Polizei, Kriminalität

Mehrere Verkehrsunfälle; Körperverletzungen

27.05.2017 - 14:01:38

Polizeipräsidium Reutlingen / Mehrere Verkehrsunfälle; ...

Reutlingen - Kontrolle verloren und in die Leitplanke geknallt

Sachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro ist am Freitagabend um 21.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B28 Höhe Sondelfingen entstanden. Eine 50-jährige Opel-Fahrerin aus Rottenburg a.N. fuhr in Richtung Metzingen und kam aus bislang unbekannter Ursache mit ihrem Pkw samt Anhänger von der Fahrbahn ab und krachte in die Leitplanke. Durch den Unfall wurden Fahrzeugteile auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wodurch ein entgegenkommender BMW eines 19-Jährigen aus Reutlingen beschädigt wurde. Beide Fahrzeuge mussten von Bergungsunternehmen abgeschleppt werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn teilweise voll gesperrt werden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Metzingen (RT) - Kradlenker übersehen

Glück im Unglück hatte am Freitagabend gegen 19.50 Uhr ein 35-jähriger Motorradfahrer, als er bei einem Überholmanöver von einem französischen Pkw-Lenker übersehen worden ist. Der 24-jährige Franzose fuhr mit seinem Pkw, vom Kreisverkehr an der Rommelsbacher Brücke kommend, in Richtung Stadtmitte Metzingen und bog, trotz der bestehenden Fahrbahnmarkierung, verbotswidrig nach links in Richtung B 312 ab. Beim Abbiegen übersah er den von hinten, auf seinem Motorrad herannahenden und verbotswidrig über eine Sperrfläche fahrenden Kradlenker, der nach der Kollision samt seiner Maschine zu Fall kam. Glücklicherweise zog sich der Biker nur leichte Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung in eine Klinik gefahren. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 3000 Euro. Das Motorrad der Marke MV Agusta musste abgeschleppt werden.

Eningen unter Achalm (RT) - Unter Alkoholeinwirkung heftig aufgefahren und dabei mehrere Parker beschädigt

In den frühen Morgenstunden des Samstags ist es in Eningen zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt 4 Fahrzeugen gekommen. Ein 27-jähriger Audi-Fahrer fuhr in der Albstraße auf einen am Fahrbahnrand abgestellten VW Golf mit solcher Wucht auf, sodass dieser auf einen weiteren parkenden Opel geschoben wurde. Die Kettenreaktion wurde erst nach dem Aufprall des Opels auf den dritten Parker, einen VW Polo, beendet. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten des Polizeireviers Pfullingen beim Audi-Fahrer einen Alkoholwert von mehr als 1,5 Promille fest, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt und auf richterliche Anordnung der Führerschein beschlagnahmt wurde. Der Pkw des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro.

Münsingen (RT) - Vorfahrt nicht beachtet

Zu einem Unfall ist es am Freitagnachmittag gegen 16.40 Uhr an der Einmündung der L 230 in die B 465 bei Münsingen gekommen. Ein 36-Jähriger aus Münsingen wollte mit seinem Lkw-Gespann von der L 230, aus Richtung Steingebronn kommend, nach links in die vorfahrtsberechtigte B 465 in Richtung Bad Urach einfahren. Er übersah hierbei jedoch den auf der B 465 in Richtung Münsingen fahrenden Pkw eines 52-jährigen aus Münsingen. Trotz einer Vollbremsung prallte der 52-Jährige mit seinem VW auf die Achse des Anhängers. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.500 Euro. Der VW musste abgeschleppt werden. Die Straßenmeisterei war zur Säuberung der Straße vor Ort, hierbei wurde die Bundesstraße zeitweise gesperrt werden.

Esslingen (ES): Auseinandersetzung endete mit Schlägerei

Zu einer Schlägerei mit mehreren Personen ist es in der Nacht zum Samstag in Esslingen in der Fleischmannstraße gekommen. Gegen 00.00 Uhr kam es zwischen zwei Personengruppen zunächst zu verbalen Streitigkeiten, die jedoch immer wieder aufflammten. Schließlich endeten die Streitigkeiten in handfesten körperlichen Auseinandersetzungen. Beim Eintreffen der Polizei konnten vor Ort im Bereich der Fleischmannstraße zwei Geschädigte angetroffen werden. Ein weiterer Geschädigter konnte am Bahnhof Esslingen aufgegriffen werden. Die anderen Beteiligten waren nicht mehr vor Ort. Alle drei Geschädigten wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Die Ermittlungen über die Hintergründe und den Ablauf der Schlägerei hat das Polizeirevier Esslingen aufgenommen.

Esslingen (ES): Betagte Fußgängerin übersehen

Zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einer Fußgängerin ist es am Freitagabend gegen 18.45 Uhr in der Blumenstraße in Esslingen gekommen. Eine 47-jährige Audi-Lenkerin ließ in der Blumenstraße eine Bekannte, die als Beifahrerin bei ihr im Fahrzeug saß, aussteigen. Anschließend wollte sie rückwärts in eine freie Parkfläche einparken. Hierbei übersah sie jedoch, dass in der Zwischenzeit eine 96-jährige Esslingerin mit ihrem Rollator hinter dem Pkw die Blumenstraße von links nach rechts überquerte. Die betagte Fußgängerin wurde durch den rückwärtsfahrenden Pkw leicht berührt, stürzte und zog sich hierbei Verletzungen zu. Sie wurde zur weiteren Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Ein Schaden am Pkw und am Rollator entstand nicht.

Nürtingen (ES) - Körperverletzung nach Trinkgelage

Am Freitagabend gegen 22.50 Uhr ist es in der Steinachstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Personen gekommen. Nachdem die drei Männer zunächst zusammen große Mengen Alkohol konsumiert hatten, rastete ein 34-Jähriger plötzlich aus und ging auf seinen 37-jährigen Begleiter los. Dieser verletzte sich hierbei leicht. Bei dem Versuch die beiden Streithähne zu trennen bekam der 34-jährige Schlichter einen Faustschlag ins Gesicht. Die Kontrahenten hatten sich bei der Sachverhaltsaufnahme beim Polizeirevier Nürtingen bereits wieder beruhigt. Sie müssen mit einer Strafanzeige rechnen.

Rottenburg a.N. (TÜ) - Schwer verletzt nach Auffahrunfall

Ein Schwerverletzter und 3.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagabend um 19.50 Uhr auf der L 370 an der Abzweigung zur L361 ereignet hat. Ein 26-Jähriger aus Rottenburg bog mit seinem Nissan nach links in Richtung Kiebingen ab, als von seinem Anhänger ein nicht gesicherter leerer Pappkarton fiel. Um eine Kollision zu verhindern bremste eine nachfolgende 31-Jährige aus Rottenburg ihren VW stark ab. Die danach folgende 26-jährige VW Fahrerin aus dem Landkreis Rottweil fuhr dann auf den PKW auf. Der ihr nachfolgende Motorradfahrer, ein 55-Jähriger aus Tübingen, fuhr ebenfalls auf und kam zu Fall. Er verletzte sich hierbei schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Tübinger Klinik gefahren. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf mehrere tausend Euro beziffert.

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Tina Rempfer, PvDin - Tel. 07121 / 942 - 2224

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!