Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Kriminalität, Polizei

Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

12.06.2019 - 14:26:24

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz -

--

Konstanz

Nach Parkrempler geflüchtet

Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker am Samstag zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr in der Conrad-Gröber-Straße begangen hat. Der Unbekannte prallte vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen abgestellten BMW und fuhr anschließend davon, ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro zu kümmern. Personen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Allensbach

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von über 9.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Dienstag gegen 14.45 Uhr an der Einmündung K 6171 / L 220 ereignet hat. Ein aus Richtung Freudental kommender 74-jähriger VW-Fahrer wollte nach links in Richtung Langenrain einbiegen und übersah einen vorfahrtsberechtigten 63-jährigen Lenker eines Volvo. Bei der Kollision wurde der Volvo stark beschädigt und musste anschließend abgeschleppt werden.

Singen

Pkw zerkratzt

Ein unbekannter Täter hat zwischen Sonntag, 22.00 Uhr, und Dienstag, 10.15 Uhr die Beifahrerseite eines im Wickenweg geparkten Fiat zerkratzt. Der Schaden dürfte sich auf über 1.500 Euro belaufen. Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0 zu wenden.

Singen

Körperverletzung - Zeugenaufruf

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen zwei unbekannte Männer, die am Dienstagabend gegen 20.45 Uhr bei einem Spielplatz im Stockerweg zwei Jugendliche geschlagen haben sollen. Zum Streit kam es, als einer der Männer mit seinen beiden Hunden am Spielplatz vorbei ging, die Jugendlichen ansprach und einen 14-Jährigen bespuckte. Daraufhin kam es zu einer kurzen Rangelei zwischen den beiden. Im Anschluss entfernte sich der Mann mit seinen Hunden, kam aber kurze Zeit später in Begleitung eines weiteren Mannes zurück. Dieser hielt nach Angaben der Geschädigten und Zeugen den 14-Jährigen fest, während der andere mit den Fäusten auf ihn einschlug. Als der 15-jährige Freund zu Hilfe kommen wollte, wurde auch ihm ein Faustschlag ins Gesicht versetzt. Anschließend entfernten sich die zwei Unbekannten und ließen die Verletzten zurück, die kurze Zeit später vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurden. Gegenüber der Polizei wurden die Täter wie folgt beschrieben: 1.: 30-40 Jahre alt, ca. 185 cm groß, Bauchansatz, kurze, braune Haare, Tattoo auf der Brust, albanisches Trikot bzw. Sweatshirt 2.: 30-40 Jahre alt, ca. 185 cm groß, dünne Statur, schwarz-blaue Jacke, hellblaue Jeans. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise/Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 077331/888-0, in Verbindung zu setzen.

Singen

Mann gibt Schüsse ab

Eine Zeugin meldete bei der Polizei am Dienstag gegen 18.45 Uhr Schüsse in der Alemannenstraße. Sie gab an, dass ein Mann mit einer Pistole zwei Schüsse abgegeben habe und anschließend in Richtung Höristraße gegangen sei. Durch eine sofort eingeleitete Fahndung konnte ein 41-jähriger Mann mit einem Revolver in der Hand in der Freiheitstraße durch Beamte des Polizeireviers festgestellt werden. Dem stark alkoholisierten 41-Jährigen wurde der Schreckschuss-Revolver abgenommen und Handschließen angelegt. Anschließend wurde er auf eigenen Wunsch in eine Fachklinik gebracht.

Rielasingen-Worblingen

Wohnungseinbruch

In eine Wohnung in der Singener Straße sind Unbekannte zwischen Sonntag, 19.30 Uhr, und Dienstag, 14.30 Uhr, über ein Fenster gewaltsam eingedrungen. Die Wohnräume wurden durchsucht und mehrere technische Gerätschaften, wie z.B. Apple iMAc, ein Boxensystem der Marke Teufel und eine Philips Kaffeemaschine, entwendet. Der Sachschaden dürfte sich auf rund 1.000 Euro belaufen. Zeugen, die in dem Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder sonst Angaben zum Verbleib des Diebesgut machen können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu wenden.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass durch entsprechende Verhaltensmaßnahmen und der richtigen Sicherungstechnik erfahrungsgemäß viele Einbrüche verhindert werden können. Bei Fragen, wie Sie sich gegen Einbruch schützen können, bietet unsere kriminalpolizeiliche Beratungsstelle kostenlos eine Vorortberatung an, Tel. 07531/995-1044.

Büsingen am Hochrhein

Abkommen von der Fahrbahn - Zeugenaufruf

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von über 20.000 Euro ereignete sich am Dienstagabend gegen 21.00 Uhr auf der K 6154. Ein 20-jähriger Autofahrer befuhr die Kreisstraße aus Büsingen kommend in Richtung Schweiz und schnitt dabei eine Rechtskurve. Anschließend kam er vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab, fuhr einen Hang hinauf, an dem sich das Fahrzeug überschlug und schließlich auf dem Dach liegen blieb. Der leicht verletzte Fahrer wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Nach eigenen Angaben des jungen Mannes hatte er einem Tier ausweichen müssen. Personen, die den Unfallhergang gesehen haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Mühlhausen-Ehingen, Tel. 07733/9966-0, zu melden.

Stockach

Fahrzeugbrand

Sachschaden von über 25.000 Euro ist am Dienstagmorgen gegen 11.15 Uhr bei einem Lkw-Brand auf der B 313 entstanden. Ein 32-jähriger Lenker eines Lkw befuhr die Bundesstraße von Stockach kommend in Richtung Espasingen, als er kurz vor dem Parkplatz plötzlich Rauch aus dem Motorraum quellen sah. Der Fahrer konnte den Lkw nur noch anhalten und aussteigen bevor die Flammen emporschlugen. Die verständigte Freiwillige Feuerwehr Stockach konnte schließlich den Brand löschen. Aufgrund ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten in Verbindung mit dem Löschwasser wurden die Kanäle gespült. Das Lkw-Wrack musste von einem Abschleppdienst abtransportiert werden.

Stockach

Pkw übersehen

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden von über 6.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Dienstag gegen 15.00 Uhr in der Straße "Hardtring". Ein 29-jähriger Mann stand mit seinem Lkw auf der Fahrbahn und wartete auf das Freiwerden des Anlieferbereichs einer Firma. Er verdeckte hierbei fast gänzlich eine Grundstücksausfahrt, aus welcher ein 32-jähriger Autofahrer ausfuhr. In diesem Moment fuhr der Lkw-Lenker an und übersah hierbei den in seinem toten Winkel befindlichen Pkw. Bei der Kollision wurde die Fahrertür des Pkw eingedrückt und die Seitenscheibe zersprang, wodurch der 32-Jährige leicht verletzt wurde.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizeiskandal um «NSU 2.0» - Polizist nach Drohfax an Anwältin vorübergehend festgenommen Frankfurt/Main - Ein Polizist aus Mittelhessen ist im Rahmen der Ermittlungen zu den Drohfaxen an die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz vorläufig festgenommen worden. (Politik, 27.06.2019 - 09:08) weiterlesen...

Polizist nach Drohfax an Anwältin vorübergehend festgenommen. Er sei allerdings am selben Tag wieder freigelassen worden, da keine Haftgründe vorlagen und ein dringender Tatverdacht nicht nachgewiesen werden konnte, sagte eine Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft. Entlastet sei der Beamte aber auch nicht: «Die Ermittlungen gehen weiter.» Basay-Yildiz hatte im NSU-Prozess Nebenkläger aus den Familien der Opfer der rechtsextremen Mordserie vertreten. Frankfurt/Main - Ein Polizist aus Mittelhessen ist im Rahmen der Ermittlungen zu den Drohfaxen an die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz vorläufig festgenommen worden. (Politik, 27.06.2019 - 08:46) weiterlesen...

Polizei folgt neuen Hinweisen zu Verbleib von Ex-RAF-Trio Nach der Veröffentlichung weiterer Fotos von drei Ex-RAF-Terroristen sind bei der Polizei neue Hinweise zum Aufenthaltsort des Trios eingegangen. (Polizeimeldungen, 24.06.2019 - 07:41) weiterlesen...

Polizist verfolgt mit E-Scooter Diebe. Ein Beamter in Berlin hatte zwei Diebe zu verfolgen - und lieh sich prompt den Mietroller eines Passanten, wie die Polizei twitterte. Die Diebe hätten versucht, mit gestohlener Kleidung zu entkommen. Der Polizist auf dem ausgeliehenen E-Scooter habe aber einen von ihnen gestellt und festgenommen. Berlin - Kaum sind die neuen Elektro-Tretroller zugelassen, leisten sie schon der Polizei gute Dienste. (Politik, 21.06.2019 - 11:52) weiterlesen...