Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

13.06.2018 - 17:31:49

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg - Ravensburg

Tätliche Auseinandersetzung

Mit leichteren Blessuren endete eine Auseinandersetzung am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr zwischen zwei Männern im Alter von 22 und 25 sowie einer 32 Jahre alten Frau in einem Wohngebäude am Marienplatz. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 22-jährige, erheblich alkoholisierte Mann einen Streit mit den beiden anderen angefangen, in dessen Verlauf sich die beiden Männer geschlagen haben sollen. Als sich die Frau einmischte, soll diese mit einem Aschenbecher dem 22-Jährigen einen Schlag gegen den Kopf versetzt haben. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Vorfall dauern an.

Ravensburg

Mit Drogen erwischt

Wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hat sich ein 19-Jähriger zu verantworten, der am Dienstagnachmittag gegen 15.00 Uhr von Beamten des Polizeireviers Ravensburg in der Innenstadt überprüft wurde. In der Unterwäsche des jungen Mannes stießen die Drogenfahnder auf ein Dutzend Klarsichttütchen mit jeweils einem Gramm Marihuana. Der Tatverdächtige stand selbst merklich unter Einfluss von Betäubungsmittel.

Ravensburg

Kollision im Einmündungsbereich

Einen leicht Verletzten und Sachschaden von rund 15.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagmittag gegen 12.20 Uhr an der Einmündung Bahnhof-/ Schwanenstraße in Weißenau. Der 50-jährige Lenker eines Pkw war vom Parkplatz an der Auffahrt zum Schussentalviadukt losgefahren und nach links in die Schwanenstraße Richtung Oberzell eingebogen. Hierbei prallte er mit dem Klein-Lkw eines von links kommenden 36-Jährigen zusammen, der nach Angaben des Autofahrers rechts geblinkt hatte, was allerdings von einer hinter dem Klein-Lkw fahrenden Verkehrsteilnehmerin verneint wurde. Bei der Kollision erlitt der 50-Jährige leichte Verletzungen zu, die jedoch nicht vor Ort behandelt werden mussten. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt, ausgelaufene Betriebsstoffe von der Freiwilligen Feuerwehr abgestreut.

Ravensburg

Alkoholisierter Jugendlicher beleidigt Polizisten

Über 1,6 Promille ergab der Alkoholtest eines 15-Jährigen, der zusammen mit anderen Jugendlichen in der Nacht zum Dienstag am Busbahnhof kontrolliert wurde. Die Polizei war zuvor wegen einer streitenden Gruppe gerufen worden. Als die Beamten den erheblich alkoholisierten Jugendlichen mit zur Dienststelle nahmen, wurde dieser ausfällig und beleidigte die Polizisten mit üblen Ausdrücken. Nach Feststellung seiner Personalien wurde der 15-Jährige einem Familienangehörigen übergeben.

Weingarten

Junge läuft in Auto

Eine Gehirnerschütterung sowie diverse Prellungen und Schürfwunden hat sich ein 10-Jähriger am Dienstagabend gegen 17.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall am Postplatz zugezogen. Der Junge war unvermittelt hinter einer Mauer hervorgetreten und hierbei vom Pkw einer 46-jährigen Frau erfasst worden, die von der Abt-Hyller-Straße kommend in Richtung Heinrich-Schatz-Straße fuhr. Trotz mehrmaligem Ansprechen des 10-Jährigen durch die Pkw-Lenkerin und Zeugen humpelte der Junge davon. Eine Familienangehörige meldete sich noch am gleichen Abend bei der Polizei und teilte mit, dass sie das Kind ins Krankenhaus gebracht hatte, wo er stationär behandelt wird.

Weingarten

Auto angefahren

Das Weite suchte ein unbekannter Fahrzeuglenker, nachdem er in der Nacht zum Dienstag, zwischen 17.45 und 06.00 Uhr, einen vor dem Gebäude Blarerstraße 4 abgestellten Renault angefahren hatte. Der angerichtete Fremdschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666.

Aulendorf

Lkw streift Arbeitsbühne

Der unbekannte Fahrer eines Lkw ist am Dienstagmorgen gegen 09.00 Uhr von der Zollenreuter Straße nach links in die Kornhausstraße eingebogen und hat hierbei ein Fahrzeug mit Hebebühne gestreift, das dort wegen Fassadenarbeiten aufgestellt war. Ein auf der Hebebühne befindlicher Arbeiter wurde zum Glück nicht verletzt. Der Lkw-Fahrer hielt nach dem Streifvorgang kurz an, fuhr dann aber weiter, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden zu kümmern. Die polizeilichen Ermittlungen zum Verursacher, dessen Fahrzeugkennzeichen abgelesen werden konnte, dauern an.

Wilhelmsdorf

Hausfassaden besprüht

Sachschaden von über 1.000 Euro haben unbekannte Täter über das vergangene Wochenende angerichtet, die die Fassade eines Geschäfts in der Riedhauser Straße sowie eines Gebäudes in der Pfrunger Straße mit dem Wort und der Zahl "Straßenbande 187" sowie mehreren sexuellen Symbolen in schwarzer Farbe besprühten. Personen, die in der Zeit von Samstag bis Montag Verdächtiges in den beiden Straßen bzw. der näheren Umgebung beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/9217-0, zu melden.

Bad Waldsee

Unfall wegen Missachtung von roter Ampel

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag gegen 16.00 Uhr bei Bad Waldsee ereignete und bei dem ein Sachschaden von rund 3.000 Euro entstand. Die 39-jährige Lenkerin eines VW Golf hatte die Landstraße von Reute kommend befahren und war bei Grün nach links in die B 30 in Richtung Bad Waldsee eingebogen. Hierbei kollidierte mit ihrem Fahrzeug ein unbekannter Autofahrer, der mit seinem silberfarbenen Kombi die Bundesstraße aus Richtung Ravensburg kommend befahren und die Ampel an der Einmündung bei Rot passiert hatte. Während die geschädigte Autofahrerin bei der Bushaltestelle an der Bundesstraße anhielt, fuhr der Verursacher an ihr vorbei und in Richtung Bad Waldsee weiter, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden zu kümmern. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacherfahrzeug bzw. dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524/4043-0, zu melden.

Bad Waldsee

Angeblicher Telekom-Mitarbeiter

Wie ein Bewohner der Richard-Wagner-Straße gestern der Polizei mitteilte, hatte am Montagabend gegen 17.00 Uhr ein Mann bei ihm geklingelt und sich als Mitarbeiter der Telekom vorgestellt. Nachdem dieser zunächst fragte, ob mit dem Telefonanschluss in Ordnung sei, teilte er mit, Strom und Öl zu verkaufen. Als der Bewohner des Gebäudes den Unbekannten aufforderte, sich auszuweisen, drehte sich dieser wortlos um und ging davon. Der Mann soll etwa 40 Jahre alt, etwa 175 cm groß und kräftig sein, mittellange braune Haare haben und mit einem Sportjacket bekleidet gewesen sein. Möglicher Weise ist der Unbekannte auch gegenüber anderen Personen in der gleichen Art und Weise aufgetreten.

Bad Waldsee

Geldbeutel gestohlen

Als eine 80-jährige Frau am Dienstagvormittag gegen 11.00 Uhr Einkäufe auf dem Wochenmarkt im Bereich Hochstatt erledigte, hat ihr ein unbekannter Täter aus der Handtasche den Geldbeutel mit etwa 80 Euro Bargeld, EC-Karte und diversen Papieren entwendet. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges auf dem Wochenmarkt beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524/4043-0, aufzunehmen.

Bad Waldsee

Lampen demoliert

Wegen Verdachts der Sachbeschädigung ermittelt die Polizei gegen mehrere Jugendliche und Heranwachsende im Alter von 16 bis 20 Jahren, die in der Nacht zum heutigen Mittwoch gegen 01.30 Uhr von Beamten des Polizeirevier Weingarten in einer Tiefgarage in der Eschlestraße angetroffen wurden. Eine Anwohnerin hatte zuvor Lärm und klirrende Geräusche aus der Garage gehört. Die Beamten stellten nicht nur unter den insgesamt sechs Personen vier mehr oder weniger stark Alkoholisierte, sondern auch zwei zertrümmerte Neonröhren der Tiefgarage fest. Zwei Jugendliche, die deutlich unter Alkoholeinwirkung standen, wurden nach der Feststellung ihrer Personalien jeweils in die Obhut eines Erziehungsberechtigten übergeben.

Wangen i.A.

Kupferblech entwendet

Auf einer Länge von über 130 Metern haben unbekannte Täter in der Nacht zum Montag, zwischen 21.00 und 05.20 Uhr, die Kupferverblendung an zwei Flachdachgaragenreihen im Schießstattweg im Gesamtwert von rund 1.500 Euro demontiert und entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des gestohlenen Kupferblechs geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, in Verbindung zu setzen.

Wangen i.A.

Während der Fahrt Bier getrunken

Vor den Augen einer Streifenwagenbesatzung fuhr ein 30-jähriger Pkw-Lenker am Dienstagabend gegen 21.00 Uhr auf der Lindauer Straße stadteinwärts und trank bei der Vorbeifahrt am Polizeirevier aus einer Bierflasche. Bei der anschließenden Überprüfung des Mannes stellten die Beamten bei dem Autofahrer entsprechende Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest, weshalb sie nach einem positiven Alkoholtest, die Weiterfahrt des 30-Jährigen untersagten und ihn anzeigten. Der Mann hat nun mit einem Bußgeld, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot zu rechnen.

Wangen i.A.

Streit unter Asylbewerbern

Wegen Bedrohung ermittelt die Polizei gegen einen 36-Jährigen, der am Dienstagabend gegen 21.00 Uhr mit einem 30-jährigen Mitbewohner in Streit geraten war und diesen dabei mit einer abgebrochenen Flasche bedroht haben soll. Wie der Geschädigte anzeigte, habe er deshalb aus dem Fenster springen müssen und sich hierbei am Fuß verletzt. Da der 30-Jährige angegeben hatte, dass der 36-Jährige mit mehreren Landsmännern, die ihn besuchten, Drogen konsumiert habe, durchsuchte die Polizei nach richterlicher Anordnung das Zimmer des Tatverdächtigen, wo sie keine Betäubungsmittel, aber eine Paintball-Pistole auffinden konnte. Wie sich herausstellte, bestand gegen den 36-Jährigen, der sich widerrechtlich im Zimmer des Geschädigten aufhielt, bereits ein Hausverbot. Der Tatverdächtige hat sich nun wegen Bedrohung, Hausfriedensbruch und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz zu verantworten.

Wangen i.A.

Ungebremst aufgefahren

Zwei leicht Verletzte und Sachschaden von rund 5.000 Euro forderte ein Auffahrunfall am Dienstagnachmittag gegen 15.00 Uhr auf der B 32. Die 22-jährige Lenkerin eines Pkw hatte die Bundesstraße in Richtung Amtzell befahren und kurz vor der Autobahnauffahrt zu spät bemerkt, dass eine vorausfahrende 39-jährige Autofahrerin zu einem Obst-Verkaufsstand abbiegen wollte und deswegen abgebremst hatte. Beim ungebremsten Aufprall auf den Pkw der 39-Jährigen wurden beide Autofahrerinnen leicht verletzt. Das Fahrzeug der 22-Jährigen, die wie die Geschädigte vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurde, musste abgeschleppt werden.

Leutkirch

Ins Schleudern geraten

Bei plötzlich einsetzendem Starkregen ist ein 29-jähriger Pkw-Lenker, der am Dienstagabend gegen 18.20 Uhr auf der A 96 n Richtung Memmingen unterwegs war, zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-West und Aichstetten mit seinem Audi A5 ins Schleudern geraten. Das Fahrzeug prallte dabei gegen die Seitenschutzplanke und kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Während der Autofahrer unverletzt blieb, musste sein nicht mehr fahrbereiter Pkw, an dem Sachschaden von rund 20.000 Euro entstanden war, abgeschleppt werden.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bahn-Kontrollen: Berliner Polizei registriert 91 Straftaten. Schwerpunkt laut Bundespolizei: Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zudem wurde 24 Mal gegen das Verbot von Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen verstoßen. Das Verbot galt zum ersten Mal an bestimmten Bahnhöfen in Berlin. Die Polizei hat durch die neue Regel mehr Befugnisse. Sie konnte Menschen durchsuchen ohne konkrete Verdachtsmomente. Insgesamt wurden 870 Menschen kontrolliert. Berlin - Bei verstärkten Kontrollen wegen hoher Gewaltkriminalität im Bahnverkehr von Berlin hat die Polizei am Wochenende 91 Straftaten festgestellt. (Politik, 24.06.2018 - 11:54) weiterlesen...

Wegen zunehmender Gewalt - Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. (Politik, 23.06.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...