Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

02.01.2018 - 19:11:35

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz -

--

Ravensburg

Kollision bei Spurwechsel

Zwei verletzte Personen und 11.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls am Samstag gegen 13 Uhr auf der L 291 in Höhe der Abfahrt zur B 30. Eine Opellenkerin wollte an einer Ampel auf die linke Spur wechseln und übersah dabei offenbar einen VW-Passat. Beide Pkw wurden bei der anschließenden Kollision so stark beschädigt, dass sie nicht mehr verkehrstüchtig waren und abgeschleppt werden mussten. Die zwei Insassen des VW erlitten Prellungen.

Ravensburg

Stein auf Scheibe geworfen

Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt derzeit die Polizei Ravensburg. Ein unbekannter Täter hat am Sonntag gegen 19.45 Uhr in der Innenstadt auf der Karlstraße in Höhe Adlerstraße vermutlich einen Stein gegen die Windschutzscheibe eines dort fahrenden FIAT geworfen. Die Scheibe wurde hierbei beschädigt, die zwei Insassen blieben glücklicherweise unverletzt. Wer Hinweise zum Täter geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Ravensburg, Tel. 0751 803-0, zu melden.

Dürnast

Brand in Wohnung

Vermutlich ein technischer Defekt war am Montagmorgen ursächlich für einen Brand in einer Dachgeschosswohnung. Der Rauchmelder hatte gegen 05.00 Uhr ausgelöst, die Feuerwehr stellte bei ihrem Eintreffen dichten Rauch fest und konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Personen wurden nicht verletzt, die Höhe des Sachschadens steht bisher noch nicht fest.

Horgenzell

Pkw beschädigt

Rund 800 Euro Sachschaden verursachte ein unbekannter Fahrzeuglenker, der in der Zeit von Sonntag, 18.00 Uhr, bis Montag, 11.45 Uhr, einen im Bereich der Winterbacher Kirche abgestellten VW-Sharan beschädigte und sich dann unerkannt aus dem Staub machte. Um Hinweise zum Lenker oder zum Verursacherfahrzeug bittet die Polizei Ravensburg, Tel. 0751-803 0.

Bad Waldsee

Kontrolle über Pkw verloren

Prellungen und eine Halswirbelstauchung erlitt eine Renault-Lenkerin am Freitag gegen 10.50 Uhr bei einem Unfall auf der L 275 zwischen Bad Waldsee und Haslach. Die Frau war auf schneebedeckter Fahrbahn in einer Linkskurve mit ihrem Auto ins Schleudern geraten, der Wagen rutschte anschließend eine Böschung hinab und kam am Waldrand zum Stehen. Die Lenkerin wurde ins Krankenhaus eingeliefert, am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Aulendorf

Körperverletzung

Wegen verschiedener Delikte muss sich ein 49-jähriger Biberacher strafrechtlich verantworten. Der Mann beleidigte am Samstagabend laut Zeugenaussagen gegen 19.15 Uhr in einem Supermarkt zunächst ein 15-jähriges Mädchen, stieß mehrere Drohungen aus und attackierte anschließend vor dem Supermarkt einen 27-jährigen Verwandten des Mädchens körperlich. Zeugen riefen die Polizei, vor dem Eintreffen der Streife hatte sich der Mann bereits in sein Auto begeben und war davongefahren. Bei der nachfolgenden Überprüfung des Fahrers durch die Polizei stellte sich heraus, dass der 49-Jährige einen Atemalkoholwert von ca. 2,4 Promille hatte. Der Mann wurde wegen eines psychischen Ausnahmezustands in ein Krankenhaus eingeliefert.

Weingarten

Auffahrunfall mit Folgen

Ein 20-jähriger Autofahrer hat bei einem Unfall am Samstag gegen 20.00 Uhr auf der Abt-Hyller-Straße einen Gesamtsachschaden von rund 30.000 Euro verursacht, eine Person wurde leicht verletzt. Der Lenker hatte in seinem Mercedes offenbar zu spät bemerkt, dass ein vor ihm fahrender BMW-Lenker nach links in die Fliederstraße abbiegen wollte und rammte diesen bei einem Ausweichmanöver. Der 20-Jährige Mercedes-Lenker schleuderte zunächst gegen einen Laternenmast, der daraufhin umknickte und die Seitenwand sowie das Dachblech einer Garage beschädigte. Anschließend kollidierte der Mercedes noch mit einem geparkten Pkw Kia. Alle drei Fahrzeuge wurden stark beschädigt, der BMW-Lenker musste leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Wangen

Unfall nach Ausweichmanöver

Weil sie nach eigenen Angaben einem Tier ausweichen wollte, ist eine 36-jährige Frau am Samstag gegen 23.50 Uhr im Bereich der Friedhofstraße mit ihrem Mercedes zunächst auf die linke Spur gefahren, verlor die Kontrolle über ihren Mercedes und stürzte über den Abhang. Der Wagen überschlug sich dabei und blieb auf dem Dach liegen. Die Unfalllenkerin und ihr Beifahrer konnten sich durch die Fahrertür aus dem Auto befreien, die Frau wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Am Mercedes entstand Sachschaden von rund 30.000 Euro.

Amtzell

Tresor entwendet

Unbekannte Täter sind in der Zeit von Samstag, 15.00 Uhr, bis Sonntag, 07.15 Uhr, in ein Firmengebäude in der Schattbucher Straße eingebrochen und haben einen Tresor mit Bargeld entwendet. Außerdem brachen die Täter in eine im Haus befindliche Wohnung ein und durchsuchten diese. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen, denen verdächtige Fahrzeuge oder Personen in Tatortnähe aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei Wangen, Tel. 07522 984- 0, zu melden.

Neukirch

Unfallflucht

Etwa 1.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montag gegen 15.15 Uhr in der Langenseestraße. Ein unbekannter Autofahrer streifte den am rechten Fahrbahnrand stehenden VW-Golf einer 70-Jährigen, die den entgegenkommenden Autofahrer am Ortseingang vorbeilassen wollte. Dieser verließ anschließend mit seinem roten Sportwagen mit Züricher Kennzeichen unerlaubt die Unfallstelle. Der Fahrer ist etwa 50 Jahre alt, schlank und hat dunkelblondes Haar. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Wangen im Allgäu, Tel. 07522/984-0, anzurufen.

Kißlegg

Verkehrsunfall

Etwa 10.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Sonntag gegen 16.30 Uhr auf der A 96 zwischen Leutkirch-Süd und Kisslegg. Eine 59-Jährige übersah beim Fahrstreifenwechsel mit ihrem Pkw einen 31-Jährigen und streifte dessen VW.

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...