Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

12.06.2018 - 18:41:35

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz -

--

Bad Wurzach

Lkw festgefahren

Rund 500 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montag gegen 14.45 Uhr auf der L 317. Ein 44-jähriger fuhr mit einem Sattelzug Richtung B 465, wich einem entgegenkommenden Lkw-Fahrer aus, kam dabei nach rechts aufs Bankett und fuhr sich fest. Die Bergung des Sattelzuges durch eine Spezialfirma dauerte bis gegen 17.30 Uhr. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die Straße gesperrt werden.

Aitrach

Verkehrsunfall

Eine leicht verletzte Person sowie Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montag gegen 12.00 Uhr an der Einmündung L 260 / L 2009. Eine 33-Jährige fuhr mit einem Skoda aus Richtung Illerbeuren kommend an die Einmündung heran, ließ einen herannahenden 24-Jährigen passieren und prallte beim Anfahren gegen dessen Viehanhänger, welchen sie nach eigenen Angaben übersehen hatte. Durch den Aufprall kippte dieser zur Seite und fiel auf das Autodach eines auf der Abbiegespur wartenden 22-jährigen Nissanfahrers. Der durch die Kollision verletzte 22-Jährige musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Sowohl der Anhänger, der Nissan als auch der Skoda waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle abtransportiert.

Ravensburg

Polizeigewahrsam

Ein stark alkoholisierter 41-Jähriger rief am Montag gegen 23.00 Uhr die Polizei zu Streitigkeiten in die Wangener Straße. Beim Eintreffen der Beamten stellte sich heraus, dass der Anrufer mit Mitbewohnern Streit suchte und derart aggressiv war, dass er auf richterliche Anordnung in Gewahrsam genommen werden musste.

Ravensburg

Versuchter Einbruch

Ohne Beute zu machen, flüchtete am heutigen Dienstag gegen 00.30 Uhr ein unbekannter Einbrecher unerkannt aus einer Wohnung im Mozartweg. Der Unbekannte stieg zuvor in die Wohnung ein und hatte versucht, die Schlafzimmertür zuzuziehen. Dabei stieß er mit der Tür gegen einen Türstopper und weckte dadurch den Wohnungsinhaber auf. Sofort ergriff der etwa 30 Jahre alte, 170 Zentimeter große, schlanke und dunkel gekleidete Mann die Flucht, die er außerhalb der Wohnung mit einem Fahrrad fortsetzte. Zeugen, die zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen festgestellt haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/80-3333, anzurufen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass durch entsprechende Verhaltensmaßnahmen und der richtigen Sicherungstechnik erfahrungsgemäß viele Einbrüche verhindert werden können. Dies hat unter anderem dazu geführt, dass zwischenzeitlich rund 50 Prozent der Einbrüche bereits im Versuchsstadium stecken bleiben. Bei Fragen, wie Sie sich gegen Einbruch schützen können, berät Sie kostenlos unsere kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Ravensburg, Tel. 0751 803-2420. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

www.K-Einbruch.de

Ravensburg

Unfallflucht

Rund 1.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montag zwischen 16.30 Uhr und 16.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Weißenauer Straße. Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen geparkten Honda CRX und verließ unerlaubt die Unfallstelle. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu informieren.

Grünkraut

Verkehrsunfall

Ein leicht verletztes Kind sowie rund 500 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Montag gegen 18.45 Uhr auf der Kreuzung Kirch-/Schulweg. Ein 11-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad den Gehweg entlang dem Schulweg, fuhr an der Kreuzung ungebremst auf die Fahrbahn und prallte mit dem Pkw einer herannahenden 52-Jährigen zusammen. Durch die Kollision zog sich der Zweiradfahrer Schürfungen und Prellungen zu. Familienangehörige brachten den Jungen zur vorsorglichen Untersuchung in ein Krankenhaus.

Grünkraut

Verkehrsunfall

Eine leicht verletzte Person sowie Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montag gegen 17.15 Uhr auf der Kreuzung Tulpen-/Bodnegger Straße. Ein 7-jähriger Radfahrer wollte die Bodnegger Straße überqueren und prallte dabei in den Pkw eines herannahenden Autofahrers, der trotz eingeleiteter Vollbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern konnte. Der durch den Zusammenstoß verletzte Zweiradfahrer wurde durch hinzugerufene Rettungskräfte zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Weingarten

Unfallflucht

Rund 500 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montag zwischen 08.00 Uhr und 09.30 Uhr in der Hähnlehofstraße. Ein unbekannter Fahrzeuglenker prallte vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen geparkten Nissan Juke und verließ unerlaubt die Unfallstelle. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, zu informieren.

Weingarten

Verkehrsunfall - Zeugenaufruf

Eine leicht verletzte Person und zirka 250 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montag gegen 09.45 Uhr in der Hähnlehofstraße. Ein 51-Jähriger wollte zunächst mit einem Mercedes A-Klasse kurz vor der Kreuzung zur Sauterleutestraße an zwei Lkw vorbeifahren. Nach dem Ausscheren setzte er jedoch wieder zurück und prallte dabei gegen eine hinter ihm stehende 20-jährige Rollerfahrerin. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei Weingarten, Tel. 0751/803-6666, noch Zeugen, und bittet diese, sich zu melden.

Weingarten

Unfallflucht

Etwa 500 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Montag zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr in der Doggenriedstraße. Ein unbekannter Fahrzeuglenker touchierte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen geparkten Mercedes-Benz CLA und verließ unerlaubt die Unfallstelle. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, zu informieren.

Weingarten

Unfallflucht

Nicht unerheblichen Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall zwischen Sonntag, 20.00 Uhr und Montag 15.00 Uhr in der Richard-Mayer-Straße. Ein unbekannter Fahrzeuglenker streifte vermutlich beim Vorbeifahren einen geparkten VW-Golf und verließ unerlaubt die Unfallstelle. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, zu informieren.

Frontreute

Auffahrunfall

Eine leicht verletzte Person sowie etwa 8.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Montag gegen 08.15 Uhr kurz vor der Einmündung Haupt-/Wolperswender Straße. Eine 29-jährige Autofahrerin hatte zu spät erkannt, dass eine vorausfahrende 47-Jährige verkehrsbedingt anhalten musste, und fuhr auf deren BMW auf. Durch die Kollision verletzte sich die 47-Jährige.

Wangen

Zeugenaufruf nach Brandstiftung

Beamte der Kriminalpolizei Ravensburg ermitteln gegen einen unbekannten Täter, der am heutigen Dienstag kurz nach Mitternacht in der Grünanlage beim Bienenlehrpfad in der Straße "Am Klösterle" eine geschnitzte Holzfigur vermutlich vorsätzlich in Brand setzte. Anschließend setzte derselbe oder ein weiterer unbekannter Täter gegen 03.00 Uhr vor einer Metzgerei am Postplatz eine weitere hölzerne Figur mutwillig in Brand. Dabei griffen die Flammen auch auf den hölzernen Eingangsbereich des Gebäudes über. Bei den Bränden, die von der Freiwilligen Feuerwehr rasch bekämpft wurden, entstand Sachschaden von rund 25.000 Euro. Zeugen, die verdächtige Personen festgestellt haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden dringend gebeten, das Kriminalkommissariat Ravensburg, Tel. 0751/803-0, anzurufen.

Argenbühl

Streitigkeit

Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Montag gegen 23.00 Uhr in der Siggener Straße. Nach einem vorausgegangenen verbalen Streit erhitzte ein stark alkoholisierter 36-Jähriger Öl in einem Kochtopf und versuchte dieses auf seine Mitbewohner zu spritzen. Dabei verletzte er einen 24-Jährigen leicht. Bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizeistreife konnte der Mann dann überwältigt und festgehalten werden. Aufgrund seines psychischen Ausnahmezustandes musste er von Rettungskräften zur stationären Behandlung in eine Spezialklinik gebracht werden.

Isny im Allgäu

Verkehrsunfall

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montag gegen 11.15 Uhr auf der B 12. Ein 35-Jähriger kam mit einem Pkw aus Unachtsamkeit aufs Bankett, übersteuerte den Mitsubishi Space Star, schleuderte über die Gegenfahrspur und überschlug sich mit dem Auto an der angrenzenden Böschung. Der durch den Unfall verletzte Mann wurde von hinzugerufenen Rettungskräften zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Sein nicht mehr fahrbereiter Pkw musste durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle abtransportiert werden. Für die Dauer der Bergung musste die B 12 gesperrt werden.

Straub

Tel. 07531/995-1015

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bahn-Kontrollen: Berliner Polizei registriert 91 Straftaten. Schwerpunkt laut Bundespolizei: Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Zudem wurde 24 Mal gegen das Verbot von Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen verstoßen. Das Verbot galt zum ersten Mal an bestimmten Bahnhöfen in Berlin. Die Polizei hat durch die neue Regel mehr Befugnisse. Sie konnte Menschen durchsuchen ohne konkrete Verdachtsmomente. Insgesamt wurden 870 Menschen kontrolliert. Berlin - Bei verstärkten Kontrollen wegen hoher Gewaltkriminalität im Bahnverkehr von Berlin hat die Polizei am Wochenende 91 Straftaten festgestellt. (Politik, 24.06.2018 - 11:54) weiterlesen...

Wegen zunehmender Gewalt - Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. (Politik, 23.06.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...