Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

11.06.2018 - 18:06:32

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Konstanz -

--

Sigmaringen

Anderen Pkw übersehen

Eine 56-jährige Mercedes-Lenkerin befuhr am Sonntag gegen 12.15 Uhr die Schützenstraße, bog danach rechts in die Mühlbergstraße ein und übersah hierbei einen vorfahrtberechtigten 51-jährigen Ford-Fahrer. Bei der Kollision wurde der Ford gegen einen am Straßenrand abgestellten Pkw-Anhänger geschoben. Der Beifahrer des Ford-Lenkers wurde leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 11.000 Euro.

Sigmaringen

Sattelzug bleibt stecken

Ein 53-jähriger Sattelzuglenker befuhr am Montag gegen 10.00 Uhr die B 463 von Albstadt kommend in Richtung Sigmaringen. Auf Höhe Nollhof kam er aus noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei mehrere Leitpfosten und ein großes Verkehrsschild. Anschließend blieb der voll beladene Sattelzug im nassen Bankett stecken und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 9000 Euro.

Meßkirch

Kennzeichendiebstahl

Unbekannte Täter haben am Sonntag zwischen 02.00 Uhr und 03.30 Uhr von einem BMW, der auf dem Firmengelände der Freien Tankstelle in der Mengener Straße abgestellt war, das hintere Kennzeichen entwendet. Personen, die zum fraglichen Zeitpunkt Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, in Verbindung zu setzen.

Krauchenwies

Pedelec-Fahrerin gestürzt

Eine 55-jährige Fahrradfahrerin ist am Sonntag gegen 10.45 Uhr in der Bahnhofstraße gestürzt und hat sich hierbei schwere Gesichtsverletzungen zugezogen. Die Frau war mit ihrem Pedelec auf der Bahnhofstraße / B311 von Meßkirch kommend ortseinwärts unterwegs und wollte aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens die Straße verlassen, um auf den Gehweg zu wechseln. Beim Auffahren über den Bordstein stürzte sie und prallte mit dem Gesicht auf die Straße. Ein Rettungswagen brachte die Fahrradfahrerin ins Krankenhaus.

Bad Saulgau

Pkw gegen Baum geprallt

Ein 29-jähriger Seat-Fahrer wich am Sonntag gegen 22.30 Uhr auf der L 280, Höhe Bondorf, einem Reh aus und prallte daraufhin gegen einen am rechten Fahrbahnrand stehenden Baum. Leicht verletzt wurde der Autofahrer mit dem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht. Sein Fahrzeug, an dem ein Gesamtsachschaden von etwa 1500 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden.

Inzigkofen

Kanufahrerin gekentert

Eine 30-jährige Kanufahrerin ist am Sonntag gegen 15.00 Uhr auf der Donau in Höhe "Gespaltener Felsen" gekentert und hat kurz darauf eine Suchaktion von Polizei und Bergwacht ausgelöst. Die Frau wollte auf dem Fluss einem herunterhängenden Ast ausweichen und hielt sich dazu an diesem fest, woraufhin ihr Kanu umkippte. Nachdem ein Passant einen Notruf abgesetzt hatte, suchten die Bergwacht Sigmaringen, der Rettungsdienst und eine Polizeistreife nach der 30-Jährigen. Auf einer Wiese unterhalb von Nickhof konnte die Kanufahrerin schließlich gefunden werden, sie hatte sich selbstständig ans Ufer gerettet. Bei dem Bootsunfall verletzte sie sich leicht, weshalb sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde.

Sigmaringendorf

Verkehrsunfall

Drei leicht Verletzte und etwa 3000 Euro Gesamtsachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Sonntag gegen 17.30 Uhr auf der Laucherthaler Straße. Ein 16-Jähriger war mit einem 15-jährigen Freund als Sozius auf seinem Motorroller in Richtung Laucherthal unterwegs und wollte auf Höhe der Einmündung zur Schlesierstraße nach links abbiegen. Ein hinter ihm fahrender 55-jähriger Motorradlenker bemerkte dies zu spät und kollidierte trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung mit dem Roller.

Neufra

Sachbeschädigung

Einen nicht unerheblichen Sachschaden verursachten unbekannte Täter am vergangenen Wochenende in der Ebinger Straße in Freudenweiler, als sie an einem geparkten Mercedes-Sprinter die hintere rechte Scheibe einschlugen. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Gammertingen, Tel. 07574/921687, zu melden.

Gammertingen

Diebstahl aus Pkw

Werkzeug im Wert von mehreren tausend Euro haben unbekannte Täter im Zeitraum von Samstag, 17.00 Uhr, bis Sonntag, 11.00 Uhr, aus einem auf einem Firmenparkplatz abgestellten Geschäftswagen in der Straße "Im Herdleäcker" entwendet. Bei dem Werkzeug handelt es sich unter anderem um eine Gehrungssäge, einen Staubsauger mit Staubsäcken, eine Handkreissäge und eine Stichsäge der Marke Festool, sowie um einen Multimaster mit Schleifpapier, einen Bosch-Exzenterschleifer, einen Würth-Werkzeugkoffer, eine 50-Meter-Kabeltrommel, einen vier Meter langen Druckluftschlauch in der Farbe blau und um weiteres Werkzeug. Personen, die in der fraglichen Zeit etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesguts geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Gammertingen, Tel. 07574/921687, in Verbindung zu setzen.

Kratzer/Urbat Tel. 07531 995 1017

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...