Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

05.11.2019 - 15:16:39

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz -

--

Konstanz

Betrug durch angebliches Gewinnversprechen

Opfer eines Betruges wurde ein 77-jähriger Mann aus Konstanz, der Mitte Oktober einen Telefonanruf einer angeblichen Frau Wagner erhielt, die ihm mitteilte, dass er 24.000 Euro gewonnen habe, vor deren Erhalt aber zunächst Bearbeitungsgebühren entrichten müsse. Der Senior wurde aufgefordert, Steam-Karten in Wert von 1.200 Euro zu erwerben und deren Transaktionsnummern telefonisch zu übermitteln. Nachdem der Mann der Aufforderung nachgekommen war, bestand weiterhin telefonischen Kontakt. Schließlich wurde ihm bei einem Anruf erklärt, dass er sogar 92.000 Euro gewonnen habe, dafür jedoch weitere Steam-Karten im Wert von 4.300 Euro erwerben müsse. Der 77-Jährige wollte daraufhin in einem Elektronik-Fachgeschäft die Steam-Karten erwerben, von einem Mitarbeiter wurde er jedoch auf einen möglichen Betrug hingewiesen, weshalb der Senior schließlich die Polizei verständigte.

Konstanz

Verkehrsunfallflucht

Ein unbekannter Fahrzeugführer prallte zwischen Sonntag, 15.00 Uhr, und Montag, 09.00 Uhr auf einen am rechten Fahrbahnrand in der Bücklestraße abgestellten Auto-Anhänger aus Stahl. Durch den Aufprall wurde der Hänger um fast 180 Grad gedreht. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte weiter. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, entgegen.

Konstanz

Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von rund 8.000 Euro ereignete sich am Montag gegen 17.15 Uhr im Kreuzungsbereich Westtangente L 220/L221. Ein 42-jähriger Pkw-Lenker befuhr die Radolfzeller Straße stadtauswärts, missachtete an der Kreuzung das Rotlicht der Ampel und prallte mit dem Auto einer 51-jährigen Frau zusammen, die aus Richtung Dettingen kommend nach links abbiegen wollte. Bei dem Unfall wurde der 42-Jährige leicht verletzt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw der Frau wurde von einem Abschleppdienst abtransportiert.

Konstanz

Verkehrsunfall im Oberlohnkreisel

Sachschaden von über 5.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Montag gegen 15.30 Uhr im Oberlohnkreisel ereignet hat. Ein 69-jähriger Pkw-Lenker fuhr von der Oberlohnstraße kommend in den Kreisverkehr ein und übersah hierbei ein bereits im Kreisel befindliches Auto eines 77-Jährigen, der von der inneren auf die äußere Fahrspur wechselte, um die Ausfahrt Richtung Reichenaustraße zu nehmen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Konstanz

Seniorin betrogen

Opfer eines Betruges wurde eine 86-jährige Frau Ende Oktober, die für den Handwerker einer Rohrreinigungsfirma 400 Euro bezahlen musste, obwohl der Missstand gar nicht behoben worden war. Ein Familienmitglied hatte in der Wohnung der Frau ein verstopftes Abflussrohr festgestellt und deshalb eine über das Internet gefundene Rohrreinigungsfirma mit der Beseitigung des Missstandes beauftragt. Noch am gleichen Vormittag meldete sich ein Mitarbeiter der Firma, machte sich 15 bis 30 Minuten an dem Küchenabfluss zu schaffen und verlangte anschließend von der Frau über 400 Euro in bar. Wie die Geschädigte erst später feststellte, trat aus dem besagten Abfluss immer noch Wasser aus. Die Überprüfung ergab, dass die Abflussarmaturen fehlerhaft zusammengebaut und die Verstopfung überhaupt nicht beseitigt worden war. Eine ortsansässige Firma erledigte die Arbeiten letztlich zufriedenstellend für rund 110 Euro. Beim Versuch des Auftraggebers, sich zu beschweren, wurden die Telefongespräche immer sofort abgebrochen. Zwischenzeitlich hat sich die Firma umbenannt, die auf der Rechnung handschriftlich vermerkte Firmenadresse ist nicht existent.

Hinweise zu Betrugsmaschen und Tipps, wie man sich schützen kann, finden sich auf den Internetseiten der Polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung.de

Singen

Diebstahl

Ein unbekannter Täter entwendete zwischen Sonntag und Montag, 13.00 Uhr, einen in einer Hofeinfahrt der Bruderhofstraße mit Lenkrad-/Fahrzeugschloss gesicherten, weißen Roller der Marke "Explorer". Personen, die den Diebstahl beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zu dem Verbleib des Rollers mit der Fahrgestellnummer VA4B05423GB660598 und dem grünen Versicherungskennzeichen 981 WIL geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, in Verbindung zu setzen.

Singen

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Beamte des Polizeireviers Singen wollten am Montag gegen 14.30 Uhr die Insassen eines geparkten Pkw in der Hadwigstraße kontrollieren, als in diesem Moment drei Personen aus dem Auto ausstiegen. Bei Erkennen der Streifenbeamten flüchtete eine der Personen zu Fuß. Eine 20-Jährige und ein 16-Jähriger konnten von den Kollegen kontrolliert werden. Bei dem Jugendlichen konnten bei seiner Durchsuchung zwei Gramm Marihuana aufgefunden werden. Die Frau verhielt sich von Beginn an provozierend und kam den Anordnungen der Polizisten nicht nach. Als ihr das Anlegen der Handschließen angedroht wurde, ließ sie sich auf den Beifahrersitz fallen und nahm eines ihrer beiden im Pkw befindlichen Kleinkinder vor den Körper. Mit Fußtritten und Faustschlägen versuchte sie sich gegen eine Fixierung zu wehren. Durch eine zweite Streifenwagenbesatzung konnten die Kinder aus dem Pkw geholt und einer verständigten Vertrauensperson bis zur Beendigung der polizeilichen Maßnahmen in Obhut gegeben werden. Der Jugendliche wird wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, die Frau wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. Eine Fahndung nach der geflüchteten Person verlief ergebnislos.

Hilzingen

Verkehrsunfall

Mit leichten Verletzungen musste eine 22-Jährige am Montag gegen 21.45 Uhr nach einem Verkehrsunfall auf der A 81 vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die Frau hatte zuvor mit ihrem BMW die Autobahn in Richtung Singen befahren und war in Höhe der Riederbachtalbrücke vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geraten. Das Auto kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die rechte Leitplanke, wurde abgewiesen und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Das Fahrzeug, an dem ein wirtschaftlicher Totalschaden entstand, musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Pkw und an den Schutzleitplanken beläuft sich auf rund 6.000 Euro.

Stockach

Dieseldiebstahl und Sachbeschädigung

Ein Unbekannter Täter schlauchte in der Nacht von Montag auf Dienstag aus einem in der umzäunten Baustelle neben dem Krankenhaus abgestellten Bagger rund 300 Liter Diesel ab.

Bereits in der Woche zuvor, zwischen Mittwoch und Montag, hat ein unbekannter Täter an diesem Bagger den linken Außenspiegel beschädigt und die rechte Seite des Oberwagens zerkratzt. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von über 2.000 Euro. Personen, die einen der Vorfälle beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, in Verbindung zu setzen.

Stockach-Espasingen

Verlorene Ladung

Am heutigen Morgen gegen 08.00 Uhr befuhr ein Lenker eines Sattelzuges die B 34 und bog in Espasingen auf die B 313 in Richtung Stockach ab. Auf Höhe des Feuerwehrhauses Espasingen öffnete sich aus bislang ungeklärter Ursache die Hecklade der Sattelmulde und der geladene Lehm verteilte sich auf der Fahrbahn bis zum Ortsende. Durch die starke Verschmutzung musste der Verkehr zeitweise in beiden Richtungen gesperrt werden, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Die Straßenmeisterei reinigte mit zwei Kehrmaschinen die Fahrbahn, die gegen 10.45 Uhr wieder frei gegeben werden konnte.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de