Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

13.09.2018 - 15:26:45

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Landkreis Konstanz - Konstanz

Geldbörse aus Handtasche entwendet

Einer Trickdiebin ist eine 69-jährige Frau am Mittwochnachmittag zwischen 15.00 und 16.00 Uhr auf der Marktstätte zum Opfer gefallen. Die Geschädigte, die zuvor bei einem Bankinstitut 500 Euro abgehoben hatte, befand sich in Höhe der Postfiliale, als sie von einer unbekannten Frau angesprochen und in ein Gespräch verwickelt wurde. Kurze Zeit später bemerkte die 69-Jährige, dass ihre Geldbörse mit dem Bargeld und einer Bankkarte aus der offen stehenden und über der Schulter hängenden Handtasche entwendet worden war. Die Täterin, die italienisch sprach, soll 40 bis 50 Jahre alt und 150 bis 155 cm groß sein, sie hat braune Haare und trug ein pink/rotes T-Shirt sowie einen beigen Rock. Personen, denen die Frau aufgefallen ist oder die Hinweise zu ihrer Identität geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, in Verbindung zu setzen.

Konstanz

Auto gestreift

In der Zeit von Samstagnacht bis Mittwochabend hat ein unbekannter Fahrzeuglenker einen in der Gottlieber Straße im Bereich der Lutherkirche am Straßenrand abgestellten Suzuki gestreift und dabei den hinteren Stoßfänger eingedellt. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von rund 1.500 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher anschließend weiter. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, entgegen.

Konstanz

Geldbeutel gestohlen

Nur kurze Zeit hatte eine 59-jährige Kundin am Mittwochnachmittag zwischen 15.30 Uhr und 16.00 Uhr ihre Handtasche in einem Bekleidungsgeschäft eines Einkaufzentrums in der Bodanstraße abgestellt, als ein unbekannter Täter daraus in einem unbeobachteten Moment einen Geldbeutel mit rund 500 Euro Bargeld entwendete.

Konstanz

Nach Unfall davongefahren

Wie jetzt erst angezeigt wurde, hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am vergangenen Montagnachmittag zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr beim Vorbeifahren oder beim Ausfahren aus einer Tiefgarage einen in der Austraße, gegenüber des Gebäudes Nr. 60, in Fahrtrichtung Schneckenburgstraße abgestellten VW T6 Multivan angefahren und danach das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Radolfzell

Unachtsam losgefahren

Sachschaden von rund 6.000 Euro ist am Mittwochabend gegen 17.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Gartenstraße entstanden. Eine 36-jährige Pkw-Lenkerin war von einem Parkplatz am Fahrbahnrand losgefahren und hatte hierbei eine in gleiche Richtung fahrende 40-jährige Autofahrerin übersehen. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge kamen keine Personen zu Schaden.

Radolfzell

Kunstwerke beschädigt

Sachschaden von über 3.000 Euro haben unbekannte Täter in den vergangenen zwei Monaten im Mettnaupark angerichtet, wo sie eine Steinskulptur mit einem Edding-Stift bemalten und gegen eine aus Kunstharz gefertigte Skulptur traten. Ob in beiden Fällen der oder die gleichen Täter in Frage kommen ist nicht bekannt. Personen, die in den zurückliegenden Wochen Verdächtiges in dem Park an der Mettnaustraße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, aufzunehmen.

Singen

Tätliche Auseinandersetzung

In die Haare gerieten sich am Mittwochabend eine 15-Jährige und eine 21-Jährige in der Schwarzwaldstraße. Während die Jugendliche angab, die junge Frau sei nach einem Streitgespräch auf sie zugegangen und habe sie geschlagen, gab die 21-Jährige zu Protokoll, die 15-Jährige habe sie angerempelt und beleidigt, weshalb es zu einem Gerangel gekommen sei. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Singen

Teurer Auffahrunfall

Mit einem Gesamtsachschaden von rund 11.000 Euro endete ein Verkehrsunfall in der Nacht zum heutigen Donnerstag gegen 02.15 Uhr in der Bohlinger Straße. Der 80-jährige Lenker eines Pkw war von der Georg-Fischer-Straße kommend in Höhe des Gebäudes Nr. 12 aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen geparkten Daimler-Benz geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser noch auf ein davor stehendes Auto geschoben.

Engen

Polizei stoppt Tiertransport

Aufgrund der Überhöhe eines Lkw stoppten Beamte des Verkehrskommissariats Mühlhausen-Ehingen am Mittwochvormittag auf der A 81 zwischen den Anschlussstellen Engen und Geisingen einen Tiertransporter mit Anhänger. Der polnische Lastzug war mit insgesamt 213 Kälbern beladen, die von der Slowakei nach Spanien unterwegs waren. Wie die beiden Fahrer angaben, konnten sie das Dach des Zugfahrzeuges, das die zulässige Höhe von vier Metern überschritt, nicht weiter einfahren, weil sonst die Tiere auf dem dritten Oberdeck nicht ausreichend Platz hätten. Da die Polizisten ferner ein totes Kalb feststellten und Mängel an der Tränkeanlage, schalteten die Beamten das Veterinäramt des Landratsamtes Konstanz ein. Nach einer Begutachtung vor Ort ordneten die Veterinäre das Umladen von 38 Tieren auf ein anderes Transportfahrzeug sowie die Entsorgung des verendeten Kalbs an.

Hilzingen

Autofahrer flüchtet nach Unfall mit hohem Sachschaden

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag gegen 13.30 Uhr auf der A 81 bei Hilzingen ereignet hat und bei dem ein Gesamtsachschaden von rund 36.000 Euro entstanden ist. Der 52-jährige Lenker eines Sattelzuges war an der Anschlussstelle Hilzingen auf die Autobahn in Fahrtrichtung Norden aufgefahren und hatte vom Beschleunigungs- auf den rechten Fahrstreifen gewechselt. Hinter dem Lkw fuhren zu dieser Zeit drei Pkw, deren Lenker ebenfalls auf den rechten Fahrstreifen und von dort auf den linken wechseln wollten, um den Sattelzug zu überholen. Zur gleichen Zeit näherte sich von hinten die 68-jährige Fahrerin eines BMW, die ihr Fahrzeug nach rechts lenkte, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Dabei touchierte sie das linke hintere Rad der Sattelzugmaschine, um dann mit der rechten Fahrzeugseite einer 32-jährigen Cabrio-Fahrerin zu kollidieren. Deren Audi prallte danach gegen die Mittelschutzplanke, wo auch die Fahrt der 68-jährigen Pkw-Lenkerin endete. Die beiden Autos der Frauen waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt, am Lkw ein Reifen gewechselt werden. Der Fahrer des Pkw, dem die 68-Jährige ausweichen wollte, hielt nicht an, sondern fuhr einfach weiter. Personen, die Hinweise zu diesem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Mühlhausen-Ehingen, Tel. 07733/9960-0, zu melden.

Rielasingen-Worblingen

Auto zerkratzt

Sachschaden von mehreren hundert Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der zwischen Dienstagabend, 19.30 Uhr, und Mittwochmorgen, 08.30 Uhr die Heckklappe eines in Höhe des Gebäudes "Im Bildstöckle" Nr. 6 abgestellten Alfa Romeo zerkratzte. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich an den Polizeiposten Rielasingen-Worblingen, Tel. 07731/917036, zu wenden.

Stockach

Vorfahrt missachtet

Keine Verletzten, aber Sachschaden von rund 13.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochvormittag gegen 11.00 Uhr in der Leonhardstraße in Wahlwies. Die 76-jährige Lenkerin eines VW Golf hatte von der Straße "Am Meisenbühl" kommend die bevorrechtigte Leonhardstraße überqueren wollen und hierbei den Vorrang eines 75-jährigen Mitsubishi-Fahrers missachtet, der von Stockach kommend in Richtung Ortsmitte unterwegs war. Obwohl dieser noch auszuweichen versuchte, konnte er eine Kollision nicht mehr verhindern. Wie die Autofahrerin angab, hatte sie eine Adresse gesucht und war dadurch abgelenkt.

Stockach

Betrunkene Autofahrerin

Über 3,4 Promille ergab der Alkoholtest einer 49-jährigen Autofahrerin, die nach einem Hinweis von Beamten des Polizeireviers im Stadtgebiet angehalten und überprüft wurde. Die Polizisten veranlassten bei der Frau die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus, behielten den Führerschein ein und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher.

Stockach

Polizei sucht möglichen Geschädigten

Wie ein Autofahrer der Polizei mitteilte, hatte er am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr den Stadtwall in Richtung Linde-Kreisverkehr befahren, als plötzlich ein vorausfahrender Pkw-Lenker am Fußgängerüberweg vor der Einmündung Weißmühlenstraße anhielt. Um einen Aufprall zu verhindern, sei er nach rechts ausgewichen, habe aber, wie er später zuhause feststellte, eventuell das vor ihm stehende Auto leicht berührt. Der Fahrer des größeren dunklen Autos, der möglicher Weise einen Schaden an seinem Pkw hat, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Bodman-Ludwigshafen

Raffiniertes Pärchen entwendet Schmuck

Trickdieben ist ein Schmuckverkäufer am Mittwochvormittag gegen 11.30 Uhr in der Stockacher Straße zum Opfer gefallen. Ein Pärchen hatte das Geschäft betreten und den Kauf von Schmuck vorgetäuscht. Nachdem die ausgesuchten Schmuckstücke noch verpackt werden sollten und der Geschädigte dazu einen kurzen Moment die vermeintliche Kundschaft allein ließ, nahm das Pärchen Goldschmuck im Wert von mehreren tausend Euro an sich und gab anschließend vor, an einem Geldautomaten Bargeld zu besorgen. Erst als die Frau und der Mann nicht mehr zurückkamen, schöpfte der Geschädigte Verdacht und stellte den Verlust des Schmucks fest. Von dem Pärchen liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: 1. Die Frau ist etwa 35 Jahre alt und ca. 170 cm groß, sie hat glatte, braune, schulterlange Haare, trug ein dunkles Oberteil und eine Jeanshose, am Hals trug sie eine Kette mit einem goldenen Anker als Anhänger, am Arm ein goldfarbenes Armband und mehrere Lederbänder, an jedem Finger einen Ring. 2. Ihr Begleiter ist etwa 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, stabile Figur, trug eine dunkle Hose und dunkelgrünes T-Shirt. Während die Frau südländisch aussehen soll, habe der Mann ein arabisches Aussehen. Personen, denen das Pärchen aufgefallen ist oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Stockach, Tel. 07771/9391-0, in Verbindung zu setzen.

Sauter

Tel. 07531/995-1010

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de