Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

09.10.2018 - 17:31:39

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg - Ravensburg

In Wohnung eingestiegen

Wie ein Zeuge beobachten konnte, ist ein unbekannter Mann am späten Montagabend gegen 22.40 Uhr durch ein offenstehendes Fenster eines Gebäudes in eine Wohnung eingestiegen und hat dort aus einem Geldbeutel 100 Euro entwendet. Der Täter, der sich zuvor auf den benachbarten Grundstücken umgesehen hatte, flüchtete zu Fuß in Richtung Theresia-Gerhardinger-Weg, als er den Zeugen bemerkte. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Straße oder in der näheren Umgebung beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Mit Betäubungsmittel angetroffen

Wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hat sich eine 30-Jährige zu verantworten, die am Montagnachmittag gegen 14.10 Uhr von Beamten der Rauschgiftermittlungsgruppe in einer öffentlichen Toilettenanlage in der Innenstadt angetroffen wurde, als sie und ihr 40-jähriger Begleiter gerade Methadon spritzen wollten. Bei der Überprüfung der Frau, die den Besitz von Drogen einräumte, konnten die Drogenfahnder außer dem Methadon noch über 13 Gramm Haschisch sowie einen Joint auffinden und sicherstellen. Im Rucksack führte die 30-Jährige ferner einen Teleskopschlagstock mit, weshalb sie auch wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt wurde.

Ravensburg

Streit eskaliert

Durch den Wurf einer Bierflasche ist ein 22-Jähriger am Montagnachmittag gegen 13.00 Uhr in der Escher-Wyss-Straße leicht verletzt worden. Nach Angaben von Zeugen war es zwischen dem jungen Mann und einem 20-Jährigen aus nichtigen Gründen zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen, in der sich die beiden Kontrahenten anschrien und der 20-Jährige schließlich die Bierflasche nach dem 22-Jährigen warf. Dieser wurde an der Schulter getroffen und erlitt eine kleine Schnittverletzung, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurde. Der 20-Jährige hat sich nun wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung zu verantworten.

Ravensburg

Betrunkener beleidigt Krankenhauspersonal und Polizei

In Ausnüchterungsgewahrsam musste die Polizei in der Nacht zum heutigen Dienstag einen 38-jährigen Mann nehmen, der sich gegen 03.00 Uhr nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus gegenüber dem Personal aggressiv verhielt und dieses lautstark beleidigte. Bis zum Eintreffen der verständigten Polizei konnte der Betrunkene, dessen Alkoholtest 2,4 Promille ergab, von Angehörigen des Sicherheitsdienstes und einem Pfleger festgehalten werden. Nachdem der 38-Jährige trotz mehrfacher Aufforderung den Anweisungen der Beamten keine Folge leistete, legten ihm die Polizisten, die permanent beleidigt wurden, Handschließen an und brachten ihn zur Dienststelle, wo er auf richterliche Anordnung den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle verbrachte.

Ravensburg

Betrunkener pöbelt

Nachdem er in der Nacht zum heutigen Dienstag gegen 02.50 Uhr wegen massiven Störungen und Pöbeleien von Security-Kräften in der Escher-Wyss-Straße festgehalten wurde, verhielt sich ein 25-Jähriger auch aggressiv gegenüber Polizeibeamten. Da weitere Störungen des jungen Mannes, dessen Alkoholtest über 1,4 Promille ergab, zu befürchten waren, nahmen die Polizisten den 25-Jährigen auf richterliche Anordnung in Gewahrsam. Der 25-Jährige, der gegenüber den Beamten nicht mit Ausdrücken unter der Gürtellinie sparte, hat er sich nun wegen Beleidigung zu verantworten.

Ravensburg

Beim Losfahren Pkw übersehen

Als der 49-jährige Lenker eines Klein-Lkw heute Morgen gegen 07.30 Uhr vom linken Parkstreifen in der Straße "Hirschgraben" in den fließenden Verkehr einfuhr, übersah er eine 58-jährige Autofahrerin und stieß mit deren Pkw seitlich zusammen. Hierbei entstand ein Gesamtsachschaden von rund 5.000 Euro.

Weingarten

Pkw-Lenker übersieht Radfahrer

Mit schweren Verletzungen musste ein 64-jähriger Pedelec-Fahrer am Montagvormittag kurz vor 11.00 Uhr nach einem Verkehrsunfall vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Ein 89-jähriger Pkw-Lenker hatte von der Georg-Luckner-Straße kommend an der Kreuzung mit der Lägelerstraße diese geradeaus in Richtung Argonnenstraße überqueren wollen und hierbei den Vorrang des Radfahrers missachtet, der in Richtung Waldseer Straße fuhr. Der 64-Jährige wurde von der Front des Autos erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert.

Weingarten

Arbeitsunfall

Nach einem Sturz bei Abbrucharbeiten in der Liebfrauenstraße musste ein schwer verletzter 58-jähriger Arbeiter am Montagmittag gegen 12.30 Uhr von der Höhenrettungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Weingarten und mit Hilfe der Drehleiter aus seiner misslichen Lage befreit. Der Mann hatte sich über ein Fenster im Obergeschoss auf das Dach eines Gebäudes begeben und dort Schrauben von Kunststoffplatten gelöst. Als er dabei infolge Unachtsamkeit auf eine der Platten trat, brach er durch das Dach und stürzte etwa 3,5 Meter in die Tiefe auf einen Betonboden. Da ein großer Container den Zugang zu dem Schwerverletzten versperrte, musste dieser auf einer Trage mit der Drehleiter ins Freie gebracht werden, um ihn anschließend ins Krankenhaus fahren zu können. Während der Einsatzmaßnahmen war die Liebfrauenstraße im Bereich des Unfallorts gesperrt.

Baienfurt

Betrunkener Fußgänger

Nicht mehr verkehrstüchtig war ein 22-Jähriger, der in der Nacht zum heutigen Dienstag gegen 01.00 Uhr von der Besatzung eines Rettungswagens in der Jahnstraße angetroffen wurde. Da sich der junge Mann nicht helfen lassen wollte, sich aggressiv gegenüber den Sanitätern verhielt und überdies immer wieder auf die Fahrbahn ging, wurde die Polizei hinzugerufen, die den Alkoholisierten in Ausnüchterungsgewahrsam nahm.

Bad Waldsee

Hoher Sachschaden bei Wildunfall

Sachschaden von rund 5.000 Euro ist am späten Montagabend gegen 22.15 Uhr bei einem Wildunfall auf der K 7933 zwischen Hittisweiler und Mennisweiler entstanden. Der 19-jährige Lenker eines Audi A4 war in Richtung Mennisweiler gefahren, als kurz vor Beginn eines Waldstücks ein Reh auf die Straße sprang und von dem Pkw erfasst wurde. Das Tier wurde bei der Kollision getötet.

Altshausen

Radfahrer flüchtet nach Unfall

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Radfahrer am Montagnachmittag gegen 14.00 Uhr in der Hindenburgstraße begangen hat. Dieser war auf dem linken Gehweg von der Ortsmitte kommend in Richtung Hauptstraße gefahren und war laut einem Zeugen in Höhe des gekiesten Parkplatzes bei der Kreissparkasse ohne Fremdeinwirkung gestürzt. Hierbei schleuderte das Fahrrad gegen einen geparkten VW Passat, an dem dadurch ein Sachschaden von rund 1.000 Euro entstand. Nachdem sich der Gestürzte kurz mit dem Zeugen unterhalten hatte, fuhr er weiter, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden zu kümmern. Der Radfahrer soll etwa 30 Jahre alt sein und lichtes, rötliches, gelocktes Haar sowie einen dunklen Teint haben. Er trug eine weiße Hose, einen grauen Kapuzenpulli und sprach nur wenig deutsch. Personen, die Hinweise zur Identität des Radfahrers geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/9217-0, zu melden.

Wangen i.A.

Sachbeschädigung

Vermutlich mit einem Edding-Stift hat ein unbekannter Täter über das vergangene Wochenende mehrere Gebäudeteile der Argencenter-Tiefgarage in der Friedrich-Ebert-Straße mit Buchstaben und Zahlen beschmiert. Der angerichtete Sachschaden ist noch nicht genau bekannt, wird sich aber auf mehrere hundert Euro belaufen. Personen, die von Samstagvormittag, 10.00 Uhr, bis Montagmorgen, 08.00 Uhr, Verdächtiges in der Tiefgarage beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, aufzunehmen.

Wangen i.A.

Parkscheinautomat beschädigt

Zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen hat ein unbekannter Täter an einem Parkscheinautomaten an der Zufahrt zur Oberschwabenklinik in der Straße "Am Engelberg" die Plastikabdeckung abgerissen und dadurch einen Sachschaden von mehreren hundert Euro angerichtet. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Wangen, Tel. 08522/984-0.

Bodnegg

Beim Überholen kollidiert

Sachschaden von rund 6.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Montagabend gegen 21.25 Uhr auf der B 32 ereignete. Die 51-jährige Lenkerin eines Hyundai war auf der Bundesstraße von Ravensburg in Richtung Wangen gefahren und hatte in Höhe der Gaststätte "Reichsdose" eine 61-jährige Toyota-Fahrerin überholen wollen, die nach links auf ein Grundstück abbiegen wollte. Diese hatte bereits frühzeitig geblinkt und ihre Geschwindigkeit verringert. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge wurden keine Personen verletzt. Das Auto der 61-Jährigen, das nicht mehr fahrbereit war und an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstand, musste abgeschleppt werden.

Vogt

Vorrang missachtet

Zwei leicht Verletzte und Sachschaden von rund 13.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Montagabend gegen 17.10 Uhr auf der L 324. Die 70-jährige Lenkerin eines Ford Focus hatte die Wolfegger Straße ortsauswärts befahren und nach links in die Flammenstraße abbiegen wollen. Hierbei missachtete sie den Vorrang einer entgegenkommenden 31-jährigen Autofahrerin und stieß mit deren VW Golf zusammen. Die beiden Fahrzeuglenkerinnen erlitten hierbei leichte Verletzungen.

Wolfegg

Nach Streifvorgang weitergefahren

Der unbekannte Fahrer eines dunklen Pkw hat am Montagmorgen gegen 07.35 Uhr die Höllsteige (K 7937) von Alttann kommend in Richtung Wassers befahren und auf der schmalen Straße den VW Polo eines entgegenkommenden 25-jährigen Mannes gestreift. Ohne sich um den angerichteten Fremdschaden zu kümmern, fuhr der Verursacher einfach weiter. Um sachdienliche Hinweise bittet der Polizeiposten Vogt, Tel. 07529/97156-0.

Kißlegg

Angelausrüstung gestohlen

Aus einer verschlossenen Garage im Brahmsweg hat ein unbekannter Täter in der Zeit von Sonntag, 00.30 Uhr, bis Montagmorgen, 08.45 Uhr, vier Angelruten der Marke Penn sowie eine grüne Angeltasche und einen Kescher im Gesamtwert von nahezu 800 Euro entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der gestohlenen Angelausrüstung geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Vogt, Tel. 07529/97156-0, in Verbindung zu setzen.

Kißlegg

Scheibe beschädigt

Einen Stein hat ein unbekannter Täter über das vergangene Wochenende gegen eine Scheibe der Turnhalle bei der Grundschule in der Franz-Speth-Straße geworfen. Dieser durchschlug die äußere Scheibe der Doppelverglasung, wodurch ein Sachschaden von rund 500 Euro entstand. Personen, die in der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen Verdächtiges bei der Turnhalle beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Vogt, Tel. 07529/97156-0, zu melden.

Isny

Mofa-Roller gestohlen

Einen auf der Grünfläche vor dem Gebäude "An den Wiesenzäunen 6" abgestellten Mofa-Roller der Marke Peugeot, Speedfight 3, im Wert von rund 1.500 Euro hat ein unbekannter Täter vergangene Woche zwischen Freitag und Sonntagabend entwendet. Personen, die den Diebstahl des Rollers, dessen Lenkradschloss defekt ist, beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Fahrzeuges geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeiposten Isny, Tel. 07562/97655-0, aufzunehmen.

Leutkirch

Waldhütte abgebrannt

Sachschaden von rund 3.000 Euro ist heute Morgen gegen 04.10 Uhr beim Brand einer Waldhütte am Weiherweg entstanden. Das Feuer, das aus bislang unbekannter Ursache in der gegenüber dem Repsweiher gelegenen Hütte ausgebrochen ist, wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Leutkirch, die mit elf Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz war, gelöscht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Personen, die in der Nacht zum heutigen Dienstag Verdächtiges bei der Waldhütte beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, in Verbindung zu setzen.

Leutkirch

Suchmaßnahmen verliefen erfolgreich

Nachdem erste Suchmaßnahmen nach einer vermissten Frau, die am Montagnachmittag aus einem Seniorenheim verschwunden war, ohne Erfolg verliefen, wurden von der Polizei aufgrund der herannahenden Nacht Suchhunde der Rettungsdienste sowie ein Polizeihubschrauber angefordert. Dessen Besatzung konnte kurz nach ihrem Eintreffen die orientierungslose Frau auf einem Feld neben einem Waldweg im Bereich des Krählohweges auffinden. Die 71-Jährige, die leicht verletzt und unterkühlt war, wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Leutkirch

Überladener Transporter

Gleich um 1.100 Kilogramm und damit um über 30 Prozent überladen war der Transporter eines 40-jährigen Mannes, der am Montagmorgen gegen 08.00 Uhr auf der A 96 in Richtung München fuhr und von Beamten des Verkehrskommissariats Kißlegg bei Leutkirch überprüft wurde. die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und erhoben eine Sicherheitsleistung von dem ausländischen Fahrzeuglenker.

Bad Wurzach

Fichtenholz entwendet

Vergangene Woche haben unbekannte Täter vier bis fünf Raummeter Fichtenholz, das am Wegrand des Gemeindewaldes Rohr zur Abholung bereit lag, entwendet. Die drei Meter langen Stämme mit einem Durchmesser von 10 bis 25 Zentimetern müssen mit einem geeigneten Fahrzeug/Anhänger abtransportiert worden sein. Personen, die in diesem Zusammenhang Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Wurzach, Tel. 07564/2013, zu melden.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de