Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Landkreis Konstanz Teil 1

07.12.2018 - 19:16:13

Polizeipräsidium Konstanz / Meldungen aus dem Landkreis Konstanz ...

Konstanz -

--

Konstanz

Nach Unfall geflüchtet

Beim Einparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Donnerstagmittag, gegen 11.45 Uhr, einen im Parkhaus des Seerhein-Centers am Zähringerplatz abgestellten VW-Passat angefahren und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.500 Euro zu kümmern. Eine aufmerksame Zeugin hatte jedoch den Vorfall beobachtet und das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges fotografiert. Die Ermittlungen der Polizei nach dem verantwortlichen Fahrer dauern an.

Konstanz

Streit eskaliert

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 32-Jährigen, der am Donnerstagmorgen mit seiner Lebensgefährtin in Streit geraten war und im Verlauf der Auseinandersetzung der Frau mehrere Schläge versetzt haben soll. Nachdem sie die Wohnung verlassen hatte und die Polizei verständigen ließ, trafen Beamte des Polizeipostens Konstanz-Wollmatingen auf den schlafenden Tatverdächtigen. Die Polizisten erteilten dem 32-Jährigen einen Wohnungsverweis. Die Ermittlungen zu der tätlichen Auseinandersetzung dauern an.

Reichenau

In Firmengebäude eingestiegen

In der Nacht zum Donnerstag ist ein unbekannter Täter über ein zuvor aufgehebeltes Fenster in ein Firmengebäude in der Straße "Am Dachsberg" eingestiegen und hat mehrere Behältnisse gewaltsam geöffnet. Hierbei fielen ihm etwa zehn Euro Münzgeld sowie ein Autoschlüssel in die Hände. Personen, die in der fraglichen Nacht, zwischen 19.45 Uhr und 06.50 Uhr, Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533/97150, in Verbindung zu setzen.

Singen

Auto zerkratzt und Reifen zerstochen

Zeugen sucht die Polizei zu einer Sachbeschädigung, die in der Zeit von Donnerstag, 20.00 Uhr, bis Freitag, 04.45 Uhr, in der Straße "Langenrain" begangen wurde. Ein unbekannter Täter zerstach mit einem scharfen Gegenstand alle vier Reifen und zerkratzte die Motorhaube sowie beide Fahrzeugseiten eines auf einem Parkplatz abgestellten Opel Meriva. Der Sachschaden dürfte bei rund 2.000 Euro liegen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, entgegen.

Engen

Streit nach Unfall

Nach einem Auffahrunfall in der Bahnhofstraße kurz vor 14.00 Uhr griff der 57-jährige Unfallverursacher den vorausfahrenden Autofahrer an und drückte diesen zu Boden. Nachdem dieser sich befreien konnte, schrie der Mann lautstark herum und konnte nur von Zeugen von weiteren Tätlichkeiten abgehalten werden. Auch gegenüber der Polizei verhielt sich der 57-Jährige äußerst renitent, so dass er schließlich in eine Spezialklinik eingewiesen werden musste.

Gottmadingen

Autofahrer unter Drogeneinwirkung

Deutliche Anzeichen einer Betäubungsmittelbeeinflussung zeigte ein Autofahrer, der am Mittwochmorgen gegen 07.30 Uhr in die Schweiz ausreisen wollte. Nachdem ein Drogenschnelltest positiv reagierte, wurde von Beamten des Polizeipostens Gottmadingen eine ärztliche Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt untersagt.

Gottmadingen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis hat sich ein 41-jähriger Autofahrer zu verantworten, der am Donnerstag bei der Einreise aus der Schweiz von Beamten des Zolls kontrolliert wurde. Hierbei wurde festgestellt, dass der 41-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Gottmadingen

Auffahrunfall

Keine Verletzten, aber Sachschaden von rund 11.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstag gegen 18.45 Uhr im Kohlbergweg. Eine 68-jährige Audi-Fahrerin war vermutlich aufgrund Unachtsamkeit auf eine vor ihr stehende 32-jährige Fiat-Lenkerin aufgefahren, die zuvor aus einem Grundstück in den Kohlbergweg eingefahren war und wegen eines Rückstaus schräg in der Fahrspur stand. Durch den Aufprall wurde der Fiat auf einen davor haltenden Renault geschoben. Alle drei Fahrzeuge waren nach dem Unfall noch fahrbereit.

Sauter 07531/995-1010

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...