Polizei, Kriminalität

Meldung aus dem Lankreis Konstanz

17.03.2019 - 12:11:24

Polizeipräsidium Konstanz / Meldung aus dem Lankreis Konstanz

Konstanz - Stockach

Frontalzusammenstoß - Zeugenaufruf

Zwei schwer verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von mindestens 20.000 Euro sind die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend um 19.40 Uhr auf der B 31 neu unmittelbar vor dem Übergang auf die BAB 98 ereignete. Ein rumänischer Klein-Lkw-Lenker, befuhr die B 31 neu von Überlingen kommend auf der für ihn falschen Richtungsfahrbahn in Richtung Stockach. An dieser Stelle verfügt die Fahrbahn bereits über vier Fahrstreifen, die durch eine Mittelleitplanke getrennt sind. Nachdem ein ordnungsgemäß entgegenkommender BMW noch ausweichen konnte, kollidierte ein unmittelbar hinter diesem befindlichen Peugeot frontal mit dem Klein-Lkw. Die beiden allein im Fahrzeug befindlichen Fahrer wurden mit schwersten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Konstanz wurde beim Verursacher eine Blutprobe erhoben und der Führerschein beschlagnahmt. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge wurde der Streckenabschnitt zwischen der Anschlussstelle Stockach Ost und Überlingen in Fahrtrichtung Überlingen bis 0.25 Uhr gesperrt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Mühlhausen-Ehingen, Tel.: 07533 99600 in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an: Schnurer, EPHK Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-3355 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Alle Verdächtigen weiter in Haft? Polizei widerspricht Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht haben der Bürgermeister der Stadt und die Polizei widersprüchliche Angaben zur angeblichen Freilassung von zwei Verdächtigen gemacht. (Politik, 19.03.2019 - 10:20) weiterlesen...