Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

23.05.2017 - 15:26:52

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Konstanz -

--

Gammertingen

Betrunken auf Diebestour

Mehrere T-Shirts dürfte ein stark alkoholisierter 48-Jähriger am Montag gegen 10.30 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft in der Sigmaringer Straße entwendet haben, wovon er sich zumindest eines sofort überzog. Bekleidet mit dem entwendeten T-Shirt konnte er in Begleitung einer gleichaltrigen, ebenfalls stark alkoholisierten Frau, in einem nahe gelegenen Geldinstitut durch Polizeibeamte kontrolliert werde. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten die restlichen entwendeten T-Shirts jedoch nicht mehr aufgefunden werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen erhielten die Beiden einen Platzverweis für die dortigen Geschäfte. Etwa eine halbe Stunde später mussten die Beamten erneut ausrücken, da der Mann im selben Geschäft nochmals beim Diebstahl eines Damentops beobachtet wurde. Beim Versuch durch die Verkäuferin, den Mann vorläufig festzunehmen, kam es zu einem Gerangel, bei der die Angestellte verletzt wurde und dem Tatverdächtigen die Flucht gelang. Während der polizeilichen Ermittlungen stellte sich zudem heraus, dass die Begleiterin des Mannes in einem weiteren Bekleidungsgeschäft in der Sigmaringer Straße sieben Unterhosen entwendete. Zeugen, insbesondere ein hinzukommendes Ehepaar, die sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Gammertingen, Tel. 07574/921687, zu melden.

Krauchenwies

Vorfahrtsunfall

Etwa 5.500 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montag gegen 07.30 Uhr an der Einmündung Haupt-/Sigmaringer Straße. Ein 31-Jähriger wollte mit seinem Pkw von der Hauptstraße kommend nach links in die B 311 abbiegen, missachtete dabei die Vorfahrt eines von rechts auf der Sigmaringer Straße herannahenden 51-Jährigen und prallte seitlich in dessen Opel.

Schwenningen

Diebstahl

Einen Kinderroller im Wert von etwa 90 Euro entwendete ein bislang unbekannter Täter am Sonntag gegen 16.30 Uhr in der Hauptstraße. Der Unbekannte, der nach Zeugenangaben mit zwei weiteren Männern in einem weißen Fiat Ducato mit ungarischer Zulassung unterwegs war, stieg aus dem Fahrzeug aus, nahm den Roller und stellte diesen durch die seitliche Türe in den Kleintransporter. Ob es zwischen dem Diebstahl und einem bereits am Vortag erfolgten Spendenaufruf einen Zusammenhang gibt, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Unbekannte hatten Handzettel in den örtlichen Briefkästen verteilt, um Spenden für eine ungarische Familie zu bitten. Zeugen, die verdächtige Personen festgestellt oder sonst sachdienliche Hinweise auf die Täter geben können, wenden sich bitte an den Polizeiposten Stetten am kalten Markt, Tel. 07573/815.

Bad Saulgau

Rote Ampel missachtet

Rund 3.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montag gegen 09.00 Uhr an der Kreuzung Friedrich-/Kaiserstraße. Ein 57-Jähriger überfuhr auf der Friedrichstraße kommend mit seinem Pkw die Rot zeigende Ampel an der Kreuzung Richtung Herbertingen, missachtete dabei die Vorfahrt eines herannahenden 33-Jährigen, der in Richtung Altshausen unterwegs war, und prallte in dessen BMW.

Bad Saulgau

Verkehrsunfall und Beleidigung

Etwa 500 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montag gegen 16.00 Uhr an einer Baustelle in der Kaiserstraße. Ein 27-Jähriger streifte beim Rangieren mit seinem Lkw einen geparkten Mercedes-Benz und verständigte die Polizei zur Unfallaufnahme. Die zwischenzeitlich hinzugekommene 40-jährige Fahrerin des Mercedes-Benz beleidigte den Lkw-Fahrer und muss sich nun wegen Beleidigung strafrechtlich verantworten.

Ostrach

Brand

Etwa 30 Quadratmeter Grasfläche sowie vier kleinere Bäume brannten am Montag gegen 17.15 Uhr an einer Böschung neben der L 194 zwischen Ostrach und Pfullendorf. Der Brand, der aus bislang ungeklärter Ursache ausbrach, konnte von der der Freiwilligen Feuerwehr Ostrach mit 21 Einsatzkräften rasch gelöscht werden. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges festgestellt haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581/482-0, zu melden.

Ostrach

Trunkenheitsfahrt

Mit über zwei Promille Alkohol war ein 50-Jähriger mit seinem Motorroller in Ostrach unterwegs, wo er von Beamten des Polizeireviers Bad Saulgau kontrolliert wurde. Diese veranlassten bei ihm die Entnahme einer Blutprobe in einem Krankenhaus, beschlagnahmten seine Fahrzeugschlüssel und untersagten ihm die Weiterfahrt.

Meßkirch

Parkrempler

Zirka 2.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montag gegen 11.45 Uhr auf einem Parkplatz in der Conradin-Kreuzer-Straße. Eine 75-Jährige beschädigte beim Einparken einen geparkten Pkw Skoda.

Straub

Tel. 07531/995-1015

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bahn-Kontrollen: Berliner Polizei registriert 91 Straftaten. Schwerpunkt laut Bundespolizei: Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zudem wurde 24 Mal gegen das Verbot von Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen verstoßen. Das Verbot galt zum ersten Mal an bestimmten Bahnhöfen in Berlin. Die Polizei hat durch die neue Regel mehr Befugnisse. Sie konnte Menschen durchsuchen ohne konkrete Verdachtsmomente. Insgesamt wurden 870 Menschen kontrolliert. Berlin - Bei verstärkten Kontrollen wegen hoher Gewaltkriminalität im Bahnverkehr von Berlin hat die Polizei am Wochenende 91 Straftaten festgestellt. (Politik, 24.06.2018 - 11:54) weiterlesen...

Wegen zunehmender Gewalt - Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. (Politik, 23.06.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...