Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Meldung ?ber einen schwer alkoholisierten LKW-Fahrer

18.03.2021 - 20:57:18

PASt - Polizeipr?sidium Westhessen / Meldung ?ber einen ...

Wiesbaden - Am Donnerstag, den 18.03.2021 gegen 14:00 Uhr wurde der Polizei ein auff?llig fahrender LKW (3,5-Tonner) mit tschechischer Zulassung gemeldet, welcher auf der A3 in s?dlicher Richtung zwischen Limburg und Bad Camberg starke Schlangenlinien und auch sehr langsam fahren w?rde.

W?hrend eine Funkstreife an das Fahrzeug herangef?hrt wurde, konnte ein aufmerksamer Zeuge beobachten, dass der Fahrer kurz auf dem Seitenstreifen der Autobahn hielt, um hier eine kleine Notdurft zu verrichten. Bevor der Zeuge eingreifen konnte, um die Weiterfahrt zu verhindern, stieg der LKW-Fahrer wieder in das F?hrerhaus ein und setzte seine Fahrt mit starken Schlangenlinien fort.

Die hinzugerufene Funkstreife der Autobahnpolizei konnte den LKW schlie?lich kurze Zeit nach der Notdurft aufnehmen und beobachtete ebenfalls die stark ausgepr?gten Schlangenlinien w?hrend der Fahrt. Die Schlangenlinien waren nach Einsch?tzung der Funkstreife auch so gravierend, dass die Funkstreife ihr Blaulicht einschaltete und den Verkehr den LKW nicht mehr ?berholen lie?.

Der LKW konnte schlie?lich an g?nstiger Stelle angehalten und kontrolliert werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorl?ufigen Wert von 2,63 Promille, was die bedenkliche Fahrweise erkl?rte. Die 2,63 Promille begr?nden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die leere Flasche Vodka, welche neben dem Fahrersitz aufbewahrt wurde.

Der F?hrerschein des 58-J?hrigem tschechischen Fahrers wurde eingezogen und es folgte eine Blutentnahme auf der Dienststelle. Da der Fahrer aufgrund seiner Alkoholisierung auch nicht gut laufen konnte, wurde er zur Ausn?chterung im Polizeigewahrsam untergebracht. Die Ladung (750 Flaschen Gin) werden in den Folgetagen von einem Ersatzfahrer der Firma abgeholt.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Westhessen - Wiesbaden Polizeiautobahnstation Wiesbaden Wildsachsener Stra?e 1 65207 Wiesbaden-Medenbach Kommissar vom Dienst

Telefon: 0611 / 345-4140 Fax: 0611 / 345-4109 E-Mail: kvd.westhessen.dvs.ppwh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/62288/4867842 PASt (KvD) - Polizeipr?sidium Westhessen

@ presseportal.de