Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

13.06.2019 - 13:56:26

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Ravensburg - -- Ravensburg

Verkehrsunfall

Rund 15.000 Euro Sachschaden ist die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 15.00 Uhr in der Reichlestraße ereignet hat. Ein 75-jähriger Autofahrer befuhr die Reichlestraße in Richtung Gartenstraße. Im Verlauf einer Linkskurve kam er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Mauerecke. Mit dem Rettungswagen wurde der leicht verletzte Mann in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe wurde die Freiwillige Feuerwehr Ravensburg alarmiert. Das Fahrzeug, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstand, wurde abgeschleppt.

Ravensburg

Verkehrsunfall

Beim Öffnen der Fahrertür übersah am Mittwoch gegen 16.00 Uhr ein 58-jähriger VW-Fahrer in der Eisenbahnstraße eine vorbeifahrende 48-jährige Mofa-Lenkerin. Die 48-Jährige stürzte auf die Straße und zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Mit dem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

Ravensburg / Weingarten / Wangen / Leutkirch

Wieder vermehrt Anrufe von Betrügern

Im Laufe des Mittwochvormittags meldeten sich mehrere Anwohner aus dem gesamten Landkreis Ravensburg bei der Polizei und teilten mit, Betrugsanrufe erhalten zu haben. In den Telefonaten gaben sich die unbekannten Anrufer jeweils als Familienangehörige aus und baten aufgrund einer finanziellen Notlage um Summen zwischen 4.000 und 38.000 Euro. In allen bisher bei der Polizei bekannt gewordenen Fällen durchschauten die Angerufenen jedoch die Betrugsabsicht und beendeten die Telefonate, sodass es bislang zu keinem Vermögensschaden kam. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang die Bevölkerung dringend darum, insbesondere ältere Familienangehörige über diese aktuelle Betrugsmasche zu informieren und aufzuklären. Eine Darstellung der Vorgehensweisen der Täter sowie Tipps und Tricks, wie man sich vor finanziellem Schaden schützen kann, finden sich im Internet auf den Informationsseiten der Polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de.

Weingarten

Sachbeschädigung Ein unbekannter Täter zerkratzte im Zeitraum von Montag, 23.00 Uhr, bis Mittwoch, 06.00 Uhr, einen in der Briachstraße auf einem Parkplatz abgestellten Audi A1. Es entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro. Personen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, zu informieren.

Kißlegg

Verkehrsunfall

Beim Verlassen eines Tankstellengeländes am Mittwoch gegen 16.30 Uhr übersah ein 68-jähriger Mercedes-Benz-Fahrer einen auf der Immendrieder Straße fahrenden 24-jährigen Renault-Lenker und stieß mit dessen Fahrzeug zusammen. Durch den Aufprall wurde der Renault einmal um die Achse gedreht, kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Zaun des Freibadgeländes. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 7.000 Euro.

Wangen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist ein 29-jähriger Autofahrer, der am Mittwoch gegen 17.15 Uhr in der Lindauer Straße von Beamten des Polizeireviers Wangen kontrolliert wurde. Zur Sicherung des Fahrzeugs wurde eine Abschleppfirma verständigt.

Bad Wurzach

Unfallflucht

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Donnerstag zwischen 12.45 Uhr und 17.15 Uhr auf dem Tankstellengelände in der Leutkircher Straße vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen dort abgestellten Volvo. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon. Aufgrund der Höhe der Beschädigungen wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um ein größeres Fahrzeug handelt oder um eines mit Anhänger. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu dem Unfallflüchtigen geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Wurzach, Tel. 07564/2013, in Verbindung zu setzen.

Bad Waldsee

Verkehrsunfall

Eine leicht verletzte Kleinkraftradfahrerin und ein Sachschaden von rund 7.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 19.15 Uhr auf dem Gelände "Viehversteigerungshalle" ereignet hat. Ein 32-jähriger Mercedes-Benz-Fahrer stieß auf dem Gelände mit der 16-jährigen Kleinkraftradfahrerin zusammen und schleifte diese einige Meter mit sich, bis der Pkw zum Stillstand kam. Die Jugendliche hatte sich gemeinsam mit ihrem Fahrlehrer auf dem Gelände befunden, um Fahrübungen zu absolvieren. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, ist der 32-jährige Mercedes-Benz-Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis und übte mit dem Fahrzeugbesitzer ebenfalls auf dem öffentlichen Gelände das Fahren. Mit dem Rettungswagen wurde die 16-Jährige, welche durch das Tragen der Motorradbekleidung nur leicht verletzt wurde, in ein Krankenhaus gebracht. Wegen Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich nun auch der 59-jährige Halter des Mercedes-Benz verantworten.

Kratzer

07531/995-1016

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Fall Lübcke: Polizei hat Hinweise auf weitere Täter Die Bundesanwaltschaft geht Hinweisen nach, dass es im Fall des Anfang Juni ermordeten hessischen CDU-Politikers Walter Lübcke mehrere Täter gegeben haben könnte. (Polizeimeldungen, 18.06.2019 - 18:23) weiterlesen...

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...