Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

14.08.2017 - 18:16:27

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Landkreis Sigmaringen - Krauchenwies

Autofahrer weicht Rehen aus

Sachschaden von rund 2.000 Euro ist am vergangenen Freitagabend, gegen 22.15 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der B 311 entstanden. Ein 19-jähriger Pkw-Lenker hatte die Bundesstraße von Göggingen kommend in Richtung Krauchenwies befahren, als kurz nach der Abfahrt Ablach zwei Rehe auf die Fahrbahn sprangen. Nach Angaben des Autofahrers hat dieser dem ersten Tier noch ausweichen können, dass andere wurde jedoch frontal erfasst. Der 19-Jährige kam bei seinem Ausweichmanöver nach rechts von der Straße ab und prallte dort gegen einen etwa drei Meter hohen Erdwall. Während der Pkw-Lenker unverletzt blieb, entstand an seinem Fahrzeug wirtschaftlicher Totalschaden.

Sigmaringen

Körperverletzung und Beleidigung

Zu einem handfesten Streit wurde die Polizei in der Nacht zum Samstag, gegen 02.30 Uhr, zum Leopoldplatz gerufen. Dort hatte ein 23-jähriger Mann bei einem Streit seiner 27-jährigen Freundin mit der Faust ins Gesicht geschlagen, wodurch diese zu Boden ging und kurze Zeit bewusstlos war. Als eine 16-Jährige schlichten wollte, erhielt auch sie einen Faustschlag. Nachdem zwei Streifenwagenbesatzungen die Parteien getrennt und einen Rettungswagen gerufen hatten, verweigerte der Tatverdächtige seine Personalien. Er wurde deshalb von den Beamten vorläufig festgenommen und zum Dienstfahrzeug gebracht, was von den Begleitern des 23-Jährigen mit Beleidigungen gegen die Polizisten quittiert wurde. Nachdem diese die Personalien der Beteiligten aufgenommen und zum Hergang der Auseinandersetzung befragt hatten, erteilten sie dem Tatverdächtigen, dessen Identität festgestellt werden konnte, einen Platzverweis.

Gammertingen

Körperverletzung

Bei einer handfesten Auseinandersetzung am Samstagabend hat ein 31-jähriger Mann seine Freundin derart malträtiert, dass diese vom Rettungsdienst vermutlich mit einer gebrochenen Rippe und einer blutigen Nase ins Krankenhaus gebracht werden musste. Nach Angaben des Mannes war er mit seiner Lebensgefährtin in Streit geraten, hatte diese geohrfeigt, auf den Boden gezogen und war mit einem Fuß auf deren Brustkorb gestanden. Der 31-Jährige hat sich nun wegen Körperverletzung zu verantworten.

Meßkirch

Ohne Führerschein mit nicht zugelassenem Fahrzeug gefahren

Nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist ein 25-jähriger Mann, der am Sonntagmittag von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Sigmaringen in Meßkirch überprüft wurde. Wie die Polizisten ferner feststellten, hatte der Pkw-Lenker entstempelte Kennzeichen an dem Auto angebracht. Neben dem jungen Mann hat sich auch der Halter des Fahrzeuges zu verantworten, da er die Fahrt mit seinem Auto zugelassen hatte.

Veringenstadt

Motorradfahrer stürzt Böschung hinunter

Glück im Unglück hatte ein 24-jähriger Motorradfahrer am Sonntagmittag, kurz nach 12.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der K 8202. Der junge Mann hatte in einer Gruppe von neun Motorrädern die Kreisstraße von Veringendorf kommend in Richtung Benzingen befahren und war vermutlich infolge Unachtsamkeit in einer langgezogen Linkskurve mit dem Vorderrad auf den rechten Grünstreifen geraten. Der 24-Jährige verlor die Kontrolle über sein Motorrad, kam von der Fahrbahn ab und stürzte eine etwa zwei Meter tiefe Böschung hinunter. Hierbei zog er sich eine leichte Verletzung an der Hand zu, konnte jedoch nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. An seiner Maschine entstand allerdings Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...