Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

10.07.2019 - 18:36:19

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz -

--

Ravensburg

Unterschlagung und Betrug

Ein unbekannter Täter hob am Donnerstagnachmittag gegen 17.15 Uhr am Geldausgabeautomaten einer Bankfiliale in der Eisenbahnstraße unberechtigt mit zwei unterschlagenen Geldkreditkarten Bargeld ab. Die beiden Geldkreditkarten befanden sich in einer Brieftasche, die der Geschädigte gegen 16.00 Uhr in der Kapuzinerstraße auf Höhe der Kunsthalle aus seinem Pkw verloren hatte. Die Brieftasche mit Inhalt wurde bislang nicht wieder aufgefunden oder bei einer Behörde abgegeben.

Ravensburg

Fahrraddieb ertappt

Die Besatzung eines Streifenwagens des Polizeireviers Ravensburg beobachtete am Vormittag des heutigen Mittwoch gegen 10.15 Uhr einen 51-jährigen Mann, der sich am Bahnhofsplatz an einem dort abgestellten E-Bike zu schaffen machte. Die Überprüfung des 51-Jährigen führte zur Feststellung, dass er an dem E-Bike bereits mehrere Einzelteile in Diebstahlsabsicht abgeschraubt hatte. Gegen den 51-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Weingarten

Brand eines Pkw

Aufgrund eines technischen Defekts geriet am Dienstagnachmittag gegen 14.45 Uhr in der Ravensburger Straße ein Renault Megane in Brand. Der Brand des Renault wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Weingarten gelöscht. Verletzt wurde niemand. Das Fahrzeug musste vom Brandort abgeschleppt werden.

Weingarten - Altshausen

Mitarbeiter von Unitymedia und Telekom

Eine Vielzahl von Anrufern meldete sich beim Polizeirevier Weingarten und beim Polizeiposten Altshausen und teilte zu den beiden Pressemeldungen des Polizeipräsidiums Konstanz von Montag mit, dass die Personen, die in Privatwohnungen erklärten, für oder im Auftrag der Kommunikationsdienstleister Unitymedia und Deutsche Telekom zu arbeiten, berechtigt handelten. Die Ermittlungen der Polizei hierzu führten zum Ergebnis, dass in Weingarten Handwerker Anschlüsse der Unitymedia überprüften. In Altshausen war eine Gruppe Vertriebsmitarbeiter unterwegs, um im Auftrag der Deutschen Telekom für eine Umstellung auf Internettarife zu werben und Neuverträge abzuschließen.

Bad Waldsee

Sachbeschädigung durch Graffiti

Unbekannte Täter besprühten und bemalten im Zeitraum von Freitag bis Dienstag im Bereich des Rotkreuzwegs über die Frauenbergstraße bis zum Stadtsee eine Vielzahl von Mülleimern, Parkbänken und Hinweistafeln mit unterschiedlichen Motiven. Sie benutzten hierzu Edding-Stifte und Lacksprühdosen in mehreren Farbtönen. Hinweise hierzu erbittet der Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07542 4043-0.

Bad Waldsee

Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer

Der 47-jährige Lenker eines Fahrrades befuhr die Gemeindeverbindungsstraße aus Richtung Graben in Richtung Osterhofen. Infolge eines Fahrfehlers stürzte er auf einer Gefällstrecke kopfüber über den Lenker seines Fahrrades auf die asphaltierte Straße. Der 47-Jährige trug keinen Fahrradhelm. Er wurde am Unfallort durch einen Notarzt versorgt und durch den Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert.

Aulendorf

Verkehrsunfall mit verletzter Fahrradfahrerin

Ohne Fremdeinwirkung stürzte die 74-jährige Lenkerin eines Fahrrades, die am Dienstagvormittag gegen 11.30 Uhr von der Allewindenstraße in die Schulstraße abbog. Bei dem Sturz zog sich die 74-Jährige Verletzungen zu. Sie trug zum Unfallzeitpunkt keinen Fahrradhelm. Die Fahrradfahrerin wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Fronreute

Diebstahl von landwirtschaftlichem Gerät

Unbekannte Täter montierten im Zeitraum von Sonntagabend bis Dienstagnachmittag im Weiler Oberspringen an einer landwirtschaftlichen Zugmaschine das Zugmaul ab und entwendeten das Zubehörteil im Wert von etwa 850 Euro. Hinweise hierzu erbittet der Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584 9217-0.

Leutkirch im Allgäu

Einbruch in Kindergarten

Unbekannte Täter erbeuteten im Zeitraum von Montagabend bis Dienstagvormittag beim Einbruch in einen Kindergarten in der Schlesischen Straße einen Tresor mit Inhalt. Den bisherigen Erkenntnissen zu Folge war der Täter gewaltsam durch ein Fenster in die Kindergartenräume eingedrungen und hatte den Tatort offensichtlich auch wieder auf diesem Weg verlassen. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561 8488-0.

Leutkirch im Allgäu

Robuste Katze

Der 20-jährige Lenker eines Audi Q3 befuhr am Dienstagabend gegen 22.45 Uhr die Bundesautobahn A 96 zwischen den Anschlussstellen Leutkirch Süd und Kißlegg in Fahrtrichtung Lindau. Hierbei erfasste er frontal eine die Autobahn querende Katze, wodurch an seinem Pkw ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstand. Die Beamten des Verkehrskommissariats Kißegg machten sich nach der Aufnahme des Verkehrsunfalles auf die Suche nach der vermeintlich toten Katze. Sie hatten zuvor neben der Beschädigung Fellanhaftungen am Unterboden des Audis festgestellt. Bei der Suche fanden sie eine Katze auf dem Grünstreifen, die weglief, als die Beamten auf sie zugingen. Nach Sachlage hat sie die Kollision mit dem Audi relativ unbeschadet überstanden.

Bad Wurzach - Bad Waldsee

Falsche Polizeibeamte

Mehrere im Stadtgebiet wohnhafte Bürger erhielten am Dienstagvormittag im Zeitraum von 07.00 bis 11.15 Uhr Anrufe durch falsche Polizeibeamte. Die Betroffenen machten es richtig, sie ließen sich nicht auf die Telefonate ein und informierten telefonisch den Polizeiposten Bad Wurzach oder wandten sich über die Notrufnummer 110 an die Polizei. Am Dienstagnachmittag wurden eine Vielzahl von Bürgern in Bad Waldsee durch solche Anrufe belästigt, hierüber berichtete das Polizeipräsidium Konstanz bereits am gestrigen Dienstag in einer Pressemeldung.

Informationen zum Schutz vor dieser Betrugsmasche werden im Internet durch die Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder bereitgestellt.

Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug

Wangen im Allgäu

Sachbeschädigung an Kfz

Unbekannte Täter zerkratzten am Montag im Zeitraum von 07.30 bis 16.30 Uhr die Heckklappe und die hintere Stoßstange an einem in der Anton-Waldner-Straße beim Gebäude der Werksfeuerwehr des dortigen Großbetriebs abgestellten Skoda Octavia. Der an dem Pkw entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984-0.

Wolfegg

Verkehrsunfall mit Verletzten

Leichte Verletzungen erlitten die Beteiligten eines Verkehrsunfalles, der sich am Dienstagvormittag beim Wohngebiet Schafweide an der Einmündung der Fürst-Max-Willibald-Straße in die Landesstraße 315 ereignete. Die 49-jährige Lenkerin eines Volkswagens fuhr aus dem Wohngebiet heraus auf der Fürst-Max-Willibald-Straße an die Einmündung heran und bog nach links auf die Landesstraße in Richtung Ortsmitte ein. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt der 40-jährigen Lenkerin eines Volkswagens, die auf der Landesstraße aus Richtung Ortsmitte in Richtung Rötenbach fuhr. Nach dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der Volkswagen der 40-Jährigen nach links abgewiesen, kam von der Fahrbahn ab und schleuderte in ein angrenzendes Maisfeld. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden an der Unfallstelle abgeschleppt. Die beiden beteiligten Fahrzeugführerinnen wurden durch den Rettungsdienst zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Wolfegg

Einbruch in Hotelbetrieb

Unbekannte Täter brachten in der Nacht zum Dienstag, im Zeitraum von 23.30 bis 06.00 Uhr, in einen Hotelbetrieb mit Restaurant in der Rötenbacher Straße ein. Hierzu hebelten sie an der Rückseite des Gebäudes eine Holztüre auf. Im Gastraum des Betriebs suchten die Täter nach Bargeld. Die Tat dürfte mit dem Einbruch in die benachbarte Gaststätte in Zusammenhang stehen. Hier waren in der Nacht zu Dienstag gegen 04.00 Uhr zwei Personen nach dem Aufhebeln der Zugangstür geflüchtet. Das Polizeipräsidium Konstanz veröffentlichte hierzu bereits am Dienstag eine Pressemeldung. Hinweise erbittet weiterhin der Polizeiposten Vogt, Tel. 07529 97156-0.

Wolfegg

Einbruch in Wohnhaus

Ebenfalls in der Nacht zum Dienstag wurde in ein Wohngebäude in der Alttanner Straße eingebrochen. Das Wohngebäude befindet sich in der Nachbarschaft zu den beiden Gaststätten, in die in dieser Nacht ebenfalls eingebrochen wurde. Die Täter drangen nach der Öffnung einer Terrassentür in das Wohnhaus ein. Die im Gebäude schlafenden Hausbewohner wurden nicht auf den Einbruch aufmerksam. Der Verlust von Bargeld wurde erst um die Mittagszeit festgestellt. Hinweise hierzu erbittet ebenfalls der Polizeiposten Vogt, Tel. 07529 97156-0.

Kißlegg

Versuchte gefährliche Körperverletzung

Die unberechtigte Nutzung von Hanteln und Gewichten auf dem Flur einer Unterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber war Anlass für eine Auseinandersetzung zwischen dem 31-jährigen Eigentümer der Sportgeräte und einem gleichaltrigen Asylbewerber, der aus einer anderen Unterkunft gekommen war, um die Hanteln und Gewichte zum Training zu benutzen. Beide aus Afrika stammenden Männer gerieten hierüber in Streit. Die Nutzung der Kraftsportgeräte ohne vorherige Vereinbarung und Erlaubnis erboste den Berechtigten derart, dass er sich dazu hinreißen ließ, den ungebetenen Nutzer der Sportgeräte mit einem Küchenmesser zu bedrohen und anzugreifen. Nachdem Polizeibeamte des Polizeireviers Wangen den Beschuldigten in dessen Zimmer aufgesucht, überprüft und das vermeintliche Tatmesser sichergestellt hatten, wurde der ungebetene Besucher in seine eigene Unterkunft geschickt, um weitere Auseinandersetzungen auszuschließen. Wegen des Messereinsatzes wurde gegen den 31-jährigen Beschuldigten ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an: KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995 -0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Bewaffneter raubt Fahrzeug - Polizist schießt auf ihn. Der Mann sei mehreren Beamten mit einer Waffe entgegengetreten, als sie ihn stellten, teilte die Polizei mit. Der 32-Jährige habe mehrfach versucht, ein Fahrzeug zu rauben - schließlich sei es ihm gelungen. Er habe dann mindestens zwei Verkehrsunfälle verursacht und sei zu Fuß geflüchtet. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und wird dort bewacht, wie ein Polizeisprecher sagte. Lebensgefahr bestehe nicht. Dresden - Ein mutmaßlicher Fahrzeug-Räuber ist in Dresden von einem Polizisten angeschossen worden. (Politik, 17.07.2019 - 00:00) weiterlesen...

Polizei auf Kos zerschlägt großen Schleuserring. Die Schleuser - zwei Griechen und vier Ausländer - sollen in den Sommermonaten im großen Stil per Fähre Migranten vom griechischen Festland nach Kos gebracht haben. Dort erhielten die Menschen gefälschte Reisedokumente, mit denen sie auf Charterflügen nach Westeuropa reisen konnten. Unter den mutmaßlichen Schleusern sei auch ein griechischer Polizist gewesen, teilten die Ermittler mit. Es werde nach weiteren Mitgliedern gefahndet. Athen ? Der Polizei auf der griechischen Touristeninsel Kos ist ein Schlag gegen eine internationale Schleuserbande gelungen. (Politik, 16.07.2019 - 18:52) weiterlesen...

Polizei: Mann hat Mord an Biologin auf Kreta gestanden. Die Leiche der gebürtigen US-Amerikanerin war am Montag vergangener Woche gefunden worden. Eaton stammte aus Oakland im Bundesstaat Kalifornien. Sie arbeitete im Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden. Der mutmaßliche Täter werde der Justiz vorgeführt, so ein Polizeisprecher. Athen ? Der Mord an der Dresdner Wissenschaftlerin Suzanne Eaton ist offenkundig geklärt: Ein 27 Jahre alter Mann von der griechischen Insel Kreta hat den Mord gestanden, teilte die Polizei mit. (Politik, 16.07.2019 - 14:20) weiterlesen...

Mann stirbt nach polizeilicher Wohnungsdurchsuchung. Eine Cousine habe den Mann tot in dessen Wohnung aufgefunden, berichtete hessenschau.de. Nach der Durchsuchung am Freitagabend soll der Verdächtige über WhatsApp Fotos seiner Verletzungen verbreitet und Polizisten der Misshandlung beschuldigt haben. Bei den Ermittlungen ging es möglicherweise um Drogengeschäfte. Ein Anwalt der Familie habe Strafanzeige wegen Polizeigewalt gestellt. Hattersheim/Main - Ein 38-Jähriger aus Hattersheim am Main ist aus zunächst ungeklärten Umständen ums Leben gekommen, nachdem Polizisten wenige Stunden zuvor seine Wohnung durchsucht hatten. (Politik, 14.07.2019 - 12:46) weiterlesen...

Sicherheitspanne beim LKA: Akten mit Daten gestohlen. Die Anfang Mai gestohlenen Akten lassen Schlüsse auf die Arbeit des Beamten und die Art seiner Informationsbeschaffung zu. Dies geht aus einem Bericht des Innenministeriums an den zuständigen Landtagsausschuss hervor. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius bestätigte den Fall, das Landeskriminalamt nahm zu dem Vorfall bislang nicht Stellung. Hannover - Bei einem Einbruch in das Auto eines Beamten des Landeskriminalamtes Niedersachsen sind Akten mit sensiblen Daten über Vertrauensleute der Polizei gestohlen worden. (Politik, 11.07.2019 - 15:20) weiterlesen...

Wohl kein Sicherheitsschaden - Panne beim LKA: Akten mit Daten über V-Leute gestohlen. Darin sind neben Geld und persönlichen Dingen auch Akten mit höchst sensiblen Informationen. Aus dem Auto eines niedersächsischen LKA-Beamten wird eine Tasche gestohlen. (Politik, 11.07.2019 - 13:10) weiterlesen...