Polizei, Kriminalität

Meldungen aus dem Bereich Kehl, Achern, Renchtal

24.02.2017 - 12:11:39

Polizeipräsidium Offenburg / Meldungen aus dem Bereich Kehl, ...

Offenburg - Meldungen aus dem Bereich Kehl, Achern, Renchtal

Willstätt - Alkoholisiert am Steuer

Bei der Kontrolle eines Autofahrers am späten Donnerstagabend wurde festgestellt, dass der Mann seinen Wagen mit über einem Promille durch die Sandgasse gesteuert hatte. Den 33-Jährigen erwartet eine Strafanzeige und Post von der Führerscheinstelle.

Kehl - Dreister Diebstahl

Dem aufmerksamen Mitarbeiter eines Supermarktes ´Am Sundheimer Fort´ ist es zu verdanken, dass der dreiste Diebstahl von Waren im Wert von mehreren Hundert Euro geklärt werden konnte. Dem Mann fielen gegen 19 Uhr drei randvoll gefüllte Einkaufswagen auf, die von jeweils einer Person mit schnellen Schritten aus dem Markt geschoben wurden. Da dies dem erfahrenen Angestellten seltsam vorkam, verfolgte er die eifrigen ´Kunden´ bis zum Parkplatz, wo sie letztlich bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden konnten. Wie sich herausstellte, sind die derzeit in Strasbourg wohnhaften Verdächtigen im Alter zwischen 22 und 54 Jahren keine Unbekannten. Sie sind der Polizei bereits bekannt und sehen einer Anzeige wegen Bandendiebstahls entgegen.

Oberkirch - Narrennacht

Die diesjährige Narrennacht verlief aus polizeilicher Sicht bis in die frühen Morgenstunden ohne nennenswerte Zwischenfälle. Danach entfalteten die bis dorthin von einigen Besuchern konsumierten alkoholischen Getränke ihre unerwünschten Nebenwirkungen. Gegen 2 Uhr wandte sich ein 22-Jähriger aggressiv gegen das Sicherheitspersonal vor einer Gaststätte, da dieses den Mann vor die Tür gesetzt hatte. Den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung. Ohne größeres Nachspiel dürfte ein weiterer Streit vor einer anderen Gaststätte bleiben. Dieser wurde nur wenige Minuten darauf von zwei anderen Gästen vom Zaun gebrochen und von den hinzugerufenen Beamten erfolgreich geschlichtet. Wenig Begeisterung dürfte die Feierlaune eines 16-Jährigen in dessen Elternhaus hervorgerufen haben. Der Jugendliche musste kurz vor 3 Uhr unter heftigstem Lebensmittelhusten von seiner Mutter bei der Polizei abgeholt werden. Einer der letzten Einsätze führte die eingesetzten Beamten kurz vor 3.30 Uhr in die Bahnhofstraße. Dort wandte sich ein 32-Jähriger nicht nur aggressiv gegen das Sicherheitspersonal einer Gaststätte, sondern auch beleidigend gegen die hinzugerufenen Polizisten. Dem Übermut folgt nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

Achern - Betrunken gestürzt

Nahezu zwei Promille führten am Donnerstagabend zum Sturz einer Radfahrerin in der Kaiser-Wilhelm-Straße. Die Frau zog sich durch das Malheur schwere Verletzungen zu, die nach erster medizinischer Versorgung vor Ort im Ortenauklinikum Achern behandelt werden müssen. Nach Auswertung einer erhobenen Blutprobe erwartet die Dame Post von der Führerscheinstelle.

/pb

OTS: Polizeipräsidium Offenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110975 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110975.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Wegen zunehmender Gewalt - Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. (Politik, 23.06.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...