--

Sigmaringen

Unfallflucht

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken streifte ein unbekannter Fahrzeuglenker am Freitag zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Sanitätshauses in der Franz-Keller-Straße einen geparkten VW und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 500 Euro zu kümmern. Personen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, zu melden.

Sigmaringen

Beschlagnahme eines Fahrzeugs

Das Fahrzeug eines 63-Jährigen wurde am Freitag gegen 18.30 Uhr in der Antonstraße beschlagnahmt, da er trotz entzogener Fahrerlaubnis zum wiederholten Male im Stadtgebiet fahrender Weise angetroffen wurde. Bereits einige Wochen zuvor konnte festgestellt werden, dass er sich nicht an das Fahrverbot hielt, weshalb seine Fahrzeugschlüssel einbehalten wurden. Sichtlich unbeeindruckt davon ließ er in einer Werkstatt das Zündschloss austauschen, sodass er sein Fahrzeug wieder nutzen konnte. Nun muss er sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in mehreren Fällen verantworten.

Sauldorf

Aufgefundener Tresor

In einem Schrebergarten etwas abseits von Boll hinterließen unbekannte Täter in der Zeit von Freitag 15.30 Uhr bis Samstag 09.30 Uhr einen aufgebrochenen Tresor. Der Schrebergarten liegt rund 300 Meter von der K 8223 entfernt am Waldrand, aufgrund Maisfeldern und sonstigem Bewuchs von allen Seiten schwer einsehbar. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben, oder sonst Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Sigmaringen, Tel 07571/104-0, zu wenden.

Sauldorf

Einbruch

Zwei Garagen wurden am Samstag im Sohlenmaierweg von einem unbekannten Täter aufgebrochen. Was der Täter genau suchte, ist unbekannt, da aus den Garagen nichts entwendet wurde. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, zu melden.

Meßkirch

Streitigkeit

Zwischen einem 18-Jährigen und einem 58-Jährigen kam es am Samstag gegen 04.00 Uhr in einer Gaststätte in der Kapellenstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung, bei der der 18-Jährige leicht verletzt und sein Mobiltelefon beschädigt wurde. Der mit rund 2,1 Promille unter Alkoholeinfluss stehende junge Mann hatte sich in der Gaststätte schlecht benommen, weshalb ihn der 58-jährige Sicherheitsmitarbeiter der Örtlichkeit verwies. Als der 18-Jährige bemerkte, dass sein Geldbeutel fehlte, versuchte er erneut in die Gaststätte zu gelangen. Hierbei gerieten die Männer in Streit, in dessen Verlauf der Sicherheitsmitarbeiter den alkoholisierten Mann wegstieß und schlug, das Handy aus der Hand entriss und weg warf. Ein Rettungswagen versorgte den Verletzten vor Ort. Der Sicherheitsmitarbeiter muss sich nun wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

Meßkirch

Einbruch

Unbekannte Täter verschafften sich Samstagnacht zwischen 01.00 Uhr und 02.00 Uhr gewaltsam Zutritt in das Büro und in den Schankraum eines Hotels am Adlerplatz. Möglicher Weise wurden die Einbrecher gestört, da nichts entwendet wurde. Dennoch richteten sie Sachschaden von rund 200 Euro an. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst Hinweise geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, zu informieren.

Mengen

Topf fing Feuer

Aus ungeklärter Ursache geriet am Samstag gegen 17.00 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstraße ein Topf in Brand. Anwohner hatten den Alarmton eines Rauchmelders gehört und daraufhin die Feuerwehr verständigt. Als diese eintraf war der Wohnungsinhaber in der Wohnung und versuchte bereits das Feuer zu löschen. Die Freiwillige Feuerwehr Mengen, welche mit fünf Fahrzeugen und 32 Mann vor Ort kam, rettete den Mann über den Balkon und löschte anschließend das Feuer. Laut Angaben des 68-Jährigen war er am Kochen, als seine Nachbarin ihn um Hilfe bat. Obwohl er die Herdplatten ausgemacht habe, muss der Topf angefangen haben zu brennen. Mit Wasser habe er versucht, den Fettbrand zu löschen, was jedoch zu einer Explosion führte. Das Feuer griff anschließend auf die Dunstabzugshaube und einen Hängeschränken über. Mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurden eine Bewohnerin des Hauses, der 68-Jährige mit Atemproblemen und leichten Verbrennungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Pfullendorf

Flächenbrand

Vermutlich aufgrund eines angezündeten Feuerwerkskörpers geriet am Sonntag gegen 18.30 Uhr eine trockene Wiese in der Straße "Zum Eichberg" in Brand. Ein Zeuge beobachtete zuvor drei Jugendliche auf einem abgeernteten Getreidefeld und konnte zu der Zeit zwei Knallgeräusche wahrnehmen. Durch die schnelle Verständigung und das rasche Handeln der Freiwilligen Feuerwehr Pfullendorf konnte Schlimmeres verhindert werden. Beamte des Polizeipostens Pfullendorf konnten die Jugendlichen antreffen und zur Sache befragen. Ein 16-Jähriger gab zu, einen Feuerwerkskörper angezündet und in die Wiese geworfen zu haben.

Pfullendorf

Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall

Zeugen sucht die Polizei zu einem Unfall, der sich am vergangenen Freitag gegen 14.30 Uhr auf der L 268 zwischen Kleinstadelhofen und Pfullendorf ereignet hat. Auf Höhe Wattenreute wollte eine Audi-Lenkerin eine landwirtschaftliche Nutzmaschine überholen und übersah hierbei eine bereits überholende und auf ihrer Höhe fahrende Pkw-Lenkerin. Um ein Kollision zu verhindern wich die bereits Überholende auf das linke Bankett und anschließend ins Blumenfeld aus. Aufgrund der unterschiedlichen Aussagen und um den Unfallhergang zu rekonstruieren, bittet die Polizei zwei Verkehrsteilnehmer, die den Unfall beobachtet und angehalten hatten, sich beim Polizeiposten Pfullendorf, Tel. 07552/2016-0, zu melden.

Bad Saulgau

Schnüre gespannt - Polizei sucht Zeugen

Unbekannte Täter spannten Montagnacht in vier unterschiedlichen Straßen Ballenschnüre über die gesamte Fahrbahnbreite. Ein Autofahrer, der die gespannte Schnur in der Badstraße nicht gesehen hatte, riss diese mit seinem Pkw ab. Die Schnur war auf einer Seite an einem Brückengeländer, auf der anderen Straßenseite an einem Verkehrszeichen befestigt. Ob am Fahrzeug ein Schaden entstanden ist, kann noch nicht gesagt werden. Weitere Schnüre konnten von Beamten des Polizeireviers Bad Saulgau in der Bachstraße, in der Kaiserstraße und auf dem Sießener Fußweg auf Höhe der Bertha-Hummer-Schule festgestellt werden. Personen, die Verdächtiges festgestellt haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Bad Saulgau, Tel 07552/2016-0, zu informieren.

Kratzer

07531/995-1016

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de