Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

03.12.2018 - 16:06:58

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz - Konstanz

Smartphone gestohlen

Opfer eines Diebstahls wurde am Samstagabend eine Besucherin des Weihnachtsmarktes. Ein Unbekannter hatte ihr das Smartphone Samsung S9 unbemerkt aus der Jackentasche gestohlen. Taschendiebe suchen häufig das Gedränge, um ihre Straftaten begehen zu können. Die Polizei empfiehlt, zum Bummel auf dem Weihnachtsmarkt nur so viel Bargeld und Zahlungskarten mitzunehmen, wie Sie tatsächlich benötigen und alle Wertgegenstände immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen möglichst dicht am Körper zu tragen. Sollte es zum Diebstahl gekommen sein und wurde Ihnen Ihre Zahlungskarte entwendet, lassen Sie diese sofort mit dem Sperrnotruf 116 116 sperren. Mehr dazu lesen Sie in unserer neu aufgelegten Klappkarte "Schlauer gegen Klauer". Weitere Informationen unter: www.polizei-baratung.de

Konstanz

Brennende Herdplatte

Belüften musste die Feuerwehr am Sonntagmorgen gegen 10.00 Uhr eine Wohnung in der Fritz-Arnold-Straße, nachdem dort eine Herdplatte in Brand geraten war. Von den Bewohnern konnte die schmorende Platte eigenständig gelöscht werden. Ein größerer Sachschaden dürfte nicht entstanden sein.

Allensbach

Auffahrunfall

Dreifacher Blechschaden in Höhe von rund 4500 Euro ist am Sonntagnachmittag gegen 17.00 Uhr bei einem Auffahrunfall in der Konstanzer Straße entstanden. Ein 43-jähriger Lenker eines Mercedes prallte mit seinem Fahrzeug in das Heck eines Fiat, dessen Fahrer wegen eines haltenden Wohnmobils bremsen musste. Durch den Aufprall wurde der Fiat auf das Wohnmobil aufgeschoben. Personen wurden nicht verletzt.

Reichenau

Kaminbrand

Ein Kaminbrand musste von der mit 19 Einsatzkräften ausgerückten Feuerwehr am Samstagabend gegen 20.00 Uhr an einem Wohnhaus in der Oberzeller Straße gelöscht werden. Ein nennenswerter Sachschaden dürfte dabei nicht entstanden sein.

Gaienhofen

Sachbeschädigung

Auf ein Garagendach in der Hauptstraße ist am Sonntag gegen 19.00 Uhr ein Mann geklettert und hat dort einen Fahnenmast abgerissen. Anschließend beschädigte er den Scheibenwischer eines abgestellten Fahrzeugs und flüchtete, nachdem er von Zeugen kurzzeitig festgehalten werden konnte. Die Polizei ermittelt gegen den namentlich bekannten Tatverdächtigen wegen Sachbeschädigung.

Radolfzell-Böhringen

Fahrzeug beschädigt

Einen Schaden von rund 1000 Euro hat ein unbekannter Täter hinterlassen, der am Sonntag zwischen 03.00 Uhr und 13.30 Uhr an einem in der Bodenseestraße geparkten Mercedes den Außenspiegel, einen Türgriff und die Kühlerabdeckung beschädigt hat. Außerdem wurden beide Kennzeichenschilder entwendet. Zeugenhinweise werden an die Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, erbeten.

Radolfzell

Fensterscheibe eingeworfen

Mit einem Stein hat ein Unbekannter am Freitag gegen 23.00 Uhr die Fensterscheibe zu einem Geschäftsraum in der Seestorstraße eingeworfen. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Zeugenhinweise werden an die Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, erbeten.

Singen

Raubüberfall gescheitert

Ohne Beute ist am Samstagnachmittag ein jüngerer Mann aus einem Bekleidungsgeschäft in der Scheffelstraße nach einem versuchten Raubdelikt geflüchtet. Der Unbekannte betrat gegen 17.30 Uhr die Geschäftsräume, bedrohte dabei eine Mitarbeiterin mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihm dies verweigert wurde, brach der Mann sein Vorhaben ab und flüchtete über die Scheffelstraße in unbekannte Richtung. Der vermutlich unter 20-Jährige trug eine dunkle Hose, dunkle Schuhe, einen dunklen Kapuzen-Pullover und darunter ein rotes Bekleidungsstück. Außerdem hat er eine Papiertüte eines in der gleichen Straße befindlichen Sportgeschäfts mitgeführt. Zeugen, die den Mann vor der Tat oder bei seiner Flucht beobachtet haben, oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Rielasingen-Worblingen

Roller gestohlen

Einen beschädigten Roller hat am Sonntagmorgen ein Zeuge in einem Gebüsch in der Doktor-Fritz-Guth-Straße aufgefunden. Bei der weiteren Abklärung durch die Streife stellte sich heraus, dass das Fahrzeug in der Straße Im tiefen Brunnen entwendet wurde. Der Fahrzeugbesitzer hatte das Fehlen seines Gefährts noch nicht bemerkt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Rielasingen-Worblingen, Tel. 07731/917036 zu melden.

Engen-Anselfingen

Versuchter Einbruch

Während der Abwesenheit des Bewohners hat ein unbekannter Täter am Sonntag zwischen 07.45 Uhr und 18.00 Uhr vergeblich versucht, die Eingangstür zu einem Wohnhaus in der Straße Im Hugenberg aufzuhebeln. Ein Eindringen in das Gebäude gelang nicht, weshalb nur Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe entstanden ist. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden. Die Erfahrung der Polizei zeigt, dass durch entsprechende Verhaltensmaßnahmen und der richtigen Sicherungstechnik viele Einbrüche verhindert werden können. Dies hat u.a. dazu geführt, dass zwischenzeitlich ca. 50% der Einbrüche im Versuchsstadium stecken bleiben. Die Sicherungstechnischen Berater der Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen beraten Sie gerne, auch direkt bei Ihnen vor Ort, kostenlos, neutral und kompetent darüber, wie Sie sich besser gegen Einbrüche schützen können. (Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle Konstanz, Tel.: 07531 995-1044,E-Mail: konstanz.pp.praevention@polizei.bwl.de)

Geisingen/A81

Fahrzeug überschlägt sich

Beim Wechsel vom linken auf den rechten Fahrstreifen ist am Sonntagmittag gegen 12.45 Uhr ein in Richtung Stuttgart fahrender VW Golf kurz vor der Anschlussstelle Geisingen ins Schleudern geraten. Der PKW des 28-jährigen Fahrers fuhr dabei auf die am rechten Fahrbahnrand beginnende Leitplanke auf, überschlug sich im angrenzenden Grünstreifen und kam schließlich mit der Vorderachse auf der Leitplanke hängend zum Stillstand. Ein Mitfahrer verletzte dabei sich leicht, während der Fahrer und ein weiterer Mitfahrer unverletzt geblieben sind. Der Golf, an dem ein Schaden von rund 6000 Euro entstanden ist, musste mit einem Kran geborgen werden.

Stockach-Hindelwangen

Wohnungseinbruch

Im Zeitraum von Sonntag, 11.11.2018 bis Sonntag, 02.12.2018 hat ein Unbekannter ein Fenster eines Wohnhauses im Kornblumenweg aufgebrochen und ist anschließend in das Gebäude eingestiegen. Im Wohnhaus wurden mehrere Zimmer nach Diebesgut durchsucht. Ob Gegenstände fehlen, muss noch festgestellt werden. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden. Die Polizei weist an dieser Stelle auf das Angebot einer kriminalpolizeilichen Beratung hin, bei der Bürgerinnen und Bürger zum Thema Einbruchschutz kompetent, produktneutral und kostenlos Informationen erhalten, wie die eigenen vier Wände besser vor Einbrechern geschützt werden können. Wegen einer Terminvereinbarung setzen Sie sich gerne mit der Polizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Konstanz in Konstanz unter 07531/995-1044 in Verbindung. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.K-Einbruch.de

Stockach

Riskantes Überholmanöver - Zeugen gesucht

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wird gegen einen 28-jährigen BMW-Fahrer ermittelt, der am Freitagnachmittag gegen 17.45 Uhr auf der B31neu nach den Schilderungen der Insassen eines Mercedes extrem dicht aufgefahren ist und "drängelte". Nachdem der Mercedesfahrer beim Übergang auf die zweispurige A98 zum Überholen eines vorausfahrenden Fahrzeugs angesetzt hatte, soll der BMW-Fahrer mehrfach die Lichthupe betätigt, erneut dicht aufgefahren und schließlich den vorausfahrenden Mercedes rechts überholt haben. Anschließend setzte sich der BMW-Fahrer nach den Schilderungen der Zeugen direkt vor den Mercedes, dessen Fahrer zur Verhinderung eines Unfalls eine Vollbremsung durchführen musste. Nach einer entsprechenden Mitteilung konnte der BMW durch eine Streife des Verkehrskommissariats Zimmern an der Anschlussstelle Oberndorf angehalten und kontrolliert werden. Das Verkehrskommissariat Mühlhausen-Ehingen bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder ebenfalls vom dem BMW bedrängt wurden, sich unter Tel. 07733/9960-0, zu melden.

Schmidt

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...